Ich möchte abstillen aber mein Kind schläft nur an der Brust ein!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von lukascha, 5. Oktober 2005.

  1. Hallo!!!
    Mein Kind (11 Monate) ist so angewhnt an der Brust einzuschlafen und das macht mir beim Abstillen ein echtes Problem. Die Milch bei mir kommt auch immer weniger, schon beim Ausstreichen kommen paar Tropfen.Aber der Kleiner saugt 10 bis 15 Minuten und dann schläft er ein.
    Wie macht man das Abstillen richtig? Wie kann ich dann das Kind ins Bett bringen? Ich brauche eure Hilfe!!!
    :help: :help:
     
  2. Hallo lukascha,
    nimmt Dein Kind den Schnuller? Von vielen verpöhnt, ist er aber ein guter Brust-Ersatz in Deiner Situation.
    Hat es ein Schmusetuch? Eine Molton-Windel, z.B. das Spucktuch, hat bei uns super geholfen.

    Ich habe meine beiden Mädchen gestillt.
    Abstillen heißt ja eigentlich, immer eine Mahlzeit durch feste Nahrung zu ersetzen.
    Bei Dir heißt es aber jetzt, das Einschlaf-Ritual zu ändern.
    Das wird, denke ich, viel Kraft und Geduld von Dir fordern.
    Mit 11 Monaten hat Dein Kind ja auch schon einen ausgeprägten Willen und ist lange an diese Zeremonie gewöhnt.

    Aber einmal mußt Du ja damit anfangen und je früher, desto besser. Ohne Geschrei wird das aber sicher nicht abgehen.

    Ich würde ihm/ihr den Schnuller geben und das Spucktuch (riecht nach Mama und Milch also schön und man kann sich daran festhalten) und in sein/ihr Bettchen legen. Es wird schreien sicher wie verrückt.
    Erkläre ihm/ihr mit ruhigen bestimmten Worten, daß das sein Schnuller und sein Schmusetuch ist und er/sie jetzt schlafen muß. Wenn er/sie sich beruhigt hat, legst Du ihn/sie wieder hin und gehst. Du kannst aber auch am Bett stehen bleiben und Hand halten, was Dir lieber ist und was besser klappt. Keine Ahnung.

    Wenn Du raus gehst, geh erst nach ein paar Minuten wieder rein -gleiche Zeremonie. Wieder ein paar Minuten länger - gleiche Zeremonie.

    Ich habe es mit Liann so gemacht, als sie auch ungefähr 11 Monate alt war und nicht abends ohne mich einschlafen wollte.
    Dafür war ich extra bei einem Vortrag über Schlafschwierigkeiten bei Säuglingen und Kleinkindern.
    Es hat 3 Wochen gedauert. Seither habe ich keine großen Probleme mehr, Liann ins Bett zu kriegen.
    Bei Nives habe ich es schon ab 6 Monaten so gehalten und es klappt auch gut mit ihr.

    Beiden sind ihre Schlaftier aber immens wichtig - ohne die geht gar nichts.

    Das ist sicher kein Rezept, vielleicht ist Dein Kind da auch anders gestrickt.
    Es wird aber leichter sein, von einem Tag auf den anderen die Brust wegzulassen als z.B. zu versuchen, sie ihm nur noch 5 Minuten und 3 oder so zu geben. Dann dauert der Abschied länger.

    Viel Glück!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...