Immer wieder HTI´s

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Mädchenmama, 10. Juni 2004.

  1. Hallo, ich weiß schon gar nicht mehr, was ich noch machen soll. Alicia hat ja seit sie 10 Wochen alt war (da das 1.Mal) Harnwegsinfekte. Dann mit hohem Fieber. Alle paar Monate, im 1.Lebensjahr 4x, und nun seit März Dauerbehandlung. Sie bekam alle Nase lang Antibiotika deswegen, aber auch zwischenzeitlich wegen anderen Infekten (eitrige Mandeln, Ohreninfekt) im Frühjahr. Nun hatte sie 60 Pulver a 2x tgl. also 30 Tage lage Nifurantin bekommen, um eine aufsteigende Infektion zu verhindern.
    Und während dieser Zeit ständige Urinabgaben. Normales Röhrchen plus KZB. Nun war es so, dass zu Anfang über 100 Leukos waren, dann 80, dann 60, dann 40, dann wieder 60, nun hatten wir 14 Tage Pause, Pulver ist inzwischen alle und heute hatte ich angerufen wie der Wert von gestern denn war, wieder 80. KZB ist wohl morgen da, dann erfahre ich, was da wieder ist und was wieder passiert.

    Muß dazu sagen, im Dez. hatten wir ja eine MCU und es kam aber kein positiv. Ergenbis raus, also kein Reflux (hoffentlich stimmt das auch...?), aber sie hat eine Doppelniere.

    Ich weiß nicht, das muß doch mal besser werden, sie kann doch nicht ständig was haben, irgentwann wird die Niere noch geschädigt, oder was?

    Welche Behandlung kann man den noch machen? Gibt es eine Langzeitbehandlung oder sollte ich zum Heilpraktiker gehen? Gibt es da denn vielleicht was homöopatisches, was ich tun kann?

    Hab ihr mals was von Heidelbeersaft gelesen oder verwechsle ich das?

    Vielleicht könnt Ihr mir helfen oder auch aus Erfahrungen sprechen?

    Ich werde noch kirre

    Liebe Grüße
    Nadine und die Mädels
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Nadine,

    deine behandelnden Ärzte müssen sich aber doch in irgendeiner Form geäußert haben, "wie es weitergehen soll", oder?!
    Ich bin halt kein Arzt, und deine Frage ist im Grunde nur diagnostisch zu beantworten, aber das kann und darf ich leider nicht :-?

    Liebe Grüße und starke Nerven sendet dir
    Petra :ute:
     
  3. Liebe Nadine,

    ich hatte 20 Jahre lang ständig Blasenentzündungen und Nierenentzündungen und war bei etlichen Ärzten.
    Als der letzte (ein neuer) mir sagte, dass ich teilweise falsche Medikamente (meist Antibiotika) bekommen hätte und auch durch die Behandlungen sich vieles verschlimmert hätte, hab ich gesagt:
    Jetzt nicht mehr!

    Ich bin zu einem anthroposophischen Homöopathen gegangen und war danach über 10 Jahre lang völlig beschwerdefrei.

    Auch Tobias hatte nach 3 mit Antibiotika behandelten Mittelohrentzündungen eine Konstitutionsbehandlung und ist seitdem topfit.

    Ich kann dir nur erzählen, wie es bei uns war.
    Ob du diesen Weg gehen willst, musst du dir natürlich selbst überlegen.
    Wenn du dir einen Homöopathen suchst, solltest du nur schauen, ob es ein "richtiger" ist, also einer, der ausschließlich mit Homöopathie arbeitet.
    Es gibt auch Ärzte, die es erst mit homöopathischen Mitteln versuchen, notfalls aber doch auf die Schulmedizin umsteigen. Die machen selten Konstitutionsbehandlungen (Behandlungen, die die Konstitution deines Kindes stärken, indem Selbstheilungskräfte gestärkt werden.)

    Ich glaube, wenn eure Kleine solche Probleme hat, solltet ihr auf jeden Fall eine Behandlung, in welcher Form auch immer, machen.
    Hausmittel und selbst verabreichte Homöopathika können da nur unterstützend wirken.
    Auf jeden Fall viel trinken lassen!!

    Ich hoffe, dass es eurer kleinen Maus bald besser geht,
    weil Harnwegsinfekte sind sooooo fies!!

    Alles Gute für euch
     
  4. Hallo und Dankeschön für die Antworten.
    Ich war heute früh beim Arzt. KZB-Wert ist nicht da, muß wohl noch brüten. Im "normalen"Untersuchungsröhrchen mit der Piesche waren ja 80 Leuko´s drin. Das andere erfahre ich so Donnerstag.

    Wir dürfen am Do dann auch einen Impftermin machen, denn wir ja nun schon immer verschoben haben, aber nun wird es Zeit!

    Alicia hat nun WIEDER Nifurantin-Pülverchen bekommen, wieder einen Monat lang, also 60 Stück, aber kein Antibiotikum zum Glück!!!

    Ich gebe ichr ja viel zu trinken, also sie trinkt eigentlich wie ein kleiner Weltmeister...Gott sei Dank!

    Auch die Apothekerin hatte heute vorgeschlagen, dass Preiselbeer/Cranberrysaft gut sein soll, das werde ich mal probieren, aus dem Reformhaus holen.

    Auf meine Frage heute nochmal, wie´s nun weitergeht, ob es schlimm ist, wenn sie es immerzu hat und ob durch dieses für später irgentwelche Folgen kämen, meinte sie nein.

    Ich werde aber wohl trotzdem mal wirklich einen Homöopathen hinzuziehen, das kann ja nur unterstützend sein.

    Aber natürlich habe ich vergessen zu fragen, wie´s denn jetzt mit Baden aussieht, in der Wanne darf sie, ohne Schaum, aber im Freibad oder so??? Na, wohl lieber nicht, aber das wird ihr schwerfallen, vor allem wenn Sophie geht und sie nicht!

    Vielen Dank trotzdem, ich berichte mal, wie´s weitergeht.

    Und Elke! 20 Jahre lang hattest Du damit zu tun???
    Oh Mann, ich hoffe, dass es nun gut ist und denke an Dich!

    LG Nadine und die Mädels
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...