Impfungen

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Kerstin, 21. Januar 2005.

  1. Kerstin

    Kerstin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Darmstadt
    Homepage:
    Hallo ins Schnullerland,

    mit der bevorstehenden U6 steht uns auch ein erneutes Impfgespräch bevor für die MMR-Impfung!

    Nun tät es mich brennend interessieren, welche Impfungen Eure Kinder bekommen haben oder eben welche auch nicht und natürlich auch das warum!!

    Ich brauche keine Entscheidungshilfe, eher vielleicht - sofern sie sich ergeben - neue Denkansätze! Sollte so eine Umfrage älteren Datums schon existieren, bitte ich um Nachsicht! ;-)

    Ich will hier keine Fronten aufbauen zwischen Impfgegner und Impfbefürwortern - jeder hier der Kinder hat wird sich mit diesem Thema schon eingehend beschäftigt haben und seine für sich richtige Entscheidung getroffen haben.
    Also bitte gemach ;-)

    Erwartungsvolle Grüsse
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Impfungen

    Hi Kerstin,

    lass doch mal eine Suche laufen ... das Thema hatten wir schon gaaaaanz oft :jaja: :-D

    LG Silly
     
  3. AW: Impfungen

    Lutmilla ist bisher noch nicht geimpft.
    Ich habe vor, sie in Kürze gegen Tetanus impfen zu lassen, die anderen Sachen müssen wir nochmal durchsprechen.
    Diese Masern/usw.-Impfung werden wir nicht durchführen.

    Sheena
     
  4. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.502
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    AW: Impfungen

    Hallo Kerstin,

    wir haben Carolin gegen alle Krankheiten impfen lassen (5-fach Impfung, MMR, Windpocken, Twinrix)
    Da sie die ersten Impfungen super verpackt hat und wir im Bekanntenkreis 2 Fälle von Folgeschäden nach Windpocken- und Rötelnerkrankung kennen, haben wir uns dazu entschieden das ganze Programm durchzumachen.
    Und toi, toi, toi, jetzt wo eine Twinrix noch aussteht, hatte sie bei keiner Impfung Probleme.

    Ich möchte aber hier lediglich sagen, wie wir es gemacht haben. Ich kann auch durchaus die Eltern verstehen, die ihre Kinder nicht oder wenig impfen lassen.
    Das muss letztlich jeder für sich entscheiden.

    Liebe Grüße
    Daniela
     
  5. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Impfungen

    Die 6-fach Impfung haben wir gemacht - allerdings bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, ob wir die MMR-Impfung machen lassen sollen oder nicht.

    Ich stehe viel in Kontakt mit meiner Heilpraktikerin, mit ihr überlege ich mir ein Konzept, zum einen ob es sinnvoll ist und zum zweiten, wenn ich es machen lassen sollte, wie ich Tizian homöopathisch begleiten kann.

    LG Sandra
     
  6. AW: Impfungen

    Wir haben den STIKO-Kalender einmal komplett durchgeimpft, zusätzlich FSME, Windpocken und Grippe sowie Pneumokokken (nur die Große, weil diese Impfung nicht so gut verträglich ist). Meine beiden Kleinen sind allerdings Allergiker und besonders die Jüngste hat ein mangelhaftes Immunsystem, so dass bei uns alle Krankheiten schwerer verlaufen als bei robusten Kindern.
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Impfungen

    :winke:

    Laura ist auch MMR geimpft. Ich habe mich dafür entschieden, nachdem ich an einem Vortrag Pro/Contra Impfen teilgenommen habe. Dieser Vortrag war recht gut gemacht und hat mich fast ganz überzeugt, Nur fast, ja, aber dennoch so sehr, dass ich mich FÜR die Impfung entschlossen habe.

    Für mich stand fest:
    - Ich muss eine Entscheidung treffen,
    - Ich möchte so gut wie möglich informiert sein über das, was passieren kann wenn ich a) impfe oder b) nicht impfe
    - Ich werde mit den Konsequenzen aus meiner Entscheidung leben (müssen)

    Es ist gut gegangen - so sag ich heute. Zumindest - was das Offensichtliche angeht.

    Ich habe nicht aus voller Überzeugung impfen lassen (kann man das überhaupt? :???: aber ich habe mich dabei besser gefühlt, als wenn ich nicht hätte impfen lassen.

    Was ich ganz, ganz wichtig finde ist, dass jeder seine Entscheidung so trifft, wie er sie - auch wenn das Schlimmste passiert - vor sich selbst und vor dem Kind vertreten kann. Beide Möglichkeiten stehen offen: Impfschaden gg. Masernerkrankung mit Komplikationen. Jeder muss für sich ganz persönlich das Risiko abwägen, wo ist die Wahrscheinlichkeit größer/niedriger. Ein Restrisiko tragen BEIDE Entscheidungen, so ist meine Meinung dazu.

    Liebe Grüße
    Angela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...