Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Nadine, 19. Januar 2005.

  1. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Huhu alles zusammen,
    nachdem ich heute nach mal wieder wie verrückt mit meinem Mann gestritten habe,:-( muß ich jetzt mal hier posten...
    vielleicht habt Ihr Tips oder ein paar aufbauenden Worte...

    Also, bei Kim ist es immer mal wieder so, daß er einige Tage sehr gut durchschläft (3 Tage am Stück) und dann nachts totales Theater veranstaltet...:-(
    momentan ist es bereits die 3. Nacht in Folge, wo er 2 - 3 Stunden nicht schlafen will, schreit und kuscheln will...

    Ich versuche jetzt mal die letzte Nacht zu beschreiben...
    Kim schreit... ich warte... vielleicht beruhigt er sich ja wieder... nach langer Zeit, er beruhigt sich nicht... ich möchte aufstehen und kurz reingehen... mein Mann hält mich zurück, ich soll ihn nochmal lassen, er würde sich schon beruhigen... ich bin schon total angespannt, weil ich das Gefühl habe, es ist zu lang und ich muß unbedingt mal rein...
    dann stehe ich auf... mein Mann stink-sauer: Ich würde über seinen Kopf hinweg endscheiden, nicht akzeptieren, was er sagt...
    Ich gehe trotzdem zu Kim...
    Ich versuche Kim zu beruhigen, lege ihn wieder hin, gebe ihm den Schnuller...er läßt sich nicht beruhigen... ich gehe wieder raus, weil ich das Gefühl habe, er schreit mehr wenn ich drin bin (und ihn nicht aus dem Bett hole)...
    im schlafzimmer geht die Streiterei weiter... ich soll Ihn schreien lassen, er würde sich schon irgendwann beruhigen... Ich sage NEIN!!!, daß ich das nich will, weil er dann nur aus Resegnation aufhört zu schreien und ich möchte ihm nicht das Gefühl vermitteln, daß wir ihn alleine lassen!! :nein:
    Mein mann stinksauer, steht aber auf und geht zu kim... bleibt lange drin und versucht ihn zu beruhigen... Kim läßt sich nicht beruhigen und er verläßt fluchend das zimmer...

    Dann hat sich Kim doch schnell beruhigt, schläft allerdings unruhig und ich höre ihn mehrfach bis morgens kurz aufschreien, aber weiterschlafen.:-?

    So, ich bin der Meinung, daß ich weiß, warum es zur Zeit so verzwickt ist... meiner Meinung nach, haben wir keine klaren Grenzen...:-?
    ...mein Mann möchte ihn lange schreien lassen,
    ...oder bleibt lange bei ihm im Zimmer und streichelt ihn in den Schlaf und schleicht sich dann raus
    ...ich gehe immer wieder kurz rein, um ihm zu zeigen es ist alles ok, wir sind da, aber es ist Schlafenszeit...
    ...wann anders, Kim läßt sich kaum beruhigen,hole ich ihn auf den Arm, beruhige ihn und lege ihn dann wieder hin
    ...nochmal anders: Kim beruhigt sich partou nicht: Fiede geht ins Wohnzimmer auf die Couch schlafen, Kim kommt ins Bett, kuschelt da ne Weile, kann auch dort nicht schlafen und ich lege ihn wieder in sein Bett...

    Aber was ist wirklich richtig und vorallem, wie kann ich mich mit meinem Mann auf eine Sache einigen??????? :???:

    Ich weiß nicht, ob Ihr mir wirklich helfen könnt, aber diese Steiterei macht mir einfach zu schaffen und ich glaube auch, daß kim das mitbekommt und das möchte ich natürlich auch nicht... außerdem ist es halt immerwieder furchtbar verletzend :-:)-( (mußte es halt einfach mal loswerden)

    Danke für´s lesen :bussi:
    TSchüß :winke:
    oh mann, ist das jetzt lang geworden...sorry

    ...ach so, ich sollte vielleicht noch erwähnen, daß ich eher für Bedürfnisse decken bin. Sprich kuscheln und co, wenn Kim das nachts braucht, aber ich habe Angst, daß Kim sich daran gewöhnt und es dann immer einfordert??!!?? Und mein Mann ist der Überzeugung, daß das falsch ist!! Bzw. das Kim sich daran gewöhnt und er verwöhnt wird, weil er weiß, daß er nachts kuscheln kann...
    och Mann ist das alles so kompliziert...

     
    #1 Nadine, 19. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2005
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

    Nadine,
    ich kann nur immer wieder betonen, daß du dein Kind nicht verwöhnen kannst in Sachen schlafen, du kannst ihm nur Sicherheit vermitteln.

    Wir haben das durch, viele schlimme Nächte, Augenringe, ... ich habe Luca immer beruhigt wenn er nachts wach wurde und weinte, ihn immer in den Arm genommen, teils bei ihm geschlafen etc... und plötzlich war es vorbei. Manchmal schläft Luca jetzt noch gern in meinem Arm ein. Aber er schläft jede Nacht durch. Er muß ja nix mehr einfordern, weil er ja weiß, ich verwehre ihm nichts.

    Ansonsten bin ich mir fast ganz sicher, daß euer Sohn euren Streit mitkriegt, und zwar durch die Spannung die in der Luft liegt, durch dein Angespanntsein und Papas Genervtsein. Könntest du da ruhig schlafen?

    Ich weiß von einem französischen Kollegen, die dieses Schlafprogramm durchgezogen haben, der vor der Kinderzimmertür gewacht hat und so verhindert hat, daß seine Frau das weinende Kind beruhigt :o - bei allem Respekt davor, daß jeder seinen eigenen Weg finden muß - das kann nicht gut sein!

    Vielleicht kannst du mit deinem Mann einen Deal machen: er soll dir 3 Monate geben z.B. in denen du tust wonach dir ist: Kind beruhigen, immer wieder kommen, etc. so wie du es oben beschrieben hast. Nimm keinen so kurzen Zeitraum, sonst bist du unter Druck.
    Weiter versuch doch mal Kims Nähebedürfnis und Schmusespeicher über den Tag und vor allem am Abend nochmal randvoll zu machen. Also vor dem insbettgehen schmusen und kuscheln solange er mag. Vielleicht braucht er einfach noch einen Tick mehr an diesen Tagen, als er eh schon hat.
    Hat Kim ein Kuscheltier und/oder ein Schnuffeltuch? Wählt ein Tier aus und macht das ausdrücklich zum Beschützer von Kims Schlaf, baut es in das Abendritual mit ein, wählt einen bestimmten Platz von dem aus es beschützt. Zusammen mit Kim. Versichert zusätzlich, daß ihr da seid, wenn er euch braucht. (Kann sein er "testet" dieses Versprechen unbewußt erstmal, aber wenn ihr es einhaltet, gewinnt er bald das Vertrauen und weitere Tests sind unnötig).
    Laß ihn beim Kidoc nochmal durchchecken, ob auch wirklich keine organischen Ursachen vorliegen können.

    Übrigens glaube ich, daß es nichts ausmacht, wenn eure Rituale nicht identisch sind. Wichtig ist nur, daß ihr ihm die Gewissheit vermittelt, daß er sich auf euch verlassen kann.

    Und... Erwachsene mögen sagen: Mensch, ist doch klar, daß wir da sind! Wir schlafen ja gleich nebenan. Als Kind muß ich das erst erfahren bevor ich es in seiner Tragweite begreifen kann.

    Laß hören, wie es euch so ergeht.

    Gruß
    Nicole
     
  3. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

    Hallo,

    davon abgesehen, das ich Nicoles Einstellung nicht teile ;-) glaube ich das man Kinder sehr wohl gewöhnen kann und manche auch nach 6 oder 7 Jahren noch nicht richtig durchschlafen .
    Aber das ist ein anderes Thema.

    Bei euch hört sich das irgendwie danach an, als ob eine Krankheit im Anmarsch ist. Bekommt er vielleicht eine Erkältung oder sowas? Ich würde jetzt jedenfalls voll auf seine Bedürfnisse eingehen, wart mal ab was da kommen wird :)

    Drück euch die Daumen :prima:
     
  4. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

    Mit Emma ging es ca. 3 Wochen auch so: auf einmal gabs abends terror beim Einschlafen, obwohl sie sich sonst immer hat hinlegen lassen und so einschlief. Habe genau wie Du die o.e. Bedenken: ich möchte zwar für sie da sein, habe aber auch Angst, dass sie sich dran gewöhnt, wenn sie z.B. nur durch diverse Einschlafhilfen einschläft. Habe da immer meine Nachbarin vor Augen, die seit 8(!) Jahren mit ihren Kindern abends ins Bett geht und 2 Stunden braucht bis sie eingeschlafen sind. Das will ich nicht haben!!8O
    Habe es dann auch so gemacht: alle paar Minuten rein, streicheln, beruhigen und wieder raus. Das ging bis zu 2 Stunden so, und irgendwann schlief sie nassgeschwitzt und verheult ein8-O :cry: , und mein Mann und ich waren total angespannt und im Streß und nicht glücklich über diese Methode.

    Anders als bei Deinem Mann war mein Mann von anfang an dagegen nach dieser Methode vorzugehen. Nach 4 Tagen haben wir uns entschlossen damit aufzuhören, weil ich einfach der Meinung war, dass Emma zur Zeit mehr Nähe braucht als sonst. Auch tagsüber ist sie so schmusig geworden:bussi: , und sie beginnt jetzt zu fremdeln.
    Von dem Moment an, als ich das beschlossen habe, ging es mir besser, und diese Ruhe übertrug sich bestimmt auch auf Emma. Ich bin abends bei ihr geblieben bis sie schlief. Sie ist dann innerhalb von 5 min. auf meinen Arm eingeschlafen glücklich kuschelnd. Und sie hat dadurch auch nicht schlechter geschlafen als sonst. Manchmal schläft sie sofort im Bett ein, manchmal im Arm, manchmal dauerts eine Stunde bis sie schläft, weil sie noch aufgedreht und albrig ist und turnt.:muh:

    Mir tut es jetzt total leid, dass ich sie die 4 Tage habe leiden lassen, denn das hat sie! In dieser Zeit hat sie ja auch mittags geheult beim Zubettgehen, sobald ich aus dem Zimmer ging, schrie sie wie von Sinnen. jetzt schläft sie wieder selber ein.

    Ich bin (leider erst jetzt) davon überzeugt, dass ein Kind halt nicht immer jede Nacht gleich gut drauf ist. Sie brauchen halt manchmal einfach "mehr Mama". Sie sind doch auch noch so klein und verstehen es nicht, wenn man sie 5 min. weinen lässt, für sie ist das eine lange Zeit.

    Ich habe ja auch immer genauso gedacht wie Du, bis ich eines Besseren belehrt wurde. Jetzt läuft das Einschlafen viel friedlicher und sehr viel schneller ab, das spricht doch auch für sich,oder?

    Kim merkt es natürlich, wenn Ihr Euch streitet. Du bist unruhig, Dein Mann auch, das überträgt sich auf ihn.
    Du merkst es doch bestimmt auch an Kims Schreien, ob es Trotz ist oder nicht. Emma hat immer panisch und tieftraurig geklungen:-(

    Mach es doch so: Du gibst Dir 1 Monat Zeit. In diesem Monat machst Du es so, wie DU Es meinst, Du hörst auf Deinen Bauch und "verwöhnst und verhätschelst" Kim beim Einschlafen und bist da, bis er schläft.. Wenn es nach diesen einen Monat kein Stück besser wird, dann kannst Du doch immer noch das Schlafprogramm durchziehen. (Meine Kiä meinte alle 5 min. seien zu lang, 2 min. maximal weinen lassen).

    Ich muss immer daran denken: Ein Kind ist ein Tragling und kann es oft nicht ab allein zu sein und braucht die Nähe und versteht es auch nicht, wenn wir so ein Programm durchziehen.

    Ach ja: Die brandneue "Eltern" behandelt genau dieses Thema!! Ob Verwöhnen oder nicht. Fand ich hilfreich und interessant, lies Dir das mal durch.

    Ich bin gespannt wie es weitergeht, denn "Dein Fall" bzw. Dein Denken war ja bei mir ähnlich.

    Huch, das ist jetzt ja lang geworden
     
  5. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

    liebe nadine

    ich stimme nici und apfelkuchen zu :jaja:

    sprich zuerst mit deinem mann, vereinbare mit ihm, dass du das auf deine weise regelst. du bist die meiste zeit mit dem kind zusammen, daher solltest du auch mehr anteil an der erziehung haben :jaja:
    wenn er das nicht gleich einsieht,, dann vereinbare doch die probezeit mit ihm, ich halte das für einen glänzenden verhandlungsvorschlag.
    dass dein mann es dann - wenn er nachgibt - insgesamt richtig macht, weist meines erachtens daraufhin, dass tief in ihm etwas versteht, was das kind braucht, dass er es eventuell zuerst ablehnt, weil es ihm damals abgelehnt wurde als er selber als kleines kind nach der mama geweint hat, die ihn lieber schreien liess. das würd ich ihm aber nicht auf die nase binden, ist nur ne vermutung udn kann leicht als grenzüberschreitung wahrgenommen werden - behalt es nur f dich im hinterkopf, damit du auch deinem mann mit mitgefühl entgegenkommen kannst.

    wenn kim anfängt zu weinen und du merkst das ist kein "mäck-mäck" dann geh gleich zu ihm, nimm ihn hoch, lass ihn dich spüren. aber keine action! dunkelheit, nur wenig reden, langsam bewegen, vielleicht leise etwas monotones singen (schalf kindlein schlaf kann man herrlich in endlosschleife singen :wink: )

    das musst du eine zeitlang durchhalten und der spuk geht vorrüber, du wirst sehen.

    kinder verarbeiten in der nacht die ereignisse des tages, brüten zähne und krankheiten aus, sind knatschig vor entwicklungsschüben, manchmal alles zusammen. klar, dass sie auch ihre schlechten nächte haben

    :winke:
    jackie
     
    #5 jackie, 19. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2005
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

    Ich denke, verwöhnen kann man Kinder nur, wenn man ihnen etwas gibt, was sie nicht brauchen, nicht aber, wenn man ihnen gibt, was sie brauchen.

    Grüßle
    Nicole
     
  7. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

    Hallo Ihr Lieben!!
    Ihr habt echt aufbauende Worte und gute Ratschläge parrat!!
    Ich werde heute Abend versuchen ein Gespräch zu starten...
    ich habe mir auch schon überlegt, für Fiede Ohrenstöpsel zu besorgen, damit er mich mit seiner Anspannung nicht immer ansteckt!!!
    Und dann hoffe ich auf Einsicht seinerseits, denn so kann es im Moment nicht weiter gehen!!!!
    Und daß ist eine gute idee, mit der "Probezeit" ... denn "Schreienlassen" will ich nicht und kann ich nicht!!!!!! :nein:

    noch ne kleine frage am Rande:
    ich habe schon in der Kinderkrankenpflege gepostet: Kim hat einen "allergischen" Ausschlag in den Kniekehlen, meint Ihr das könnte auch mit seinem Verhalten in der Nacht zusammenhängen :)winke: an Onni) (ich kenne mich leider mit solchen "allerischen Reaktionen überhaupt nicht aus)

    Genau das ist mein Gedanke (und davon muß ich Fiede noch überzeugen, daß das nicht duch die "schreienlassenMethode" klappt)

    Ich danke Euch :bussi: für eure Ratschläge, aufbauenden Worte und Erfahrungen!!!
    Tschüß :winke:
     
  8. AW: Immer wieder nächtliche Streiterei mit meinem Mann :((

    Ich bin der Meinung wie Nicki, Apfelkuchen und Jackie, dass man einem Kind Sicherheit vermitteln sollte. Man sollte allerdings die Abstände zum Beruhigen gehen immer verlängern und das Kind nicht zum Beruhigen aus dem Bett nehmen. Man sollte am Besten selber die Ruhe in Person sein, weil Kinder merken wenn man nervös. Das ist aber mit Sicherheit schwierig wenn man Meinungsverschiedenheiten mit dem Mann hat. :-(
    Ich würde Dir auch vorschlagen, Deinem Mann zu sagen dass Du 3 Monate deine Erziehungsmethode auszuprobieren willst weil Kim dann auch mit Sicherheit ruhiger wird.
    Mein Sohn ist zwar erst 4 Monate alt, aber bisher hatten wir keine Probleme mit dem Einschlafen. Er schläft in seinem Zimmer jeden Abend um die gleiche Zeit. Ich tanze ein kleines Babyschmuselied von seiner CD mit ihm und flüstere ihm dass es Zeit zum Schlafen ist. Ich lege ihn hin, streichele ihm den Kopf und knuddelt sein Bärchen. Bis jetzt hat es funktionniert und hoffentlich wird sich das auch nicht ändern. Der einzige Nachtteil: Nur ich muss ihn ins Bett bringen, mit dem Papa funktionniert das nicht.

    Jackie hat auch recht dass Dein Mann eventuell eine ganz andere Erziehung bekommen hat aber vielleicht sollte er was drüber lesen und informieren.

    Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass man sein Kind nicht durch Schmusen, Sicherheit und Liebe geben verwöhnen kann. :engel:


    LG
    Doris
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...