Im Bett einschlafen und auch nicht durchschlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Jana2004, 7. Oktober 2005.

  1. Zu meiner größten Überraschung schläft mein überzeugter Armeinschläfer jetzt seit einigen Tagen inseinem bett ein:

    Das erste Mal war reine Verzweiflung - er hatte nen extrem schlechten Tag gehabt (und ich auch), wohl tierische Zahnschmerzen, sabberte wie ein Weltmeister, genörgelt ohne Ende, und er wollte nicht enschlafen, auf dem Arm nicht, schulter nicht, wiegen nicht, brust nicht - NIX...nach ner dreiviertelstunde war ich physisch wie psychisch am ende und hab ihn einfach in sein bett gelegt, licht aus, musik aus, über die wange gestreichelt - und er schlief! Sozusagen drei sekunden nach dem hinlegen!

    Dann hab ichs am nächsten Tag ganz bewusst mal ausprobiert - schlafenritual, dann genau ein liedchen auf dem ARm orgesungen und gewiegt und dann nett aber bestimmt hnigelegt, noch ein liedchen mit streicheln - dann licht aus, stille - streicheln, schnarch.

    jetzt hat das so fünf tage etwa hintereinander mehr oder weniger (mal ein paar liedchen mehr) so funktioniert. Am durchschlafen änderts allerdings rein gar nix.

    Mein Sohn wacht immer noch mindestens drei-viermal in der Nacht auf :-?
    Da schaukel ich ihn dann doch lieber weiter auf dem Arm in den schlummer... ist gemütlicher für uns beide...

    Hab ich nochmal jemals aussicht auf eine durchgehende Nachtruhe?
    Schreien lassen oder ab ins kinderzimmer (er ist immer noch bei uns im schlafzimmer) und tür zu kommt für mich ja nicht in frage. Dann doch lieber augenringe ;-)

    Sorry, dass ich immer noch hier poste.... ihr habt ja schon ne menge gesagt.... :rose:danke auch! aber hoffe immer noch auf den entscheidenden tip... odereinfach nur auf andere erfahrungen...

    Gruß, die gähnende jana :kaffee2: :schnarch:
     
  2. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    jaaa so hab ich auch gedacht, 14 Monate lang Augenringe und schlimmeres. Dann fing er auch noch an, nachts zwischen 1 und 3 Uhr zu erzählen, mind. 1 h lang. Da hats mir dann endlich gereicht. Wir haben ihn in sein Zimmer quartiert. Und siehe da innerhalb weniger Tage/Wochen wurden die Nächte immer besser. Seitdem stehen wir nur noch selten mal auf:)

    Unser jüngster schlief in den ersten Wochen auch nicht bei uns, weil ich dann gar kein Auge zukriegen konnte. Mittlerweile schläft er schon ganz gut und auch wieder bei uns. Wenn die Nächte aber wieder schlechter werden, kommt er mit Babyphon wieder in ein anderes Zimmer. Dann hör ich wenigstens nicht jedes Geknöter und er hat kurz die Chance selbst wieder einzuschlafen.

    Soviel zu meinen Erfahrungen.

    Gruß
    Jill

    PS: Alleine einschlafen ist aber trotzdem gut:prima: Denn nach meiner Erfahrung dauert das mit dem auf dem Arm einschlafen immer länger je älter sie werden.
     
  3. vergesst alles - im bett einschlafen ist scho wieder nix.... grad mordsgezeter hinter mir - immer wieder zwar kurz eingenickt, dann aber gleich wieder gellend schreiend wach geworden - jetzt hab ich ihn auf meiner Brust einschlafen lassen - das hat als einziges dauerhaft geholfen, und jetzt schlummert er endlich süss und seelig auf mir - und jetzt begeben wir uns gemeinsam ins bett....gähnnn.

    ER brauchts halt aus irgendwelchen gründen - sollers also kriegen, was er braucht...
     
  4. Hallo Jana!

    Ich kann dir nur sagen, fühl dich GLÜCKLICH das du nur 3-4mal nachts raus mußt! Ich muß meistens bis zu 10mal raus!!!!! :-( ! Hab schon alles mögliche versucht, außer schreien lassen, daß kann ich nicht, aber es wird einfach nicht besser! UND, Leonard schläft immer alleine in seinem Bett ein! Hatte sogar schon Nächte in denen ich bis zu 15mal raus bin!
    Kannst dir vorstellen wie meine Augenringe aussehen, bis zu den Arschbacken, :p , sorry is aber echt so!

    Liebe mitfühlende Grüße Selli mit ständig aufwachendem
     
  5. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    am allergemütlichsten wärs aber, wenn du gar nicht aufstehen mußt, oder?
    Dafür gibt es 2-3 verschiedene Möglichkeiten. Entweder Kind kommt mit ins eigene Bett (klappte bei uns leider überhaupt nicht), oder Kinderbett so dicht an deins dran, dass du mit dem Arm rüberkommst oder Fön nebens Bett und Im Fall von Geschrei einschalten :p . Letzteres haben wir mehrere Monate praktiziert. Unser Sohn reagierte auf den Fön wie auf ne Schlaftablette:prima: und hat sofort aufgehört zu schreien. Es mußte keiner mehr aufstehen.

    ICH würde auch nachts versuchen, ihn im Bett zu beruhigen. Aber das beruht auf meiner schlechten Erfahrung. Wenn mein Sohn auf meinem Arm einschlief, ist er beim hinlegen sehr oft wieder wach geworden und das Gebrüll war lauter als vorher. Das war sehr nervig für uns alle.

    Gruß
    Jill
     
  6. OH MANN , Selli, das habe ich uimmer wieder mal - und schon noch zwei solcher nächte bin ich gereizt wie nix.... ihr armen.....
    Ja 3-4 mal inder nacht ist schon fast Erholung .... aber eben nur fast... :-?
    gerädert bin ich schon ziemlich, und mein immunsystem ist von dem schlafentzug so hinüber, dass ich alle drei wochen ne dicke bronchitis hab....

    @jill - nachts lässt er sich oft im bett beruhigen, nur zuruf, oder kurz streicheln... das geht schon.
    gestern ist er auch nicht im bett eingeschlafen -ich hab ihn zum bettbringen auf den arm gernommen - und schwup, schlief er schon... ;-) hat sich also dem im bett schlafversuch durch schnelles einschlafem auf mamas arm entzogen.

    wenn er bei mir im bett schläft isser auch nicht seltener wach.... genau das gleiche. mit dem fön fange ich lieber nicht an... problem ist ja nicht dass er nicht wieder einschläft, das geht oft (wenn auch nicht immer) ziemlich fix - sondern dass er aufwacht - und ICH dann hellwach bin und nicht so schnell wirder einschlafe.

    ach seufz.

    tschau, jana
     
  7. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mit unserem 2. Baby haben wir dann auch nicht mit dem Fön angefangen sondern gleich so einen Herzschlag-Rausch Doodoo gekauft (beim ersten Kind dachte ich noch was ist das für ein Käse?:nix: ). Sehr teuer aber Gold wert. Der geht von alleine an und wieder aus und lullt Mama und Papa auch gleich wieder in den Schlaf:p . Vielleicht ist das was für dich? Das Rauschen des Fön's hat ebenfalls diese einschläfernde Wirkung auf mich. Dadurch ist das aber a bissel gefährlich. Denn ich bin manchmal mit Fön in der Hand eingeschlafen. Irgendwann plumpste er dann runter und ich war nochmal kurz wach.

    DEN Tip wirds wohl nicht geben. Du kannst nur versuchen optimale Bedingungen zu schaffen. Wenn er vernünftig einschlafen kann und sich nachts schnell beruhigen läßt, ist schon viel geschafft, finde ich.

    Wieviel Lärm machst du und dein Partner nachts? Ich hatte oft den Eindruck, ich darf mich noch nichtmal rumdrehen. Schon das Rascheln der Bettdecke hat ihn manchmal geweckt.

    Gruß
    Jill
     
  8. Hallo Jana!

    Ich äußere jetzt mal einen klitzekleinen Verdacht, den ich schon länger hab:
    Kann es sein, dass dein Kleiner so ein schlaues Kerlchen ist und sich von dir, als arbeitende Mami, Nachts n´bischen ungeteilte Aufmerksamkeit "zurückholt"?

    lg, Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...