Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Meike, 5. Dezember 2005.

  1. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Huhu!!

    Morgen werden wir mit dem Notar zusammentreffen, um über den Kaufpreis für unser Hexenhäuschen zu verhandeln, in dem wir jetzt schon zwei Jahre glücklich zur Miete wohnen. :bravo:

    Meine Frage ist folgende:
    Mein LG und ich sind NICHT verheiratet.
    Natürlich kaufen wir dieses Haus gemeinsam, für uns und die Kinder.

    ABER: Macht es Sinn, dass ICH den Kaufvertrag mit unterschreibe?? Oder andersherum gefragt: Ist es sinnvoller, wenn auch nur derjenige den Vertrag unterzeichnet, der auf lange Sicht gesehen der Hauptverdiener der Familie sein wird?
    Welche Vor- und Nachteile ergeben sich daraus??

    Ich habe mir schon einen Wolf gegoogelt, finde aber keine Antwort auf meine Fragen. Vielleicht weiss jemand genaueres aus eigener Erfahrung oder kann mir ne Internet-Seite empfehlen??

    Danke schonmal,
    Meike
     
  2. AW: Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...

    Hallo,

    rein gefühlsmässig würde ich sagen:

    Ja, das ist schon wichtig, dass Du mit unterschreibst.

    Einerseits würde sonst Dein LG bei evtl. Trennung allein für das Haus aufkommen müssen -> das zur Sicherheit für ihn.

    Andererseits würde ihm das Haus dann bei Trennung auch alleine gehören -> das zur Sicherheit für Dich.

    Und wenn ihr dieses Haus GEMEINSAM kauft - warum soll dann nur EINER ALLEIN unterschreiben?

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  3. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...


    nein, ganz und gar nicht

    dann ist er nämlich nicht nur der verdiener sondern auch noch der besitzer - was solltest du davon haben? wenn ihr euch trennt, ist alles sein.

    am besten du unterschreibst den kaufvertrag mit und den kreditvertrag lass ihn alleine unterschreiben :nix: :-D

    nee, im ernst, gemeinsam heisst in mienen augen gemeinsam, besonders bei gemeinsamen besitz, sonst begibst du dich in eine abhängigkeit, die du vielleicht jetzt nicht spürst, die dir aber im falle eines falles teuer zu stehen kommen kann

    lieben gruß
    jackie
     
  4. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...

    @ Sandy

    Ja, du hast natürlich recht - rein gefühlsmässig sollten wir natürlich beide unterschreiben. Und rein gefühlsmässig hab ich da auch gar keine Bedenken.

    Aber so ein Hauskauf sollte nunmal doch erst in zweiter Linie eine Sache sein, die der Bauch steuert, oder :-??

    Es ist nunmal so, dass die Finanzierung einzig und alleine auf Markus Gehalt basiert. Und da basiert sie gut :hahaha:, soll heissen, auch wenn ich wegen der Bauchzicke inside die nächsten zwei Jahre kein Gehalt beisteuern kann, ist die Finanzierung von ihm alleine ohne weiteres tragbar.
    Ich alleine werde das NIE tragen können von meinem Gehalt.
    Deshalb möchte ich mich da schon etwas absichern (passiert natürlich wieder kurz vor knapp, weil man ja soo viel anderes zu tun hatte in der letzten Zeit....)

    LG,
    Meike
     
  5. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...

    was heisst denn absicherung? besitz.

    wenn man auch ne finanzierung auf sich nimmt, bei verlust des (finanzkräftigen) partners, hat man dann imemr noch ein (halbes) haus, das man verkaufen kann

    :winke:
    jackie
     
  6. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...

    Selbst wenn dein Mann erst einmal komplett die Finanzierung des Hauses trägt, du bist aber zu Hause wegen eurer Kinder, d.h. du verzichtest wegen der Kinder darauf, Geld zu verdienen. D.h., das Haus gehört euch trotzdem beiden, wenn du verstehst, was ich meine. Im Notarvertrag steht dann "je zur Hälfte", was heißt, dass dir alles am Haus und am Grundtück zur Hälfte gehört, also jeder Grashalm, jeder Stein, ... . Nimms zur Absicherung.
     
  7. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    AW: Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...

    Selbst wenn man als Eheleute ein Haus kauft, unterschreiben ja auch beide. Weil das Haus gemeinsam gekauft wird und zur Absicherung desjenigen, der nichts oder weniger verdient.

    :winke:
     
  8. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Immobilienkauf - Kaufvertrag - HÜLFE...

    Es zählt aber nicht nur die Unterschrift von DIr, sondern dass Du als Käufer ebenfalls namentlich benannt wirst im Kaufvertrag, sonst "nutzt" Dir Deine Unterschrift recht wenig, wenn es denn - was ich nciht hoffen will - mal hart auf hart kommt. Als Eigentümer zählt nur der, der auch im Grundbuch eingertragen ist und eingetragen wird nur, wer auch als Käufer benannt wird im Vertrag.


    Wer´s dann bezahlt, stehe auf einem ganz anderem Blatt - sprich Vertrag, dem Kreditvertrag. Und wenn der nur auf den Namen Deiner besseren Hälfte läuft und Du da nciht mit unterschreibst bzw. bürgst, dann ist es quasi so, dass das haus Euch beiden gehört, Deine bessere Hälfte aber die Verantwortung der ABzahlung übernimmt.
    So mal aus dem bauch ohne ins Gesetz geguckt zu haben, auch wenn man immer sagt "Ein Bilck ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung"
    :winke:
    Claudia
     
    #8 Claudia, 6. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2005

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...