Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Corinna, 16. Dezember 2004.

  1. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Ich brauche Hilfe!

    Ich bin sowas von wütend, daß ich mittlerweile nicht mehr weiß wohin mit mir! :-(

    Davie hat die : "Ich will nicht essen"-Phase.... Allerdings schon seit fast 9 Monaten durchgehend.:-?:o

    Und meine Nerven, die bis jetzt "nur" zum Zerreißen gespannt waren, sind nun futsch...:-(
    Ich bin mit meinem Latein am Ende...

    Ich schildere euch jetzt mal David´s Verhalten und hoffe inständig, daß mir einer von euch weiter helfen kann!!!

    Bis zu seinem ersten Geburtstag konnte man David regelrecht als "Lebensmittelvernichtungsmaschine" bezeichnen, NICHTS was eßbar war wurde ausgelassen...

    Das änderte sich von heute auf morgen schlagartig, mit den letzten Zähnchen die kamen.:-?

    Milchbreie, Brot, Gemüse.... ALLES wurde verweigert! 8O
    Das Einzige, das mein Sohn zu sich genommen hat war Flaschenmilch...

    Und das zieht sich bis heute!:-?:shock::-(

    Er schreit von morgens bis abends "mala", weil er Hunger hat, aber EGAL, was ich ihm anbiete, es wird verweigert!
    Geimeinsame Mahlzeiten mit David machen keinen Spaß mehr, jeder von uns ist innerlich angespannt, weil wir nicht wissen, wann der Teller wieder "fliegt"...
    Das Brot wird angebissen, anschließend steht er auf (mit Brot) und versucht es in der Gegend zu "verteilen". Ich setze ihn mit Brot wieder an den Tisch, er wirft das Brot weg.
    Ich nehme ihm das Brot ab und er darf gehen. (Sitzen bleibt er eh nicht!)

    10 Min. später: "mala"...
    Ich biete ihm das Brot wieder an und er bekommt Wut-und Quitschanfälle, weil ich die "Unverschämtheit" besessen habe, ihm "nur" ein Brot anzubieten! (Irgendwo, das weiß er ganz genau, hat Mutti doch Kekse für die Großen versteckt!!!)

    Zwischendurch trinkt er was, aus dem Becher wie die Großen.

    Ab 11.00 Uhr wird der Kerl hundemüde.
    Ich habe ihm "antrainiert", um 12.30 Uhr Mittagsschlaf zu machen und biete ihm um 12.00 Uhr Mittagessen an...
    Das könnte ich mir eigentlich sparen! Er nimmt den Löffel/die Gabel und "schaufelt" sein Essen vom Teller auf den Tisch...
    Versuche, ihn parallel zu füttern oder ihm den Löffel in seiner Hand zu seinem Mund zu führen scheitern!!!
    Er bekommt bei sowas WUTANFÄLLE!
    Nehmen wir ihm den Teller ab, Wutanfall, er will essen.
    Stellen wir ihn wieder hin und sagen ihm, daß er ESSEN soll, fliegt dieser wie eine Untertasse quer durch´s Wohnzimmer :shock: (Wir haben unseren Eßtisch dort stehen) Absoluter "Renner" bei ihm ist es, sich in Windeseile den Teller zu schnappen, über dem Boden umzudrehen, so daß die komplette Mahlzeit auf den Boden fällt und den Teller drauffallen zu lassen... Das geht SO schnell, daß selbst FÜNF PERSONEN drumrum nicht schnell genug reagieren können... :-?8O:cry:

    Matschen lassen bringt auch nix, er nimmt nicht EINEN BISSEN in den Mund sondern "vermatscht" alles gnadenlos! (Oder "spielt" das "Essen fallen lassen-"Spiel")

    Ende vom Lied, damit er überhaupt einschlafen kann: Milchflasche im Bett! :-?

    Er bräuchte eigentlich 2/ 2,5 Std. Schlaf, wacht aber vor Hunger meist schon nach einer Stunde auf. (Dementsprechend unausgeschlafen, müde und knatschig ist er noch!)
    Ihm DANN nocheinmal warmes Essen anzubieten ist genauso zwecklos wie vor dem Schläfchen, weil sich das "Spiel" vom Vormittag dann wiederholt...:shock::shock::shock:

    Also lasse ich ihn "hungern" bis mein Mann nachmittags heimkommt, weil wir bedingt duch die Schulzeiten der Kinder und der Arbeitszeiten meines Mannes immer erst um 17.00 Uhr gemeinsam (warm) essen.

    Und auch hier wieder das gleiche Spiel wie bei den anderen Mahlzeiten.
    (Aber bietet ihm mal einen Jogurt oder ein Stück Schokolade an! Der kleine *ichwerdedasSchimpfwortjetztnichtaussprechen* kann sich plötzlich sowohl füttern lassen als auch kauen!!! :shock::shock::shock:

    Abends um 18.30 Uhr gibt es für ihn dann also noch einmal den Versuch, Abendbrot zu essen...
    Der Hunger treibt´s hinein, wenn ELENA bei ihm sitzt (und NUR SIE!!!) wird mit Hängen und Würgen ein halbes Scheibchen gemümmelt. (Wo ich den Rest des Brotes "finden" kann, brauche ich wohl nicht mehr genauer zu erläutern!)
    Zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr ist er "Bettschwer" und bekommt zum Einschlafen wieder die Milchflasche. (Die ICH ihm schon lange streichen wollte, mein Mann aber hat Angst, der Kerl könnte vor´m vollen Teller verhungern und holt immer wieder Milumil nach.. Die einzigen Nährstoffe die der Bengel zu sich nimmt!:-?:-?:-? ICH würde ihm "normale" Kindermilch erwärmt in´s Fläschchen packen!)

    So. Und da mein Sohn über Tag ja so "ausgezeichnet" gegessen hat, darf Mama dann morgens um 5.00 Uhr aufstehen eine Milchflasche zubereiten, weil er sonst zu hungrig ist um weiter zu schlafen und er den ganzen Tag noch querer wäre als er ohnehin schon ist! :-?:shock::-?

    Der Kerl rührt (außer ab und zu, wenn ich Glück habe, mal ein,zwei Bissen Banane) NULL Obst an!
    Gemüse - nein danke!
    Fleisch - sehr gerne! Aber wir kauen und kauen und schieben das nächste Stückchen hinterher ohne vorher zu schlucken... Fazit: Wir müssen es ihm mühevoll aus dem Mund porkeln weil der Herr es weder runter schluckt noch ausspuckt! :-?
    Kartoffeln werden nur in Form von Pommes leicht "geknabbert"...

    Sein "Essensplan" sieht dann so aus, daß wir ihm Hähnchennuggets machen (für auf die Hand) oder er ein Bockwürstchen ißt...
    Das ist für mich aber weder eine AUSGEWOGENE noch eine GESUNDE "Ernährung"!!!!

    :-:)-:)-:)-:)-(
    Bin hier fast nur noch am Heulen deswegen! Ich WILL NICHT MEHR!!!

    Eifersucht auf Dylan kann es nicht sein, weil er, als die Essensverweigerungen anfingen, ja noch gar nichts davon mitbekommen hat, daß ich überhaupt schwanger war!

    Ich :bissig: mir an diesem kleinen, irischen Sturkopf die Zähne aus und mir graut es so sehr vor jeder einzelnen Mahlzeit, daß ICH schon nicht mehr essen kann! :-(
    (Ich leide unter einem "nervösen Magen" und wenn ich Kummer habe oder Streß, kann ich nichts essen. Tu ich es DOCH, bekomme ich schlimme Magenkrämpfe und Durchfall...:-()

    Helft mir bitte, ich weiß mir keinen Rat mehr!!!

    Verzweifelte und "ohnmächtige" Grüße,
    Corinna

    Nachsatz:
    Ich poste das HIER, weil es für mich eher ein "Erziehungsproblem" denn ein "Essensproblem" ist.
    Wenn er nämlich sein Fläschen will, geht er in sein Zimmer, holt den Schlafsack, versucht diesen anzuziehen und jammert: "Heija... Mala!"
    Gebe ich ihm dann tatsächlich die Flasche (alles schon erprobt!) trinkt er diese in seinem Bettchen und steht danach auf, begrüßt mich mit "Hi, hi" (englisch "hallo") in seinem liebevollsten Tonfall und spielt super lieb und zufrieden weiter....8O
     
    #1 Corinna, 16. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2004
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

    Corinna, mir fällt auf, daß Ihr ihm immer wieder nachgebt - schmeißt er sein Brot runter, wird es zwar weggenommen (was die richtige Konsequenz wäre), aber er bekommt es nach zehn Minuten wieder. Ißt er kein Mittagessen, gibt es Milch, abends genauso.

    Ich würde (auch wenn das superhart ist), keine Zugeständnisse mehr machen. Vernünftig essen ist eine Lebensnotwendigkeit, da gibt es kein Nachgeben. Gebt ihm zum Frühstück sein Brot mit einer Tasse (oder meinetwegen auch Flasche) Milch. Fliegt das runter - gibt es erstmal nichts mehr. Im Laufe des Vormittags, aber nur bis zwei Stunden vor dem Mittagessen, kannst Du ihm dann nochmal Brot oder ein Stück Banane anbieten. Ißt er mittags nichts, geht er ohne Essen UND Milch ins Bett. Daß er dann nicht schläft, ist fast klar. Ich würde ihm dann das verschmähte Mittagessen wieder anbieten - oder Brot mit Obst o.ä. - aber keinen Joghurt, keine Süßigkeiten, keine Kekse, das gibt es erst wieder, wenn er halbwegs begriffen hat, was Ihr essenstechnisch von ihm wollt.

    Eine abendliche Milchflasche würde ich ihm vielleicht noch zugestehen, wenn er noch ein starkes Saugbedürfnis hat. Ansonsten auch abends eine Tasse Milch zum Abendessen geben. Die Milchflasche würde ich auch nicht im Bett geben - den Zähnen zuliebe. Er kann sie ja gemütlich bei Euch auf der Couch liegend trinken, dann werden Zähne geputzt und ab ins Bett.

    Ich würde auch seine Fleischrationen begrenzen. Nicht einfach, wenn er sonst nichts ißt, Hähnchennuggets und Bockwurst. Die gibt es ab und zu zum normalen Essen. Er bekommt davon eine entsprechende Portion, lieber erstmal kleiner als sonst, zum Gemüse und den Beilagen. Und dann gibt es erst Fleisch nach, wenn er den Rest auch gegessen hat.

    Zum Teller-Runterschmeißen: Macht doch zwei Teller für ihn. Einen, der bei einem von Euch stehen bleibt mit der Portion. Davon bekommt er auf seinen Teller immer nur ein Stück. Hat er das gegessen, gibt es das nächste. Wenn er das begriffen hat, gibt es zwei Stücke zum Aussuchen auf den Teller, wenn die gegessen sind, Nachschub - usw.

    Ich glaube, ohne gemeinsame Konsequenz kommt Ihr nicht weiter. Du hast das Glück, schon zwei große Kinder zu haben, denen Du erklären kannst, warum und wozu Du das mit David machst, und die dann hoffentlich mitmachen. D.h. auch, daß sie, wenn sie zwischendurch essen, David nichts abgeben oder erstmal nur das Essen, was Du vorgesehen hast (vormittags eben das früh verschmähte Brot oder Banane, nachmittags evtl. sogar vom Mittagessen oder auch wieder Brot). Es wäre natürlich nicht schlecht, wenn sie David und Deinen Nerven zuliebe eine Weile drauf verzichten könnten, in seiner Gegenwart die Süßigkeiten und Kekse zu genießen - ich weiß nicht, ob das geht. Und auch Dein Mann muß mitspielen, Mitleid oder Sorge, daß David verhungern könnte, sind hier fehl am Platz, sonst geht das Theater die nächsten Jahre weiter.

    Bei dem ganzen mußt Du natürlich versuchen, so ruhig wie möglich zu wirken. Sag David immer wieder ruhig und bestimmt, daß Du willst, daß er dies und jenes ißt. Daß er sich aussuchen kann, ob er ißt oder nicht, daß es aber nach der gemeinsamen Mahlzeit nichts mehr gibt - bis zur nächsten Mahlzeit (vielleicht sind fünf Mahlzeiten dabei gut, damit die Hungerphase nicht zu lange dauern muß - es gibt halt vormittags und nachmittags immer das Angebot, etwas zu essen, was, ist dann abhängig vom Verhalten bei der letzten Mahlzeit). Hat er dann mal gut gegessen, gibt es eine Leckerei hinterher - quasi als Bestärkung für gutes Verhalten. Lobe ihn, wenn er nach Deinen Vorstellungen ißt, mach aber kein großes Theater draus, wenn er nicht ißt - die Konsequenz des Hungers muß er selbst tragen.

    Wie verhält er sich denn, wenn Ihr bei anderen eßt? Ist es da auch so schlimm? Wenn er sich dort "benehmen" kann, versucht doch mal, ihn öfter in Gegenwart anderer essen zu lassen.

    Sorgt für ein angenehmes, entspanntes Klima am Esstisch, macht vielleicht ein Spiel aus dem Essen (bei Saskia funktioniert im Moment "Achtung, fertig, los!" sehr gut, bei Achtung wird die Gabel, der Löffel voll gemacht, bei Fertig in Startposition vor den sich öffnenden Mund gebracht und bei Los in den Mund gesteckt. Hinterher ein lautes "Hmmm!", Kauen, und dann geht es wieder los. Sie hatte in der letzten Zeit oft alles andere im Kopf als Essen, damit läßt sie sich aber überlisten.

    Ich schick Dir ein Paket Ersatznerven, Sorte "Extrastark", wünsche Dir viel Geduld und eine mitziehende Familie.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

    Liebe Corinna,

    ich kann nur ansatzweise nachempfinden, was du grade durchmachst. Der tägliche Kampf ums Essen kann einem wirklich den allerletzten Nerv rauben. Normalerweise hätte ich auch gemeint, es ist eine Phase, die vorübergeht. Aber dass sie bereits 9 Monate andauert, erscheint mir doch etwas lang. Eine Lösung für das Problem habe ich leider auch nicht, aber wenn du Lust und Muse hast, lies doch mal auf dieser Seite hier. Vielleicht findest du ein paar klitzekleine Anregungen für euch.

    http://www.rund-ums-baby.de/ernaehrung/essensverweigerung.htm

    Aber ich bin sicher, dass du von den Ernährungsexpertinnen hier im Forum bestimmt noch ein paar Anregungen erhalten wirst. Also nicht verzweifeln :tröst:

    Viele liebe Grüße
    Kolibri
     
  4. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

    Hallo Corinna,

    hast du denn mal abchecken lassen, ob gesundheitlich bei ihm alles in Ordnung ist? Das wäre so das erste, was mir einfällt, da es ja schon so lange dauert.

    Ansonsten kann ich Anke nur voll zustimmen: Solange ihr immer wieder nachgebt und er das bekommt, was er will, wird sich auch nix ändern - sofern denn organisch alles ok ist!

    Sprecht mit eurem Arzt und lasst ihn auch mal schauen, wie lange David diese "Diät" durchhalten kann, ohne krank zu werden und welche möglichen Zusatzstoffe - bin zwar kein Freund davon, aber für solch eine Therapie sind sie ganz brauchbar - es gibt, damit er eben trotz nichts essen nicht krank wird.

    Daumendrückende Grüße
     
  5. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

    Hallo Anke!

    Also, was du geschrieben hast, so sehe ICH das auch!!! :jaja:
    ICH gebe ihm ja auch ganz stur nix zwischendurch!!!

    Aber ich habe da ja "leider" noch einen Mann, den ich momentan zusammen mit seinem Sohn auf den Mond schießen könnte!!!

    Ich habe David vor einer halben Stunde, weil er so nach Essen jammerte, einen Eintopf erwärmt!
    Er hat sich die Bockwürstchen - Stückchen dort herausgefischt, Möhrchen, Kartoffeln und Co blieben liegen...
    Anschließend "fingerte" er in meinem Teller rum... Selbstverständlich WIEDER nur die Wurst!
    Ich habe versucht, ihm ein Möhrchen mit auf den Löffel zu schmuggeln...
    Er hat es postwendend auf seinen Teller gespuckt, die Wurst ohne Möhre wieder rausgefischt und gegessen! 8O

    Die Milumil ist GsD wieder bald alle. Und wenn mein Mann dann WIEDER nachkauft, werde ich ihm glaube ich mit Scheidung drohen müssen, um ihm klar zu machen wie ernst die Lage hier ist!!!

    Gerade in diesem Moment zieht David seine Kuscheldecke durch die Diele, ein Zeichen dafür, daß er die Milchflasche will.
    Ich werde ihn heute Mittag mal mit Tee hinlegen.
    Schmeißt er die Flasche dann weg: SEIN Problem!

    Saugbedürfnis hat er sicherlich noch. Dadurch, daß er ständig die Nase so zu hatte (Polypen) nimmt er ja keinen Schnuller aber ich denke, das "Flasche-abgewöhnen" ist für Kinder genauso hart!

    Seine Mahlzeiten bis JETZT:
    5.00 Uhr 200ml Milumil
    7.00 Uhr 2x Brot abgebissen (Mini-Bisse)
    9.00 Uhr 2 x Banane abgebissen
    10.30 Uhr 5-6 Stückchen Bockwurst (weil ich ihm die von meinem Teller nicht auch noch erlaubt habe, sondern versucht habe, ihm das Gemüse näherzubringen!)

    Ich habe mich eben mit dem Brot etwas falsch ausgedrückt!
    Ich gebe es ihm nur in der Zeit wieder, in der wir alle ohnehin noch frühstücken.
    Ist UNSER Frühstück vorbei, bekommt auch ER nichts mehr!!!

    :-:)-:)-(
    Der Zwerg flitzt jetzt hier "mala"-weinend durch die Gegend und ich sage ihm wie ein kaputtes Tonband: "Es gibt jetzt keine Milchflasche, du hättest gerade essen können!"

    Mein Kinderarzt findet es übrigens ok, wenn David Milchflaschen möchte, weil er so "alles" bekommt was sein Körper braucht und er sieht auch alles andere als "unterernährt" aus. Ich solle ihm immer wieder "anbieten", und wenn er nicht will, keine große Sache daraus machen!
    Ich möchte jetzt auch nicht, daß die Milchflasche, die ich schon von "Mega-Wichtig" auf "nebenbei, aber nicht sooo wichtig" herabstufen konnte, wieder zu interessant wird!!! Klar, er schläft damit ein, aber er putzt sich die Zähne sehr gerne (und für sein Alter sogar sehr gut!) und von daher mache ich mir weniger Gedanken. Wenn ich es jetzt auf Machtkämpfe ankommen ließe, sagt er, würde ich nur erreichen, daß er eine Eßstörung entwickeln könne, die tatsächlich weitreichende Folgen haben kann!

    Mein KiA sagt, daß alle Kinder solche "Gewohnheiten" früher oder später von alleine lassen. Auch mit dem Schlafen war es so und er hatte Recht behalten, aber was das ESSEN angeht möchte ich nicht wirklich warten, bis er mal in den KiGa geht!!!:-?

    Wenn wir wo anders sind oder Besuch haben ändert sich an seinem Eßverhalten übrigens überhaupt nix!
    Er schaut gleichaltrige Kinder nur manchmal ein wenig befremdet an, wenn diese "alles" essen, als wenn er sagen wollte: "Wie? SOWAS ißt du??? Igitt!"
    Keine Spur von "neugierig auf´s Essen" sein...

    Das nächste Problem ist:

    Ißt er tagsüber nicht genug, wird er nachts wach und kommt nicht mehr in den Schlaf!
    Und bei aller Liebe:
    Ich habe noch drei weitere Kinder, die meine Kräfte brauchen, ich weiß nur langsam nicht mehr, wo ich die noch hernehmen soll!!!:-:)-:)-(

    Ich habe ja "erziehungstechnisch" schon einiges gelernt, allein weil Sebastian durch sein ADHS, die autistischen Züge und die Wahrnehmungsstörungen etliche Jahre Therapien bekam und ich die erforderlichen Gespräche dazu!
    Aber DAS ist etwas, da weiß ich auch nicht mehr weiter!.....

    @Kolibri:

    Danke für den Link, ich werde ihn mir in Ruhe durchlesen, wenn David gleich schläft!

    :buss:

    Danke für die Kraft-und Nervengedanken!!!

    Corinna
     
  6. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

    @Roeschen:

    Wir haben wohl gleichzeitig geschrieben... :-D

    Ich sehe das nicht anders, nur das UMSETZEN ist so eine Sache, wenn man einen Vater und 2 ältere Geschwister hier hat, die ihm u.U. HEIMLICH was zustecken, weil sie Mitleid haben!!!
    (Meine Androhungen, hier auszuziehen und sie die "Suppe" alleine "auslöffeln" zu lassen, hat meine Familie ziemlich gelassen entgegen genommen.... :schock:

    Nie in meinem Leben habe ich mich sooo sehr als Versagerin gefühlt! Nicht mal mit meinem "schwierigen" Sebastian....

    Geknickte Grüße,
    Corinna
     
  7. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

    Corinna,

    eines bist Du ganz sicher nicht - eine Versagerin. Also, schmink Dir das mal ab!!!

    Vielleicht findest Du hier Unterstützung:


    http://www.stern.de/tv/sterntv/?id=520323

    Kontakt
    Kinderzentrum München des Bezirks Oberbayern
    Leiterin: Prof. Dr. Mechthild Papousek

    Heiglhofstraße 63
    81377 München
    Telefon: 089 / 71009-0
    info@kinderzentrum-muenchen.net

    LG,
    Mullemaus
     
  8. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Ich weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut...

    Hallo Corinna,

    nein, eine Versagerin bist du mit Sicherheit nicht, aber dass du mit drei Menschen leben musst, die deinem Kleinen auch heimlich was zustecken, erschwert die Sache natürlich gehörig. Du musst ihnen klar machen, dass es gaaanz wichtig ist, dass sie es nicht mehr tun! ... Aber wie du das bewerkstelligen sollst, weiß ich leider auch nicht.

    Ich drück dich trotzdem mal fest und schenke dir einen riesen Haufen Nerven und Kraft.

    Du schaffst das!!!!

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...