Info: Trockenfutter

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Mullemaus, 15. Mai 2016.

  1. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
  2. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    Hab´s gelesen. Hilft mir nur nicht weiter, da unser Katze partout kein Nassfutter frisst. Lieber frisst sie tagelang gar nichts, was nun ja auch sehr belastend für den Körper ist.

    Ist wirklich nicht böse gemeint, aber das Mantra: Jede Katze kann auf Nassfutter eingestellt werden, wenn man nur konsequent genug ist, trifft bei unserer Miez ganz und gar nicht zu.
     
  3. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Viele versuchen es mit der Hauruck-Methode, das geht natürlich schief. Damit meine ich jetzt aber nicht Dich persönlich, ich weiß ja nicht, was Du versucht hast.

    Letztendlich muß jeder Tierhalter selbst wissen, welches Risiko er eingehen will. Die Leidtragenden sind aber im schlimmsten Falle die Tiere, nicht der Mensch.
     
    #3 Mullemaus, 15. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2016
  4. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.815
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anja, hast Du auch eine Katze? Und wenn ja, was gibst Du ihr?
     
  5. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    Ich habe so ziemlich alle Methoden ausprobiert, die ich gefunden habe:
    Angefangen von der Hauruck-Methode, die natürlich in die Hose ging, habe ich Trockenfutter leicht mit Wasser besprüht, Menge gesteigert - wurde abgelehnt. Eine Minimenge Nassfutter unter das Trockenfutter gemischt führte dazu, dass die Katze zwar das Trockenfutter gefressen hat, versehentlich ein Stückchen Nassfutter erwischte und sich anschließend angewidert übergeben hat. Danach traute sie sich nicht mehr, überhaupt irgendwas zu fressen und das tagelang.

    Da wir die Katze übernommen haben und sie lange brauchte, bis sie alte, nicht katzengerechte Verhaltensweisen ablegen konnte und sie teilweise sehr negative Erlebnisse verarbeiten musste, habe ich es bleiben lassen. Ich wollte das Vertrauen, das sie nur langsam zu uns fasste, nicht aufs Spiel setzen.
    Ich weiß aber natürlich, dass Trockenfutter als Alleinfutter nicht ideal ist. Mir wäre es anders auch viel, viel lieber.
    Unsere Katze trinkt aber GsD wirklich viel (täglich fast 500 ml), so dass ich zumindest glaube, dass sie mit Trockenfutter gut zurecht kommt.
     
  6. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.815
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das habe ich bei unserem Kater auch beobachtet. Er trinkt für eine Katze wirklich viel. Auch aus den Quellen, die fernab der Futterstelle stehen, was man ihnen ja auch anbieten soll ;). Aktuell ist es die Gießkanne auf dem Balkon :haha:
     
  7. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja, manche unserer herzallerliebsten Viecher sind schon hartnäckig, das stimmt. Meine beiden bekommen ja gelegentlich auch Rohfleisch (kein rohes Schwein), da musste ich anfangs auch tricksen. Mittlerweile mögen sie es gern.

    Annie, ich würde trotzdem Feuchtfutter IMMER den Vorzug geben.
     
  8. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Annie, ich habe 2 Katzen und es gibt hier nur Nassfutter, nach Möglichkeit unterschiedliche Marken, damit eventuelle Über- oder Unterdosierungen der Zusatzstoffe wie Vitamine usw. ausgeglichen werden.

    Leo hatte ein halbes Jahr nach seinem Einzug hier Giardien und hat immer noch einen empfindlichen Magen, verweigert vieles. Ich kann nicht so hochwertig füttern, wie ich gern würde.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...