Ich will abstillen - zumindest am Tag kein Stillen mehr

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Grisu, 11. Juni 2003.

  1. Hallo,

    ich weiß, es gab schon viele Postings, wo es ums Abstillen geht.

    Manuel ist 20 Monate alt und ich will nun wirklich nicht mehr stillen.
    Das Problem dabei:
    Manuel ist sehr fordernd was das Stillen anbelangt. Für ihn ist es nämlich nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern auch ein Gefühl, Mama für sich zu haben. Wenn wir wo auf Besuch sind, dann kann ich ihn garantiert x-mal anlegen (für ein paar Minuten und dann ist er wieder neugierig auf alles andere).
    Ich habe es schon geschafft, untertags es einzuschränken. Ich sage immer, dass das Busi lala (leer) ist und wir warten müssen bis am Abend. So schafft er es schon bis zu 7 Stunden ohne stillen.
    Aber wie gesagt - dann bin ich irgendwo in der Öffentlichkeit und er fängt an, mir das T-Shirt hochzuziehen und wenn ich sage, jetzt nicht, dann fängt er zu protestieren an. Zuhause habe ich ja kein Problem mit dem Protestieren - aber an einer Bushaltestelle oder so. :?

    Nun weiß ich nicht, wie ich es am besten handhabe. Denn zum Einschlafen und am Morgen ist Stillen sozusagen ein Ritual und mit dem könnte ich leben.
    Ich will untertags nicht mehr stillen.

    Oder gibt es nur stillen oder nicht? Sozusagen ganz oder gar nicht?

    Wäre über Tipps sehr froh - wegfahren für ein paar Tage geht nicht. Manuel schläft nämlich dann nicht und mein Mann schwitzt Blut.

    Liebe Grüße
    Christine
     
  2. Puuh, so fordernd!

    Es gibt bestimmt auch einen Weg, dass du ihn tagsüber von der Brust wegbekommst, und abends weiterstillen kannst, wenn du das möchtest.

    Ich verstehe dich auch sehr gut, dass du das so möchtest! :jaja: Ich wollte das T-Shirt-Hochziehen nämlich auch nicht.

    Ich muss mir da eine Strategie überlegen, denn bei Langzeitstillenden kenne ich es dann nur so, dass sie ganz aufgehört haben, um das Kind von der Brust zu bekommen.

    Gib mir etwas Zeit.



    Lieben Gruß Tati
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Puuuuh,
    ich kann Dir nicht helfen, nur berichten, daß mir gerade neulich auf dem Markt eine Bekannte mir ihrer Tochter ebenfalls zw. 1,5 und 2 Jahre entgegen kam und sich kaum mit mir unterhalten konnte, weil das Kind immer wieder auf ihre Brust patschte und "nurse, nurse..." sagte und quengelte.
    Da war ich nur froh, daß das Thema bei uns Vergangenheit ist. Ich glaube, es ist schwieriger die älter-als-1-Fraktion abzustillen.
    Lulu
     
  4. Liebe Tati,

    natürlich gebe ich Dir Zeit zum Nachdenken - es muß ja nicht gleich morgen sein, dass ich abstille.
    Danke, dass Du Dir für mich was überlegst und mir helfen willst. :herz:
    Ich habe nämlich jetzt wirklich genug davon - obwohl ich wirklich froh bin, dass ich ihn so lange stillen konnte (und ich tat es wirklich von Herzen).

    Und wenn ich ihn "nicht trinken lasse", dann schreit er wirklich so arg und nicht nur 10 Minuten - und das um 3Uhr in der Früh zum Beispiel.


    Liebe Lulu,

    in meinem Leben bin ich bisher immer die schwierigeren Wege gegangen - und das mit dem Abstillen werden wir sicher auch schaffen.
    Danke jedenfalls für Deine verstehenden Worte! :rose:

    :bussi:
    Christine
     
  5. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Hallo Christine :winke:

    Ob ich den ultimativen Tipp für Dich habe, das wage ich zu bezweifeln (habe Emma 9Monate von Herzen gern gestillt, dann stillte sie sich von alleine ab :-( und so hatte ich nicht das Problem sie abstillen zu müssen), aber ich habe hier im Forum vor einiger Zeit einen Beitrag gelesen (leider weiß ich weder den Titel, noch wer das Posting geschrieben hat :-? ), in dem eine Mama erzählte, sie würde sich immer Pflaster auf die Brustwarzen kleben, um dem Kind somit zu erklären, das nix mehr raus kommt aus der Brust. Ich fand diese Idée sehr schön und könnte mir vorstellen, das es auch bei Dir auf diesem Wege klappen könnte

    LG Jesse
     
  6. Liebe Jesse,

    danke für diesen Tipp. Habe ihn auch schon mal gehört - aber ich habe Angst, dass er mir das Pflaster runterreißt. Aber eines stimmt: Wenn ich sage, dass Busi wehweh hat, dann ist er etwas kooperativer.

    Danke für Antwort!

    Liebe Grüße
    Christine
     
  7. hi christine,

    na, also noch so ein busenfetischist wie paul! :-D

    ich kenne all das, was du schreibst, selber - nur mit dem unterschied, daß paul schneller aufgibt, wenn er nicht an die brust darf.

    wie machst du das nachts?

    bei mir war irgendwann der punkt, wo ich nachts und tags ziemlich zeitgleich nicht mehr gestillt habe - ganz konsequent. das gab heulerei ohne ende :heul: - das stillen zum einschlafen abends und morgens (da dann länger, da nehme ich ihn mit in mein bett) bleibt weiter bestehen.

    mittlerweile ist es so, daß paul regelrecht hibbelig wird, wenn ich hier im bikini rumlaufe 8O , ständig will er an die brust. teilweise lasse ich ihn tagsüber hin, aber nur, wenn wir hier daheim alleine sind. woanders finde ich die t-shirt-hochzieh-aktionen nicht so toll :???: .......

    falls du noch fragen hast, kannst du dich ja gerne nochmal melden?!

    liebe grüße, annew
     
  8. Liebe AnneW!

    Ich schaue auch immer, dass ich ja nicht "zuviel Busen zeige". Heute waren wir im Strandbad - und kurz vorm Nachhausegehen (er war auch etwas müde) fing er an, mir fast den Busen aus dem Badeanzug zu holen - vor allen Leuten! :o
    Ich sagte dann, dass es nur zuhause Busitrinken gibt - und er wollte zwar anfangen zu jammern - dann habe ich ihn gekitzelt und Spaß gemacht und irgendwie "bekam ich die Kurve". Aber zuhause gab es nur Rucksack runter und Schuhe aus und er schlug schon die Richtung Schlafzimmer ein und schaute, ob ich eh nachkomme.

    Nachts stille ich ihn auch. Zum Glück aber nicht mehr alle zwei Stunden wie am Anfang. Jetzt kann es sogar vorkommen, dass er von halbeins bis halbsieben morgens durchhält.

    Wie gesagt - mit morgens und abends habe ich kein Problem ihm "sein Ritual" zu geben. Aber sonst: :-?

    Jedenfalls weiß ich, dass er nicht der einzige ist, der so abfährt auf das Busitrinken.

    Schön, dass Du was geschrieben hast! :flasche: (es gibt keinen "Stillsmily")
    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. tagsüber nicht stillen

    ,
  2. tagsüber nicht mehr stillen

    ,
  3. abstillen senf methode

    ,
  4. abstillen nur tagsüber
Die Seite wird geladen...