immerwieder die nase zu

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von gabriela, 18. Juli 2002.

  1. hallo petra,

    früher oder später kriegst du uns alle, wir landen alle mal hier :-D so auch ich mit einer frage.

    laurin hat seit geburt an immerwieder die nase zu, bei der entlassung aus dem KH stand im blatt "leichte erkältung". nach einer erkältung sah aber nicht aus, nichts rinnte, kein husten. die ersten monate habe ich immer gesaugt und massiv salin gegeben. mag sein dass es auch die heizart lag, wir haben gasöffen und somit ziemlich trockene luft. das war nie ein dauerzustand, sondern vermehrt in der nacht aber auch tagsüber hin und wieder. mit der zeit hat sich auch ergeben, aber ganz weg ist das nicht. immerwieder ist seine nase zu, meistens in der nacht und manchmal kann ich einen poppel herausbefördern, manchmal ist nichts zu machen, aber er röchelt komisch und man hört dass die nase zu ist. die bauchlage half beim entschleimen, aber jetzt will er nicht mehr auf dem bauch schlafen.

    zum arzt damit gehe ich nicht mehr, denn so oft ich ihn darauf ansprach, war bis in der praxis schon weg und er konnte nichts mehr feststellen :???: heute nacht hatte er wieder die nase dermassen zu, dass er kaum luft kriegte und auch kaum trinken konnte. ich gebe nachwievor nur salin (beim saugen kam nichts raus) und es verschwindet für ein paar stunden. es gibt auch tage an denen er nichts hat, auch ist es unabhängig ob wir draussen waren oder nicht. es hört sich immer so an, als ob schleim zwischen nase und gaumen läge. einen richtigen schnupfen hatte er NIE und auch kein husten, er war sonst nie krank.

    hast du eine idee was es sein konnte und in welcher richtung ich schauen soll? seit 6 monate sowas (mit unterbrechungen, aber immerhin) ist nicht so lustig :-?

    liebe grüsse,
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Gabriela,
    na, du stellst mir wieder Fragen.... :eek: :-D
    Natürlich gibt es Kinder, die einfach dazu neigen, häufiger mal "verrotzt" zu sein, mein erster Gedanke war aber, dass vielleicht angeborene Verengungen vorliegen.Dadurch ist die Nasenatmung logischerweise behindert, und sobald er ein bisschen verschnupft ist, ist das Ganze natürlich umso schlimmer.Das könnte ein HNO-Arzt abklären, lass dich doch mal überweisen.

    Aufgrund seines Alters eher unwahrscheinlichere Möglichkeiten wären z.B. auch ein Problem mit Hausstaubmilben ( könnte die Verschlimmerung nachts erklären) oder bereits vergrößerte Polypen.
    Aber Laurin ist ja auch richtig verschleimt, hab ich das richtig verstanden?Oder eher ausgetrocknet und voller Popel, weil er durch den Mund atmet?

    Beschreib das doch mal so wie du es bei mir getan hast, einem HNO.

    Grüße,
    Petra :achwiegu:
     
  3. hallo petra,

    meine erste offizielle frage an dich und dann sowas :-D :eek: :-D

    verschnupft ist laurin nicht, das ist es. er ist NICHT sichtbar verschleimt (keine rotze rinnt, nichts zu sehen) und AUCH NICHT ausgetrocknet, weil es bei ihm so röchelt und die nase zu ist. die nase ist ab und zu dicht und er kriegt keine luft bis ich salin gebe, meistens nachts. absaugen hilft nicht viel, weil wasauchimmerdaist, sehr tief sitzt. manchmal kommt eine vereinzelte popel heraus beim saugen, aber nicht immer.

    bei stauballergie müsste aber auch atemnot auftreten, oder? :o meine schwester hatte sowas, ich bin davon verschont geblieben. mein doc kann nichts feststellen, weil es noch nie vorgekommen ist als wir bei ihm waren :???:

    danke für dein tipp mit dem HNO, das werde ich machen :jaja:

    liebe grüsse :winke:
     
  4. Schnupfen

    Hallo hier Mami von Jason,
    Mein Sohnemann hat zur Zeit einen dicken Schnupfen und ich weiß nicht wie ich ihm helfen kann !? Natürlich kann er nur schlecht schlafen und raubt nun allen den Schlaf.Bitte um "Erlösung",d.h. Tipps
    Ach ja,Jason ist 7 Monate alt !!!
     
  5. Re: Schnupfen

    hallo mami von jason,

    ich würde ihm salin-tropfen geben, das ist eine salzlösung die die schleimhäute befeuchtet und eine mittelohrentzündung mittels schnupfen vorbeugt. auch teebaumöl in der aromalampe hilft gegen verschnupfte nase und vorallem sehr viel frische luft. von zwiebeln (gehackt) in einem beutel überm bett gehängt habe ich gelesen, aber probiert noch nicht, es stinkt mir :) am besten du schaust auf utes seite nach, unter erkältungen findest du bestimmt ein paar gute tipps :)

    http://www.babyernaehrung.de/hausapotheke.htm

    liebe grüsse,
     
  6. Schnupfen

    Hallo Gabriela,
    habe mir die Seite angesehen.Nicht schlecht,aber Jason ist wiegesagt erst 7 Monate und es ist eine morz Tortour im Nasentropfen oder sonstiges zu geben.War heute viel spazieren und es geht ihm auch schon besser.Die kleinen Würmer sind -so glaube ich-hard im nehmen.Aber ich werde mir die empfohlene Seite mal ausdrucken-Danke.
     
  7. Re: Schnupfen

    hallo,

    laurin ist erst 6,5 monate alt und er kriegt seit der geburt hin und wieder die salin-tropfen. mordskandal gibt es bei uns auch, aber die sind notwendig. mit der verstopften nase ist nicht zu spassen, ich habe bei flavia den fehler gemacht und ihr keine nasentropfen gegeben, weil ich dachte dass sie schädlich sind. sind sie auch, aber die mittelohrentzündungen die sie darauf bekam waren schlimmer :-? ich würde lieber die tortur im kauf nehmen und jasons nase befreien, bevor es zum schlimmeren kommt. salin sind KEINE nasentropfen, beim doc oder apotheke nachfragen.

    gute besserung,
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...