Ich würde dich so gerne lieben

Dieses Thema im Forum "Bücher Kiste" wurde erstellt von Maminka, 20. Februar 2006.

  1. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ihr Lieben,

    ich lese gerade das obige Buch von Brooke Shields bzw. habe es innerhalb eines Tages fast ausgelesen und bin restlos begeistert. Gerade für Mütter, deren Entbindung nicht "wie erwartet" verlaufen ist und insbesondere für Mütter, die hinterher "nicht übergelaufen" sind vor Mutterliebe, kurz, die an Wochenbettdepressionen litten, so wie ich.
    4 Monate habe ich nur mechanisch das Kind versorgt, hatte Angst vor meinem Kind und habe mehr geweint als gelacht. Brooke Shields schildert einfühlsam ihre Geschichte und beschreibt genau ihre Gefühle. Mir war so, als erlebe ich das alles nochmal, die Gefühle sind mir so vertraut.
    Mittlerweile geht es mir wieder gut :hahaha: , aber das Buch war wie der Abschluss eines der schwärzesten Kapitel meines Lebens, welches eigentlich der Beginn eines neuen, wundervollen Lebens werden sollte, That's life. Das ist das einzige, was mir heute noch wehtut, der Rest ist verdaut, das merkte ich auch beim Lesen des Buches. Allerdings sollte man vielleicht schon vorher das Erlebte einigermaßen verdaut haben, sprich Abstand zwischen Geburt und das Lesen des Buches sollte vielleicht schon bestehen.
     
    #1 Maminka, 20. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2006
  2. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ich würde Dich so gerne lieben

    Hallo Maminka,

    danke für den Tipp!
    Ich war nicht so heftig betroffen, wohl nur einen Bruchteil des Beschriebenen.
    Aber trotzdem finde ich, dass auch und gerade Menschen es lesen sollten, die es nicht erlebt haben. Die öffentliche Meinung zu den betroffenen Frauen ist oft ja nicht besonders verständnisvoll.

    Liebe Grüße
     
  3. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Ich würde Dich so gerne lieben

    Hallo FridoMama und alle anderen Leseratten,

    natürlich ist das Buch auch für nicht Direkt-Betroffene geeignet, weil es nachvollziehbar die Gefühlswelt wiedergibt. Vielleicht stärkt es auch das Verständnis für die Mamis, denen es nicht "so gut geht", denn das Thema wird häufig mit dem Wort "Heultagen" abgetan, was der Bedeutung und Tiefe des Problems nicht annährend gleichkommt. Auch möchte man es lieber verschweigen, da eine Geburt, insbesondere wenn letzlich alles gut verlaufen ist, eigentlich eine schöne Sache ist. Und wer gibt schon gerne zu, dass er gerade dann Depressionen hat , wenn alles eigentlich darauf warten, dass man hüpft vor Freunde. Und mit Sicherheit ist es für eine Beziehung auch nicht einfach, wenn jeder die Zeit nach der Geburt unterschiedlich erlebt (war bei uns so: ich fühlte Trauer, Angst und Verzweiflung - mein GG Freude, innige Liebe und Dankbarkeit). Das ist schon sehr schwer!!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...