Immer noch Koliken?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von binrnova, 10. Juli 2010.

  1. Hallo ihr lieben,
    mein Sohn ist jetzt 21 Wochen alt und hat scheinbar immer noch Koliken. Ich bin bald am verzweifeln.
    Ich schildere mal kurz die Situation.
    Abends schläft er zw. 20-22 Uhr ein. Oft erst nach dem Stillen das beruhigt ihn. Ich stille übrigens voll.
    Dann wacht er so im halbe Stunde Rhythmus auf und weint. Ich nehm ich dann auf den Arm und beruhige ihn.
    Das ganze geht so bis um 00.00 Uhr. Er liegt zu dem Zeitpunkt schon in meinem Bett, da ich nicht immer aufstehen möchte.
    Dann geht es im 2-3 Stunden Rhythmus weiter, doch da bekomm ich ihn durchs stillen beruhigt, was zur Folge hat dass es morgens so ab 6 Uhr immer schlimmer wird, er drückt und drückt und weint im Halbschlaf. Stillen hilft nicht mehr da er kein Hunger hat. Nehme dann den Schnuller und das hilft manchmal. Und um 8 Uhr ist es dann am schlimmsten.
    Ich steh mit ihm auf und massiere ihn. Dann kommt die Kaka oft raus und auch Pupse. Von allein macht er generell nicht in die Windel.
    Tagsüber ist es dann ein bisschen besser. Massiere ihm oft den Bauch. Er ist aber den ganzen Tag ein bisschen unzufrieden. Braucht viel Aufmerksamkeit.
    Alle 2 Stunden ca. ist er müde, schläft aber immer nur eine halbe Stunde und wacht dann weinend und drückend auf.
    Am besten ist spazieren laufen oder Autofahren. Da ist er das liebste Kind.
    Habe schon einiges ausprobiert ( Lefax am Anfang 2 Wochen, dann Magnesium Carbonicum mit Chamomilla abwechselnd 4 Wochen, dann Kümmelzäpfchen, war beim Osteopath und zum Schluss noch Bigaia, die die Darmflora aufbauen sollen) und nichts hilft wirklich.
    Nun noch ein paar Fakten:
    18.02.10 Geburtsgewicht 3530g.
    18.03.10 4500g.
    20.05.10 7190g.
    10.07.10 8300g.
    Ich hoffe er hat nichts schlimmeres. Der Kinderarzt findet nichts. Er sieht auch gesund aus und nimmt ordentlich zu.
    Aber können es nach so langer Zeit immer noch Koliken sein?
    Für eine Antwort wäre ich dir sehr dankbar.

    Grüße

    Sabine
     
    #1 binrnova, 10. Juli 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juli 2010
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Immer noch Koliken?

    Hallo Sabine,

    die Gewichtsentwicklung ist prima und zeigt eine super Grundversorgung durch die Mumi an. Sein Verhalten weist allerdings auf Mehrbedarf hin.

    Zum einen ist es so, dass Muttermilch einen hohen Milchzuckeranteil hat. Der Milchzucker ist in aller Regel für Blähungen verantwortlich. Je mehr Mumi ein Kind trinkt, desto mehr Milchzucker bekommt es. Wenn dieser "schlecht" verdaut wird, dann steigen mit dem "Alter" die Blähungen an. Wer gut isst, der gut schisst ;-) Da er wenig Stuhlgang hat, (was bei Stillkindern allgemein unbedenklich ist) und dieser kaum alleine abgesetzt werden kann, ist es ein weiteres Zeichen dass nach Beikost ruft.

    Meine Empfehlung ist

    Abends zügig den Aptamil Grieß einführen. Das ist
    1. kaloriengerecht und passt zur abendlichen Stillmahlzeit
    2. mit GOS/FOS für weichen Stuhlgang
    3. deckt es den Mehrbedarf ab

    Löffele zügig und scheue dich nicht größere Mengen zu geben. Dein Kind kann es auf jeden Fall verdauen da dieser ab der 17.Woche eingeführt werden kann. Gemüse alleine würde jetzt 1. stopfend wirken, 2. unterkalorisch sein und damit seinen wachsenden Bedarf nicht angemessen decken.

    Mumi bleibt die Nummer 1 aber es braucht jetzt einfach kaloriengerechte Löffelkost dazu. Nach 2 Wochen würde ich mit Gemüse beginnen und dann zügig kartoffel und Fett und eine Woche später Fleisch dazu geben. Mehr Infos findest Du auf www.stillbaby.de

    Grüßle Ute
     
  3. AW: Immer noch Koliken?

    Hallo Ute,
    vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde den Grieß einführen und hoffe dass es dann besser wird.

    Grüße
     
  4. AW: Immer noch Koliken?

    Hallo Ute,
    habe noch eine Frage. Wenn ich den Brei gebe hat er dann auch Durst?
    Woran erkenne ich das? Geb ich ihm dann Tee?

    Grüßle
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Immer noch Koliken?

    Wenn Du mit der Löffelkost loslegst, biete einfach parallel schlückchenweise Wasser aus einem kleinen Glas oder Becherchen an. Vor dem löffeln, dazwischen und kurz danach. Dann lernt er gleich dass löffeln mit Wasser kosten verbunden ist.

    Fröhliches löffeln und pantschen wünscht

    Ute ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...