Ieehhh, Mittagessen :-(

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von verena, 6. Januar 2003.

  1. verena

    verena Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    solangsam fange ich an zu verzweifeln.

    Ich fange mal so an:

    ein paar Tage vor Weihnachten hatte Marc (so wie fast alles anderen aus unserer Familie) einen Magen-Darm-Infekt. Wir haben uns an die Anweisungen des KiA gehalten, was das Essen angeht und danach ging es eigentlich auch wieder, er hat nur immer etwas weniger gegessen als vorher.

    Ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag fing Marc dann mit Husten und Schnupfen an, wobei er aber während der starken Erkältungszeit sogar noch halbwegs gut weiter aß.
    So, jetzt will er aber seit ein paar Tagen gar kein Mittag mehr essen :o .
    Da ich denke, dass er auch noch seine letzten Backenzähne bekommt, hab ich ihm Gläschenkost angebot: wollte er nicht. Normales Essen (Nudeln mit Sosse): Fehlanzeige!

    Das Frühstück läuft ganz normal ab und zum Abendessen verputzt er auch seinen Quark mit voller Wonne (Brot will er Abends nicht).
    Was er allerdings jederzeit essen könnte und wonach er auch verlangt ist Schokolade. Da hat er zugegebenermaßen in letzter Zeit etwas mehr als gewöhnlich von bekommen :-? .....ist natürlich jetzt komplette gestrichen, denn wer kein Mittag ißt, braucht auch keine Schoki!

    Wie lange kann ich das jetzt durchgehen lassen? Er verlangt auch nicht von sich aus nach etwas zu essen nachmittags :???:

    Ich muss dazu sagen, dass er in letzter Zeit auch ziemlich trotzig ist und seine Schlafgewohnheiten umgestellt hat. Das Morgen-Schläfchen fällt nun ganz weg und er macht nur noch einen Mittagsschlaft von 1 1/2 - 2 Stunden. Aber ob ich ihm nun vor dem Schläfchen oder nachher das Mittagessen anbiete, nie will er essen :(

    Macht er vielleicht zur Zeit einen Entwicklungssprung durch und ißt deshalb so wenig?
    Sollte ich mit ihm zum Arzt?
     
  2. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo erena,

    tja unsere lieben Kleinen...
    Beim Chris ist es genauso! :jaja:
    Er isst allerdings schon seit Monaten schlecht. War vorher ein ganz toller Esser. Dann mit einem Mal mochte er sein Gemüse nicht mehr. Am liebsten isst er Brot. Wer gibt schon einem Butterbrot vorrang? Ich habe alle mögliche versucht! Alles Fehlanzeige,
    Dann von einem Tag auf den anderen futtert er alles was kommt. 2 Tage später wieder nicht...
    Ich lasse ihn jetzt essen wieviel er will. Und wenn er den ganzen Tag nur 1 Brot isst. Was soll man machen??
    Aber zwingen möchte ich ihn nicht. Und Sonderwünsche gibt es bei uns nicht, wo soll das hinführen!!
    Chris ist auch die letzte Zeit bockig geworden - vielleicht hängt es ja irgendwie zusammen??

    Solidarische Grüsse
     
  3. hallo verena,

    vielleicht ist es an die zeit das essen attraktiver zu "verkaufen"? phantasievolle deko, tolle namen erfinden, nur wenig anbieten weil es zu "kostbar" ist oder nicht genug für alle (futterneid)... hat bei flavia immer geholfen, als sie ihren matzen machte. auch im kiga haben die sehr schön dekorierte schnitte bekommen, sowas kommt immer gut an. mit einem teller voll nudeln mit sosse brauchte ich nicht anzutanzen, aber wenn in der mitte ein spaghettinest mit einem kleks sosse, links und rechts zwei radischenmäuschen (augen) und unten eine paprikascheibe (mund) thronten, wurde das meistens gegessen. zumal die mama das ganze auch noch schmackhaft beschrieben hat. mach deinem kind vor dem essen das mund wässrig :-D

    es gibt viele kochbücher für kinder die zu sowas inspirieren, ich hatte von dagmar v. cramm "was kleine kinder gerne essen" (oder so), ein super buch! ich errinere mich noch sehr gut wie meine oma uns das fastessen am freitag, gemeine kleinbohnen mit gebratenen zwiebeln, als "französischen bohnen" anpries. die haben wir allein deswegen gegessen, obwohl sie uns nicht schmeckten (bohnen - iiiiih), weil alles französische edel und chic war (zumindest in meiner ex-heimat) :)

    streiche einfach alle lieblingspeisen aus, bis das mittagessen gut gegessen wird. hart aber effizient, wenn zu viel gemotzt wird. ich bin nicht der meinung dass kinder ALLES essen/mögen müssen, aber zu viel gemotze am tisch wird bei mir nicht toleriert. und immer kleine portionen anbieten, mit nachschlag, anstatt volle portionen aus denen noch etwas übrig bleibt.

    liebe grüsse,
    gabriela die bald dasselbe problem haben wird
     
  4. Hallo Verena!

    Puuuh,das mit dem Mittagessen verweigern kenn ich :-?
    Doch ich hab jetzt raus was Max braucht,nämlich irgendwas tolles dabei,so wie es Gabriela schon geschrieben hat :jaja: Mal muß eine Kerze angezündet werden,dann muß sich sein Lieblingsbär mit hinsetzen(natürlich auch mit Löffel,Teller und Latz :D )oder Mama muß 'ne Geschichte ums Essen erfinden.
    Naja,und wenn er dann immer noch nicht will ( kommt sehr selten vor)laß ich ihn einfach.
    Die Kleinen holen sich schon,was sie brauchen!



    LG Kati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...