ich war überzeugt: ... das dauert noch...!

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von palado, 4. Oktober 2002.

  1. palado

    palado Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.992
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Witten
    Hallo!
    Die Geburt unserer Tochter kam schneller, als gedacht!
    Am 30. Mai war der erechnete Termin. Ich hatte noch eine Woche und 1 Tag Zeit. Lust hatte ich allerdings gar keine mehr. Seid ein paar Tagen machte ich lange Spaziergänge und wilde, überflüssige Putzorgien. Ich wollte das es voran ging!
    Gegen 4Uhr morgens wachte ich auf, da die Blase drückte. Zusätzlich merkte ich ein ganz, ganz leichtes ziehen im Unterleib. Das störte mich nicht weiter, da meine Freundin dieses ziehen 4 Tage lang hatte. Für mich waren das sogenannte Vorwehen. Ich schlief also wieder ruhig ein. Den Tag über wurden die Abstände immer kürzer, aber das ziehen nicht stärker. Ich sprach mit meiner Mutter. Sie meinte, dass ich es merke wenn es los geht. Um meine kinderlose Freundin auf dem laufenden zu halten, rief ich sie an. Sie wollte mich unbedingt ins Krankenhaus schicken. Ich fand das total überflüssig, da ja noch nichts geschehen war! Mittlerweile waren die Abstände auf ca. 3min. gesunken. Nach langen Disskussionen mit meiner Freundin, ließ ich mich überreden. Da mein Mann gerade nicht zu Hause war, holte sie mich ab. Ich war fest davon überzeugt, dass wir umsonst ins Krankenhaus fahren und man mich wieder nach Hause schicken würde. Gegen 20.30Uhr waren wir dann da. Ich kam sofort ans CTG. Die Hebamme schaute sich das nach ein paar Minuten an. Sie meinte, das es warscheinlich noch nichts ist. Der Körper würde sich jetzt genau darauf vorbereiten und es könne trotzdem noch dauern. So war es dann aber nicht! Kurz vor 21Uhr merkte ich einen "Knall" im Unterleib. Das ziehen (die Vorwehe) hielt fast 3 Minuten an. Wir dachten uns schon, dass die Fruchtblase geplatzt sei. Aber es lief nichts heraus. Ich war ziemlich lange am CTG. Fast eine Stunde! Irgendwann durfte ich dann aufstehen. Und da passierte es: es lief! Das Fruchtwasser nahm seinen Weg! Also war sie doch geplatzt. Wir riefen meinen Mann an. Der sollte schließlich bei der Geburt dabei sein!
    Ich sollte den Gang hoch und runter laufen. Toll! Kürzer ging der Gang nicht!!! Bis jetzt hatte ich noch keine Wehen. Fast genau mit dem Eintreffen meines Mannes fingen auch die richtigen Wehen an. Das war ca. um 21.50Uhr. Dann war nichts mehr mit laufen! Bei jeder Wehe mußte ich mich hinsetzten. Ich konnte einfach nicht dabei stehen. Wollte ich dann aufstehen, um los zu gehen, kam schon fast wieder die nächste. Also blieb ich sitzen. Die Ärztin kontrollierte den Muttermund. Als ich ankam war er 1cm geöffnet. Jetzt waren es schon 5cm. Ich durfte in die Wanne! Das war schön!!! Der Raum war nur durch Kerzen beleuchtet und das Wasser war richtig angenehm! Die Wehen wurden immer stärker. Ich habe es aber richtig genossen von meinem Mann und meiner Freundin verwöhnt zu werden. Das hat man nicht alle Tage! Nach der Wanne war der Muttermund 7cm geöffnet. Ich habe keine Ahnung wie spät es da war! Ein Zeitgefühl hatte ich nicht mehr! Aber ich war wohl fast eine halbe Stunde in der Wanne. Meine Freundin fuhr dann nach Hause. Ich kam in den Kreissaal. Bis dahin war ich eigentlich ruhig und nicht mehr wirklich entspannt. Die Hebamme meinte, das ich ruhig lauter werden dürfe. Das hätte wohl schon vielen Frauen geholfen. Das tat ich dann auch! Ich glaube, ich habe das ganze Krankenhaus unterhalten. :wink: Ich war wirklich sehr laut!! Aber es hat mir total geholfen. Kann ich nur wärmstens empfehlen! Irgendwann schaute die Hebamme mich an und meinte, dass die Presswehen bestimmt gleich beginnen würden. Der Muttermund war auch tatsächlich die 10cm geöffnet. Kaum war ich auf der Entbindungsliege, fingen sie auch schon an, die Pressehen. Ich glaube Henammen haben ein besonderes Gespühr dafür! Naja, es ging dann eigentlich alles sehr schnell! Die Presswehen empfand ich richtig als Erleichterung! Als die Hebamme meinte, ich müsse jetzt 2 Presswehen aussetzten, dachte ich an einen Scherz! Wie sollte ich das denn anstellen? Der Körper macht das doch alles fast, wie von allein! Die erste Wehe zeigte sie mir, wie ich am besten dabei atme. Das ging dann doch recht gut. Dann verließ sie den Saal. Die nächste Wehe kam. Furchtbar! Ich versuchte wieder es mit atmen auszugleichen. Es ist ein wirklich besch... Gefühl, wenn man nicht mitpressen darf. Und es kam die nächste Wehe. Die habe ich dann auch noch ausgesetzt. Kaum war sie wieder da, fragte ich sie, ob ich denn jetzt wieder mit machen dürfte! Und ich dufte! :?
    Als man schon ein wenig das Köpfchen sehen konnte, fragte sie mich, ob ich zusehen möchte. Auf jeden Fall!!! Sie stellten einen Spiegel auf. Das fand ich total Klasse!! Ich konnte sehen, wie unsere Tochter geboren wurde! Es ist 1.09Uhr morgens, der 23. Mai 2002! Sie ist endlich da! :bravo: Das erste was unsere Lara von sich gab, war ein "Habtschi" und dann erst fing sie an zu brüllen :mad: !
    Mein Mann schnitt die Nabelschnur durch und hat sie dann auch nach einer Weile gebadet. Dazwischen lag sie bei mir. Der Duft ist einmalig und das Gefühl in diesem Moment auch!! Unbeschreiblich!!
    Jetzt ist die Maus schon 19 Wochen alt und die Geburt ist schon weit weg, aber doch immer wieder nah!

    An alle die es noch vor sich haben: Es sind zwar Schmerzen, aber sie sind die schönsten Schmerzen, die ich kenne! Man darf sie nur nicht fürchten! Mich haben sie nicht abgeschreckt, ein zweites Kind zu bekommen! Außerdem sind sie sofort vorbei, sobald das Kind da ist!

    Dorett
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Schöööööööööööööööööööööön liebe Dorett!



    Ich freue mich dass Du uns von deiner schönen Geburt erzählt hast :bravo:

    :winke: Ute
     
  3. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    Wirklich ein schöner Bericht. Hört sich nach einer Traum-Geburt an soweit ich das als kinderlose beurteilen kann! :)

    Ich wünsch Dir alles Gute für Dich, Deinen Mann und der kleinen Maus.

    Viele liebe Grüße von

    Eve
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Dein Bericht ist super. Was eine schöne Geburt!!!
     
  5. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    Das hört sich ja wirklich alles richtig klasse an. Mensch, da hast Du ja echt Glück gehabt.
    Ich wünschte, bei mir wäre auch alles so schön gewesen. Weil es aber nicht so war und ich der Meinung bin, das gerade für die werdenden Muttis nur schöne Geburtserlebnisse - so wie Deins - hier drin stehen sollten, verschone ich Euch alle mal :jaja:
    Letztendlich, egal ob schön oder nicht, geschafft haben wir es ja irgendwie alle, gelle.... und die Knirpse sind ja auch wirklich zum anbeissen :bissig: :?

    Viel Spass noch mit Deinem kleinen Knirps

    Liebe Grüssen

    Dana
     
  6. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Hallo Dana,

    ich denke, das ist ein Forum für alle Geburtserlebnisse, also auch für Deine Geschichte. Hier ist Platz für alle. Was habe ich für "Horrorgeschichten" gehört, als ich noch schwanger war. Ich hatte trotzdem nie Angst vor der Geburt. Also schreib doch bitte mal Dein Geburtserlebnis!
     
  7. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Pucki,

    eigentlich hast Du recht. Ich war in der Schwangerschaft auch mal über einen nicht so tollen Geburtsbericht froh, so konnte ich wenigstens den Versuch starten mich seelisch und moralisch auf die negativen Seiten der Entbindung vorzubereiten. Auch wenn hier jede Mutti weiss, dass das eigentlich fast unmöglich ist, denn beschreiben kann man das irgendwie gar nicht richtig.

    Ich werde mich demnächst mal in einer ruhigen Minute ans "Werk" machen und für alle Neugierigen mein Erlebnis aufschreiben. Auch wenn ich mich ein bisschen schäme, denn irgendwie sind alle Geburtsberichte hier soooo schön und ganz anders als meins :-( Komme mir fast vor wie eine Rabenmutter, wenn ichs denn mal zum Besten gebe....*Dana vergeblich einen schulterzuckenden Smily sucht :-D *

    Liebe Grüsse

    Dana
     
  8. Hallo Dana,

    ich finde auch, du solltest deinen Geburtsbericht aufschreiben.

    Und wir alle hatten doch etwas Schönes bei der Geburt: unser Baby. Schon alleine dafür reicht es aus, einen Bericht zu schreiben.

    Ich habe auch alles in der Schwangerschaft verschlungen, und es hat mir keine Angst gemacht. So wußte ich, es kann auch anders kommen. Wenn es mir zuviel geworden ist, hab ich einfach keine mehr gelesen.

    Und am Ende jedes Berichtes sitze ich hier und weine, weil der Moment so schön war und mit nichts zu vergleichen, als ich mein Mädchen zum ersten Mal im Arm hatte

    Mfg
    Melanie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...