immer weinen beim "keckern"

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von waffelmanu, 12. März 2004.

  1. Eine Freundin von mir hat mir ein Problem geschildert, was sie mit Ihrem 1 1/2 Jahre altem Sohn hat. Vielleicht weiß jemand von Euch, ob sowas normal sein kann, oder ob sie lieber die Ärzte "treten" sollte. Zitat:

    Leanders Pupu wird immer von einem furchtbaren Geheule begleitet. Er läuft rot an, presst und weint und weint und weint.... klammert sich an Mama, Papa, Nonna und erst, wenn es raus und die Windel weg ist, hört er auf.
    Es ist so schrecklich das GEweine, dass wir shcon beim Arzt waren, der erst alles aufs Essen schieben wollte, aber da er ja total anders isst, je nachdem, ob er bei Omama oder Nonni ist, scheint mir das die falsche Piste. Dann wurde er auf Würmer untersucht - auch Fehlanzeige.
    Kreischt einer von euren Knispeln auch so grässlich, wenn er Pupu machen muss ?

    PS Ich vergass zu erwähnen, dass sein Stuhl immer sehr weich ist.. irgendwie genau die gleiche Knosistenz wie die, als ich noch viel gestillt habe. Er macht nie Würste, selten es ist emal feste Masse, meist ist es fast flüssig...
     
  2. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Hallo Manu!

    Ja, ich kenne das. :jaja: Bei meiner kleinen gab es auch jedesmal einen heftigen Aufschrei, dann ging was in die Windel und danach war es teilweise gut, oder eben nicht (ich nehme an, je nach dem, wie aggresiv der Stuhl war). Aber seit wir auf Utes Rat auf Sojaernährung umgestellt haben, ist das auch weg. Fällt mir aber auch jetzt erst auf, wo ich deinen Beitrag lese. Jetzt bekomm ich nicht mehr sofort mit, wenn die Windel voll ist, meine Maus fängt halt nur plötzlich an zu stinken :lol:
    Meine Geschichte kannst du in meinen Beiträgen nachlesen, so viele waren das ja bis jetzt noch nicht. :wink:

    LG
    alouetta
     
  3. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hmm, schwierig, wenn er Verstopfung dabei hätte, wäre es viel "einfacher" :-?

    Also hab ich dich richtig verstanden? Das ist immer so, egal was er isst?
    Hat er sonst auch Probleme mit Bauchschmerzen und Co.? Man müsste, denke ich, schon mal die Ess und Trinkgewohnheiten unter die Lupe nehmen. Neulich erzählte mir eine Mutter was von "zu engem Schliessmuskel", dann müsste der Kleine das Problem aber ja schon von Geburt an haben :jaja:

    Aber mal ein anderer Ansatz: Es ist aber noch versucht worden, ihn "sauber" zu bekommen ,oder? Mein Gedanke war nämlich jetzt, dass vielleicht etwas psychisches hintersteckt: Vielleicht drückt er gar nicht, sondern versucht zu verhindern, dass der Stuhl abgesetzt wird?!

    :winke:
     
  4. Ja, an das mit dem sauber werden hab ich auch schon gedacht, aber ich glaube, er hat das auch schon immer! Aber ich frag die Mutter noch mal, oder sie guckt mal selber hierrein...auf jeden Fall scheint das ja nicht normal zu sein!
     
  5. So, jetzt meldet sich mal betroffenen Mutter zu Wort :) ... Also, Leander hat das nciht von Geburt an, er hat damit angefangen, als er elber stehen konnte (kann Zufall sein, dass es auf die Zei fiel... ). Und sseltsamer weise, wenn er mal (was selten vor kommt), im Schlaf Pupu macht, dann wacht er nicht einmal davon auf! Wenn es ihm wirklich weh täte, dann müsste er davon doch wuafwachen.... wir haben ihn bereits auf Würmer untersucht und dort sagte uns die Assistentin auch, dass man ihn vielleicht einfach auch den Topf setzten sollte. Denn wir haben das Gefühl, seit er seit ein paar Tagen gelernt hat, sein Müssen anzuzeigen, in dem er auf seine Windel zeigt und "Pepe"! sagt, und dann ne halbe Stunde rumnörgelt und wir immer "Machst Du Pupu?" fragen, seitdem weint er dann oft weniger, wenn's nach ner halben Stunde tatsächlich kommt.. ob es doch psychologisch ist?
    Ich möchte ihn natürlcih nicht den ganzen Untersuchungen unterziehen, ehe ich nicht alles "leicht" festzustellende ausgeschlossen habe... denn mit so einem kleinen Wurm zum Gastrologen, US machenm etc, das ist ja schon ne Tortur für ihn.

    Aber wo ich mir nie Gedanken drüber gemacht habe ist, ob die Konsistenz normal ist... sie hat sich nie verändert, seit er auch Beifüttern umgestellt wurde und dann nach und nach abgestillt... darum habe ich mir nie Gedanken gemacht... müssen die Kleinen denn Ködel machen? Ist es wirklich unnormal, dass es aussieht wie Linsenpüree oder Elb-grüngefrärbter Holzkleister?
     
  6. So, jetzt meldet sich mal betroffenen Mutter zu Wort :) ... Also, Leander hat das nciht von Geburt an, er hat damit angefangen, als er elber stehen konnte (kann Zufall sein, dass es auf die Zei fiel... ). Und sseltsamer weise, wenn er mal (was selten vor kommt), im Schlaf Pupu macht, dann wacht er nicht einmal davon auf! Wenn es ihm wirklich weh täte, dann müsste er davon doch wuafwachen.... wir haben ihn bereits auf Würmer untersucht und dort sagte uns die Assistentin auch, dass man ihn vielleicht einfach auch den Topf setzten sollte. Denn wir haben das Gefühl, seit er seit ein paar Tagen gelernt hat, sein Müssen anzuzeigen, in dem er auf seine Windel zeigt und "Pepe"! sagt, und dann ne halbe Stunde rumnörgelt und wir immer "Machst Du Pupu?" fragen, seitdem weint er dann oft weniger, wenn's nach ner halben Stunde tatsächlich kommt.. ob es doch psychologisch ist?
    Ich möchte ihn natürlcih nicht den ganzen Untersuchungen unterziehen, ehe ich nicht alles "leicht" festzustellende ausgeschlossen habe... denn mit so einem kleinen Wurm zum Gastrologen, US machenm etc, das ist ja schon ne Tortur für ihn.

    Aber wo ich mir nie Gedanken drüber gemacht habe ist, ob die Konsistenz normal ist... sie hat sich nie verändert, seit er auch Beifüttern umgestellt wurde und dann nach und nach abgestillt... darum habe ich mir nie Gedanken gemacht... müssen die Kleinen denn Ködel machen? Ist es wirklich unnormal, dass es aussieht wie Linsenpüree oder Elb-grüngefrärbter Holzkleister?
     
  7. hallo janna,

    versuche ihn zeitweise ohne windel zu lassen. zeige ihm wofür das töpfchen gut ist, oder das klo mit aufsatz, je nachdem was ihm lieber wäre (ich hatte beides zuhause). lass ihn dann entscheiden, ob und wo er machen will. vielleicht ist es so, dass ihm unangenehm ist, in die hose zu machen. laurin hat in dem alter nur noch auf dem topf gross gemacht, gleich danach auch pipi. er leif aber seit april fast nur noch unten ohne zuhause und hat schnell gemerkt was passiert. bitte ohne zwang probieren und auch mal schmutzigen boden in kauf nehmen, aber du hast recht, bevor man den beschwerlichen weg zum gastroenteorologe macht, ist es ein versuch wert.

    berichte wie es war.

    grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...