Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Kathi, 15. Juni 2012.

  1. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    ... aber mir geht gerade echt der Hut hoch und ich weiß echt nicht, was das soll.

    Ethik-Arbeit, Klasse 4, Thema Arche Noah

    Frage:
    Was können Menschen in unserer heutigen Zeit besser machen, um schlimme Folgen für die Erde zu vermeiden?
    Tims Antwort:
    Wir trennen den Müll, um die Umwelt zu erhalten. Wir wollen nicht, dass Tiger gejagt werden. Wir lassen den Wasserhahn nicht laufen, weil Wasser Geld kostet.

    Bei dem Tigersatz hat die Lehrerin angemerkt "Warum?" und einen halben Punkt abgezogen. Ich verstehe nur nicht, warum, weil in der Aufgabenstellung nicht steht, dass er seine Antworten begründen soll.

    Ergebnis der Arbeit: 13,5 von 14 Punkten. na, was ist wohl die Note? Richtig: 2.

    Das ist doch kleinlich, zumal es 96 % sind und bei Klassenarbeiten bei 95 % die 1 gegeben wird.

    Mir gehts hier nicht um 1 oder 2, ich freue mich über jede gute Note, egal ob 1 oder 2. Aber mir gehts darum, dass ständig die Aufgabenstellungen unpräzise sind oder nur das bewertet wird, was "im Unterricht geübt wurde" oder wenn es genau so aufgeschrieben wurde, wie es im Hefter aufgeschrieben wurde oder was weiß ich. Mein Mann,selbst Lehrer und zwar ein einer Berufsschule, regt sich gerade noch mehr auf als ich.

    Und letztendlich frage ich mich bei solchen Aktionen, welchen Sinn das hat. Das demotiviert doch, oder? Tim ist ständig traurig, weil ihm durch sowas immer 1/2 oder 1 Punkt an einer besseren Note fehlt und er vor allem nicht so recht weiß, was er da falsch gemacht hat.

    Danke fürs Lesen :hahaha: .
     
  2. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

    Naja, da bin ich dann schon auf der Seite der Lehrerin. Grad in der vierten Klasse ist so ein lapidares "den Tiger nicht jagen" zu wenig finde ich. Da gehört mMn schon ein "weil die Art bedroht ist/weil es nur noch so wenige gibt/etc." dazu. Und Tim wusste das sicher, denn die anderen Argumente hat er ja auch mit Begründung gebracht.

    Ärger dich nicht.
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.589
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

    ich kann dich sehr gut verstehen.
    und ja - es gibt halt Kinder denen wird die eins nicht gegönnt. Sind dann wahrscheinlich meist auch JUngen.
    wenn ich dir erzähle was hier abgeht, das hält man im Kopf nicht aus :(.

    und sag ihm immer meinen Standartspruch: durchhalten!!! Intelligenz setzt sich durch. Pfeif auf die Grundschule wer fragt später noch danach. Schau dass du ihn auf eine vernünftige Schule bekommst.
     
  4. bribra

    bribra Gehört zum Inventar
    Gesperrt

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nördlichste Stadt Italiens ;-)
    AW: Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

    Ich finde dass Eos recht hat bei dem Punktabzug. Begründung fehlt halt. Aber dass es bei einem halben Punkt weniger eben keine 1 mehr gibt, das finde ich eher ziemlich hart. Sie hätte ja wenigstens ne 1- geben können. Ich frage mich ja auch wie die Bewertungsskala da weitergehen mag? Haben dann alle Kinder die nur 9 Punkte haben, schon ne 5?
    Also meine Meinung wäre: Punktabzug richtig, aber Notengebung überdenkenswert bzw. zu streng.
    Liebe Grüße, Britta
     
  5. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

    Sicher habt ihr recht mit demn halben Punkt und der 4. Klasse. Mein Aber aber jetzt: Dann hätte das in der Aufgabenstellung stehen müssen: "Begründe deine Antworten." Mir kommt es immer so vor, als ob die Bewertung immer erst nach der Arbeit festgelegt wird, damit man eine bestimmte Verteilung hat. Das ist mir schon so oft aufgefallen.

    Ich rege mich nicht wegen des halben Punktes auf, aber
    1. wegen der 2, weil bei Klassenarbeiten bei 95 % die 1 gegeben werden MUSS und theoretisch ein abweichender Maßstab bei Tests zu Beginn des Schuljahres von der Gesamtkonferenz beschlossen und den Eltern mitgeteilt werden muss, es aber natürlich nicht geschah.
    2. weil es schon öfter unpräzise Aufgabenstellungen gegeben hat und letztendlich die Lehrer etwas anderes erwartet hatten, als Tim aufgeschrieben hat

    Beispiele:
    a) Wie ernähren sich Pilze?
    Tims Antwort: durch Symbiose
    Erwartete Antwort war die Art der Nahrung.
    Meiner Meinung hätte die Frage lauten müssen: Wovon ernähren sich Pilze? Oder was meint Ihr?
    b) Erstelle einen Stichwortzettel mit den wichtigsten Fakten.
    Tim schrieb 10 Fakten auf.
    Erwartet wurde ein Stichwortzettel mit allen Fakten aus dem Text, indem die Verben und Füllwörter weggelassen wurden.
    Eine Mitschülerin hat einfach die Sätze noch einmal aufgeschrieben, aber vorne einen Anstrich gemacht und mit kleinen Buchstaben angefangen. Dies wurde als richtig bewertet, ist doch aber kein Stichwortzettel.
    Meiner Meinung nach hätte die Aufgabenstellung lauten müssen: Schreibe den Text in einen Stichwortzettel um. Oder sie hätte das Wort "wichtigste" weglassen sollen.

    Und solche Besipiele könnte ich noch und nöcher bringen.

    Und das ist da, werüber ich mich bei fast jeder Arbeit ärgere.

    Aber ja, zum Glück ist es fast vorbei und letztendlich ist es sowieso sch...egal, was auf dem Zeugnis steht. Aber für ein Kind ist es eben nicht egal. Und wenn man immer mit einem oder einem halben Punkt an der besseren Note vorbeischrammt, ist das nicht gerade motivierend, sich voll irgendwo reinzuhängen :( .
     
  6. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

    Ganz ehrlich? Ich würde mich da genauso aufregen wie du ..... ich finde schon dass die Aufgabenstellung präziser hätte sein müssen. Für die Kinder ist das echt total blöd, auch wenns zehnmal egal ist was auf dem Zeugnis steht. Ich versteh dich da schon ..... du hattest doch schonmal ein oder zwei so ähnliche Thread oder? Da war ich auch ganz bei dir.
     
  7. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

    Jepp, ich kann dich auch verstehen, aber kann man machen nix. Johannes ist in der letzten Sachkunde-Arbeit auch knapp an der 1 vorbeigeschrammt, weil er nicht geschrieben hat, dass FLÜSSIGES Wasser verdunstet, sondern nur, dass Wasser verdunstet (als Teil vom Wasserkreislauf).
    Genauso, wie ich mich jedesmal wieder aufrege, dass an unserer Grundschule in Mathe keine Folgefehler gewertet werden. Bei Christina in der weiterführenden machen sie das mittlerweile wenigstens und das hat ihr schon so manche Note gerettet! :jaja:

    LG und bald habt Ihr's überstanden,
    Bella :blume:
     
  8. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Ich weiß, ich soll mich nicht aufregen, ...

    Oh ja, schon einige. Und immer das selbe. Vor allem wird mit zweierlei Maß bewertet: Eine Mitschülerin erhielt mal bei einer Deutscharbeit, als ihr ein Punkt an der 1 fehlte, einen Zusatzpunkt für schöne Schrift. Tim kam daraufhin ganz enttäuscht nach Hause und meinte: "So einen Punkt werde ich nie bekommen." Tja, er ist Linkshänder. Letztens fehlte Tim in Deutsch auch ein Punkt und mit wirklich gutem Willen hätte sie ihm den auch geben können, weil ein Fehler auch als Rechtschreibfehler hätte gewertet werden können.

    Das mit dem Wasserkreislauf ist ja kleinlich. Ich vermute mal, Johannes ist das klar, dass nur flüssiges Wasser verdunsten kann. Und die Sache mit den Folgefehlern wertet leider auch jeder anders. Da sollte es doch, zumindest pro Bundesland einheitliche Regelungen geben.

    Und ja, wir habens bald überstanden. Jetzt kommen noch 2 zentrale Klassenarbeiten (Deutsch und Mathe am Mittwoch und Donnerstag) und dann sollte es zumindest notentechnisch gewesen sein.

    Zu der Arbeit werden wir um ein Gespräch bitten, weil wir auch mit der vorigen Arbeit, die 2 Wochen vorher geschrieben wurde, nicht einverstanden waren. Da wurde gefragt, wie Tim einem Freund in Not helfen würde. Für seine Antwort hat er einen Punkt (den berühmten Punkt :umfall:) Abzug bekommen, weil sie seine Antwort unlogisch fand. (Er schrieb: Wenn der Freund sein heft vergessen hat, dann gibt Tim ihm seins und nimmt ein Blatt.) Klar ist das unlogisch, man gibt ein Blatt und schreibt selbst in seinem Heft, aber gerade in solchen Situationen denken Kinder nicht rational. Und Tim würde jemandem seine Jacke geben und selbst frieren. Das ist auch unlogisch, aber er wägt eben nicht Kosten und Nutzen ab. Ich habe auch ein Problem damit, Meinungen zu bewerten. Sachwissen kann man gerne abfragen und bewerten, aber doch nicht sowas. Zuerst wollten wir es dabei belassen, aber jetzt nicht mehr.

    Übrigens wurde zu Ostern ein gemaltes Bild in Ethik bewertet zum Thema "Was verbinde ich mit Ostern". Tim hat keine 1 bekommen, weil die Lehrerin einen Osterhasen erwartet hat :piebts: . Tim hat Frühblüher gemalt. Bildbewertung in Ethik finde ich genauso absurd, wie Bewerten von Meinungen.

    Mal sehen, was das bringt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...