Immer noch zu leicht - was tun?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Brigitte+3, 10. Januar 2006.

  1. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    Hallo,
    ich habe ja bereits über meine Probleme mit Hannah und Ihrem Gewicht erzählt. Das mit dem Stillen hat sich kurz darauf (ein langes ruhiges Wochenende) eingependelt. Seit dem trinkt sie auch etwas aus der Flasche, aber keine volle Mahlzeit.
    Sie wiegt nun aktuell 5.200 g
    Das heißt sie hat in den letzten 3 Wochen 120 g zugenommen. Mein KiA meinte so gehe es nun nicht weiter ich sollte bei ihr schnell die Milchmahlzeiten durch Gemüse-Fleisch und Obst-Getreide ersetzen. Da sie mehr Kalorien benötigte die ich ihr durchs stillen nicht geben kann.
    Nun essen wir seit einer Woche Karotten mit Kartoffeln und ich wollte eigentlich das alles langsam ersetzen - von Mahlzeit zu Mahlzeit. Er meinte jedoch heute ich sollte bald möglichst auch das Obst und evtl. Brei geben.
    Was soll ich nun tun? Ich habe ihm bisher immer vollstens vertraut. Wer hat ähnliches mit Gewicht beim Kind erlebt?!
    Bitte um Ratschläge
    Brigitte
     
  2. AW: Immer noch zu leicht - was tun?

    Hallo Brigitte,

    Ratschläge kann ich Dir leider nicht geben. Nur würde ich persönlich nicht alles aufeinmal einführen. Unsere Töchter sind ja auf den Tag genau gleich alt:winke:

    Aber da wartest Du am besten auf Antwort von Kim.

    Schreib doch für Sie bitte noch die genaue Gewichtsentwicklung (Gewicht inklusive Wiegedatum) und den Tagestink- und Eßplan rein, dann kann Sie Dir sicher schnell helfen. Auch noch welche Milchmarke du Ihr in der Flasche gibst, oder ist das abgepumpte Mumi:???: ?

    Wenn Du möchtest fühl Dich gedrückt von mir ((((((((Brigitte)))))))

    Liebe Grüße

    Sabine mit Anna
     
  3. AW: Immer noch zu leicht - was tun?

    Hallo Brigitte,

    meine kleine ist auch eine Schlanke, sie hat als sie so alt war wie Hannah 6,3 gehabt( auch zu wenig). Deswegen habe ich auch relativ früh mit Breichen angefangen. War auch kein Problem, jedoch eine rapide Gewichtszunahme erfolgte dadurch auch nicht.
    Schaden tut es aber sicher nicht, wenn Du schon mal damit beginnst.
    Du kannst ja den Möhrchen ein bisschen Öl zugeben, meine Ärztin meinte es käme bei den Breien weniger auf die Kalorienanzahl als mehr auf das Fett an, da die Mumi auch sehr fetthaltig ist.
    Allerdings würde ich auch nicht alles auf einmal machen, denn so früh vertragen die Minis den Getreidebrei manchmal nicht, da er meist glutenhaltig ist. dann müsstest Du vielleicht glutenfreien nehmen.

    Aber kannst Du nicht mit anderen Flüssigbreichen erstmal aus der Flasche zufüttern?

    Grüßle
    Antje
     
  4. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    AW: Immer noch zu leicht - was tun?

    Hallo,
    hier nun noch die Gewichte meiner Tochter

    Gewichtsentwicklung seit Geburt:

    08.08 2820
    11.08 2730
    15.08 3030
    26.08 3020 Gewicht nach Krankenhausentlassung wegen Darmproblemen
    09.09 3470
    23.11 4650
    22.12 5080
    03.01 5180
    10.01 5200

    Die Gewohnheiten meiner Tochter:
    Sie trinkt um morgens ca. 8.00 Mumi /um 12.30 Glas mit Karotten + Kartoffeln ca. 90 g + Mumi /um 15.00 Mumi/ um 18.00 Mumi /um 20.00 Flasche Pre Aptamil 50 ml (aber nur wenn sie einen guten Tag hat) ca. 0.30 Mumi und ca. 4.00 Mumi

    Ich habe mich mittlerweile an diesen Tagesablauf gewöhnt und finde ihn eigentlich auch ok so.

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  5. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Immer noch zu leicht - was tun?

    Hallo Brigitte,
    das mit dem Gewicht, kann ich nachvollziehen, Lena ist immer noch zu leicht. Den OGB würde ich noch nicht sofort einführen. Mach erst mal mit Karotte/ Kartoffel noch 1 Woche weiter, wenn Du sicher bist, dass sie es verträgt, gib noch Fleisch dazu. Ich hoffe Du willst ihr Fleisch geben, es wäre ein optimaler Kalorien- und Nährstofflieferant!

    Erst wenn Du hier auch sicher bist, das alles ok ist, würde ich an Deiner Stelle keinen OGB sondern abends der kleinen einen Milchbrei geben (Ute empfiehlt da den miluvit mit 4. Monat von Milupa). Lena mochte ihn sofort und isst ihn heute noch! Er ist gut verträglich und unsere Kleine hat gut zugelegt.

    :winke:
    LG Uta
     
  6. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    AW: Immer noch zu leicht - was tun?

    Hallo,
    habe mittlerweile auch sehr viel darüber nachgedacht. Heute Nachmittag hat mich eine Freundin besucht und die meinte - ist ja lustig bei meiner Nichte meinte der Arzt sie müsse unbedingt bremsen, sie ist schon viel zu schwer!!.
    Ja, manchmal fragt man sich schon. Ich muß aber sagen, wenn ich die Gewichtsentwicklungen der anderen Kinder sehe, wundert mich das schon auch aber ich kann ihr auch nicht helfen (obwohl bei mir schon einige Kilos runter könnten;-))
    Mittlerweile bin ich wieder etwas gelassener, nur im Moment macht mich das immer gleich ganz verrückt.
    Ich werde ihr glaube ich auch erst mal langsam Karotte-Kartoffel noch diese Woche geben und dann nächste Woche Fleisch dazu.
    Ob ich nachmittags Obst nehme oder abends Brei weiß ich noch nicht - obwohl ich bei meinen anderen Kiddies die Erfahrung gemacht habe abends müde da paßt halt immer nicht mehr viel rein wenn gelöffelt werden soll.
    Mal sehen, noch habe ich ja mindestens 1 Woche Zeit.
    Übrigens habe ich heute nach dem Arztbesuch Milumil HA 1 gekauft und einen Milchsauger (Aptamil habe ich nämlich immer mit Teesauger gefüttert) Prompt hat sie nach dem Stillen noch 70 ml getrunken. Mal sehen.
    Vielen Dank noch mal für die Tipps bisher
    viele Grüße
    Brigitte
     
  7. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    AW: Immer noch zu leicht - was tun?

    Brigitte, ich wuerde nicht so nach und nach die Milchmahlzeiten ersetzen, sondern die Breimahlzeiten zusaetzlich geben. MuMi hat eigentlich schon viele Kalorien, es sei denn es ist mengenmaessig nicht mehr genug da.
     
  8. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    AW: Immer noch zu leicht - was tun?

    Hallo,
    das mit der Menge ist ja mein Problem. Ich dachte immer ich weiß wenn mein Kind satt ist. (es ist ja auch schon mein 3.). Aber als wir am 23.11. bei der U4 waren bin ich aus allen Wolken gefallen weil der KiA das erste Mal damit anfing ich soll doch zufüttern sie ist zu leicht. Anschließend habe ich mir PreAptamil gekauft weil ich schlechtes Gewissen gegenüber meinem Kind bekommen habe und dann wirklich dachte - na ja dann kriegst du sie halt nicht satt. Flasche war die ersten 3 Wochen ein Drama, bis mir nach einem Gespräch mit meiner Hebamme bewußt wurde das sie vielleicht wirklich gar keinen Hunger hat sondern einfach nur kuscheln möchte. (Meine Hebi meinte - zurück zur Natur hör auf deinen Kopf). Ab da war für mich klar sie ist halt leichter als andere - was mich so eigentlich nicht störte. Dann wurde sie krank (Bronchitis) und wir waren wieder beim Arzt (2x wöchentlich) und seit dem wird gewogen und gerechnet und festgestellt sie nimmt zuwenig zu. Daher habe ich mir dann überlegt mit Karotte zu beginnen damit ich wenigstens etwas tue. Das hat auch ganz gut funktioniert. Mit der restlichen Umstellung mache ich das jetzt nach und nach. Ich frage mich nur, ob es wirklich sein kann das die Muttermilch zu "dünn" ist und dem Kind zuwenig Kalorien liefert m zuzunehmen? Ich nehme schon Stillfutter zu mir (viel Nudeln, Nüsse etc). Aber vielleicht ist es ja wirklich nicht genug?!

    Viele Grüße
    Brigitte
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...