Ins Schwimmbad mit "problematischer" Haut?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Jen, 11. Juli 2004.

  1. Jen

    Jen

    Hallo zusammen, liebe Fachfrauen :)

    mein Sohn hatte mit 3 Monaten lt. Hautärztin ein über fast den ganzen Körper verteiltes seborrhoisches Ekzem. Ich badete ihn nur noch in so speziellen Algen-Salz-Bädern und cremte mit Hydrolotio (mit Urea). Nach etwa 6 Wochen war es komplett abgeheilt. Später tauchte es nochmals an den Fußgelenken auf und ist jetzt wieder so gut wie abgeheilt.

    Auch ein Ohrläppchen ist öfters etwas eingerissen. Also er hat eine recht empfindliche Haut, die aber momentan sehr gut aussieht, bis auf die noch etwas trockenen Stellen an den Fußgelenken.

    Ich würde unheimlich gerne mit ihm mal ins Schwimmbad oder zum Babyschwimmen gehen, habe mich aber bisher wegen seiner Haut noch nicht getraut. Schadet das Chlor evtl.?

    Die Pflege halte ich weiterhin so wie o.g., wie pflege ich ihn vor und/oder nach dem Schwimmen am besten?

    Würde mich unheimlich über eure Tipps freuen :?
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich hab mit meiner Neurodermitis Chlor eigentlich immer sehr gut vertragen. Habe die Haut vor und nach dem Schwimmen ordentlich eingecremt (vor dem Schwimmen Babyöl mit einem feuchten Waschlappen einreiben ist gut) und am nächsten Tag ging's mir immer total gut. Wohl auch, weil das Chlor im Wasser die wunden Stellen desinriziert hat.
    Es gibt aber genug Leute mit empfindlicher Haut, die Chlor überhaupt nicht ab können...daher am besten testen.

    Ahoi! :winke:
     
  3. Hallo Jen,

    mein kleiner hatte auch das seborrhoische Exzem als Baby und heute immer noch sehr sehr trockenen Haut.

    Mir wurde gesagt, dass das Chlor nicht schaden sondern sogar zusätzlich desinfizieren hilft. Da ich selber aber Chlor nicht so gerne mag, waren wir noch nicht schwimmen (Fürs Freibad hat das Wetter ja noch nicht getaugt), kann Dir also keine Erfahrungswerte geben.

    Ich würde es ausprobieren und nach dem Schwimmen gut cremen.

    Gruß


    Bärbel



    Ich würde
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Jen,
    Da hilft wirklich nur ausprobieren. Ich würde allerdings kurz vor dem Schwimmen weder eincremen noch einölen, weil das Kind davon so glitschig wird, daß man es im Wasser kaum noch halten kann. Also am Abend vorher gut eincremen, am nächsten Tag schwimmen gehen, das Wasser danach gut abduschen und dann nach dem Abtrocknen wieder gut eincremen. Es gibt zum Glück nur wenige, die das Schwimmen nicht vertragen (Ihr geht ja sicher auch maximal einmal pro Woche).
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Jen

    Jen

    Danke ihr Lieben,

    ich werds dann demnächst einfach probieren!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. mit ekzem ins schwimmbad

    ,
  2. darf ich mit einem exzem ins freibad

    ,
  3. mit Ekzemen ins Freibad

Die Seite wird geladen...