Ich mag nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Corina, 8. September 2004.

  1. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Mein Problem geht ums Schlafen und ums Essen, deshalb poste ich es hier und nicht im Schlafforum.

    Fabian hatte schon immer ein alleine Einschlafen-Problem. Fand ich nicht so schlimm. Ich blieb immer bei ihm bis er eingeschlafen war (dauerte mangels Mittagsschlaf in letzter Zeit nur noch Minuten). Nun ist es aber so, dass er öfters in der Nacht aufwacht und nicht mehr alleine einschlafen will. Heute Nacht war ich 3 mal bei ihm im Zimmer. Er verlangt immer, dass ich mich zu ihm hinlege. Manchmal schlafe ich dann auch ein dabei (auf dem harten Boden nicht so lustig). Heute habe ich ihm dann gesagt, dass ich starke Rückenschmerzen hätte und nächste Nacht nicht mehr bei ihm liegen werde. Ich würde zwar kurz zu ihm kommen, damit er weiss dass ich hier bin aber dann werde ich wieder in mein Bett gehen. Seine Antwort: dann komme ich eben zu euch schlafen :-?
    Wenn er bei meinen Eltern schläft, kann er sogar alleine einschlafen! Er schickt meine Mutter aus dem Zimmer mit den Worten er sei ja schliesslich schon gross :o

    Das zweite Problem dass ICH mit ihm habe ist das Essen. Er isst nicht alleine und will nur auf meinem Schoss essen. Er weint, tobt und schupst mich auf die Seite bis er auf meinem Knie sitzt! Aber auch nur zu Hause, auswärts klappt`s wunderbar.

    Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Einerseits denke ich er braucht einfach meine Nähe, andererseits fühle ich mich ausgenutzt und leicht veräppelt :-D .
    Sonst ist Fabian ein absolut pflegeleichtes Kind, spielt sehr lange alleine hört fast stundenlang Hörspielkasetten und ist wirklich ein ganz lieber.

    Sorry für meinen Roman, ich kann meine Gefühle und Gedanken immer so schlecht in Worte fassen.

    Danke für`s Lesen und liebe Grüsse
    Corina
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    sorry wirklich witerhelfen kann ich dir nicht. Wollte dir aber viel Kraft wünschen :bussi:
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.855
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    zum Thema alleine einschlafen, das macht Yannick an den Tagen, an denen ich alleine mit ihm bin super, wenn mein Mann da ist klappt es nicht :-? Nachts kommt Yannick auch öfters zu uns ins Bett, warum wollt ihr das nicht? Ich merke oft gar nicht das er reingeschlüpft ist :-D

    Zum Thema Essen, weiß ich leider auch nichts :-? Da hilft wohl nur sanfte Konsequenz :-?
     
  4. Hallo Corinna,

    dein Sohn hat dich in der Hand :-D
    Nein, mal im Ernst, wenn er auswärts essen und schlafen kann, glaube ich, dass das ein Problem zwischen euch beiden ist.
    Wenn dich das stört, dann musst du dein Verhalten ihm gegenüber ändern.
    Ich würde versuchen, mit ihm zu trainieren.
    Zum Essen setzt du ihn dir ganz nah neben dich auf seinen Stuhl. Lobe ihn ganz dolle, wenn es einigermaßen gut geklappt hat. Vielleicht kannst du ihm erklären, dass du gerne selbst essen möchtest und dich es stört, wenn er auf deinem Schoß sitzt. Jeder in der Familie hat seinen Platz am Tisch und er auch. Entferne ihn pro Woche immer weiter weg von dir an seinen Platz am Tisch. Bei Jako-o gibt es so schöne Tischsets. Das könnte doch ein Anreiz sein.
    Genauso mit seinem Bett. Ich würde an seinem Bett etwas verändern. Z.B. ein Himmel aus Stoff drüber machen- mit ihm zusammen!
    Jeder in diesem Haus hat sein eigenes Bett. Lies ihm eine Geschichte vor, singe ein Lied, setze dich noch ein paar Minuten neben sein Bett auf einen Stuhl und gehe dann.

    Soviel mal zu meinen Ideen. Ich hoffe, du kannst was damit anfangen.
    Ich wünsche dir jedenfalls gutes Durchhaltevermögen
    kerstin
     
  5. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Danke für Eure Antworten.

    @Su ab und zu in unserem Bett schlafen ist mir egal, ich habe einfach Angst, dass es dann zu einem Dauerzustand wird und es auch wieder ein Drama gibt, es ihm abzugewöhnen.

    @Kerstin: ja, ich weiss, dass Fabian mich in der Hand hat :-D und genau das macht mir "Sorgen".
    Er hat übrigens mal eine zeitlang alleine gegessen, nach seinem 3. Geburtstag. Vor dem Geburtstag haben wir abgemacht, dass er dann ja ein grosser sei und alleine essen könne. Es hat ohne Theater geklappt. Bis wir im Urlaub waren und er vor lauter Heimweh tagelang praktisch nichts mehr gegessen hat. Dort habe ich ihn (leider??) wieder angefangen zu füttern.
    Ich denke ich werde zuerst das "Essenproblem" anpacken und dann das "Schlafenproblem". Bin mir nur noch nicht sicher wie. Heute habe ich auch mal an "Erpressung" gedacht, so à la: wenn Du 1 Monat lange selber isst, gibt es etwas von Playmobil. Mit dem Schlafen dann dasselbe :???:
    Das machen viele ja auch zum Trockenwerden so.........
    Muss es mir aber nochmals genau überlegen.
    Trocken ist er übrigens tagsüber seit Mai ohne Probleme und ohne "Erpressung" :-D

    Vielleicht kommt ja noch von euch die eine oder andere Anregung.

    Danke
    Corina
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    In dem Fall wuerde ich nicht "bestechen" sondern das aussitzen.
    Klaerendes Gespraech mit Ankuendigung und evtl Veraenderungen (die Sache mit neuer Lampe, Himmel was weiss ich am Bett) und dann konsequent bleiben. Dein Sohn scheint mir auch zu alt um am Tisch centimeterweise von ihm wegzuruecken. Nenn es ruhig beim Wort: Veraeppeln lass ich mich nicht. Als "Ausgleich" wuerde ich mich in anderen Situationen mehr mit ihm befassen, ihn also nicht so lange alleine spielen oder Kassette hoeren lassen sondern mich immer wieder dazusetzen und einschalten. Er soll ja nicht auf Naehe und Mama verzichten, sondern nur nicht alleine bestimmen, wann er Mama fuer sich beansprucht, sondern auch Deine Beduerfnisse beruecksichtigen.
    Lulu
     
  7. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Corina,
    also beim Essen wäre ich auch konsequent mit Abstand halten! Erstens ist noch kein Kind vor einem vollen Teller verhungert und zweitens ist Fabian wirklich alt genug um zu akzeptieren, daß jeder auf seinem Stuhl sitzt beim Essen. Meine beiden Racker machen auch viel Theater beim Essen, aber das habe ich klargestellt, daß ich wenigstens meinen Stuhl und meinen Teller inkl. Besteck für mich haben will. Wird zuviel Quatsch gemacht und rumgeturnt, kommen die lieben Kleinen eben auf den Boden, aber dann gibt's auch nichts mehr!

    Beim Schlafen - hmmm. Die härteste Zeit haben wir wohl hinter uns, aber Christina hat auch immer wieder Phasen, wo sie nachts weinend aufwacht. Ich gehe dann rüber, nehme sie auf den Arm und lege sie wieder hin. Oft will sie dann auch, daß ich dableibe, und ich mache das dann auch, weil sie dann innerhalb von Minuten wieder eingeschlafen ist. Bestehe ich dagegen aufs Rausgehen, gibt es noch mehr Gebrüll und im schlimmsten Fall wird Johannes dann auch noch wach. Allerdings bezieht sich das nur aufs Aufwachen mitten in der Nacht, wenn sie z.B. schlecht geträumt hat. Abends habe ich sie gsd wieder soweit, daß sie ohne mich einschläft - bei uns war die Lösung, daß die Kinderzimmertür offen bleibt, sodaß sie mitbekommt, was wir noch machen. Ist mit Johannes gsd kein Problem, der schläft auch bei offener Tür ein.
    Da würde ich an Deiner Stelle auch ansetzen - das Allein-Einschlafen beim Zubettgehen üben, aber trotzdem nachts zu ihm gehen, damit er sich nicht gleich total verlassen fühlt!

    Ich drück Dir die Daumen,
    LG, Bella :blume:
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.855
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Bei uns ist es kein Dauerzustand. Sondern ganz nach Bedarf. Es gibt Tage sogar Wochen, da kommt er gar nicht. Manchmal schon sehr früh und manchmal so um 06:00 um das letzte Stündchen noch bei uns zu schlafen. Er holt sich so die Nähe, die ihm ab und zu wohl fehlt, oder wenn ein Entwicklungsschub oder irgendwas kommt. Ich durfte selbst als Kind zu meinen Eltern ins Bett und habe das sehr positiv in Erinnerung. Außerdem muss ich zugeben, das es mir auch oft gefällt. Ich spreche da aber nur für uns, ich kenne viele Eltern die das nicht so wollen.
    Jezt haben wir aber eh Konkurenz sobald Larissa sich meldet, dampft er ab und kraxelt zu ihr ins Bett (steht neben seinen) und kuschelt mit ihr :-D und wir haben noch wertvolle 20 weitere Minuten :-D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...