ich mach mir sorgen um antonia

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Antonia´s Mama, 12. Oktober 2005.

  1. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo schnulli´s

    ich mach mir seit .....(keine ahnung wielange das schon so geht,irgendwie hab ich kein zeit-bzw.taggefühl mehr)grosse sorgen um meinen keks.

    wie ich ja schon mal geschrieben habe, schläft antonia mittags höchstens eine stunde, die aber auch nur im kiwa oder auto.in ihrem bettchen ca.ne halbe stunde.war bisher immer ok, da sie abends früh ins bett geht und die nacht insgesamt 11-13 stunden schläft.(mit einer trinkunterbrechung)
    nun ist es so, dass sie nie theater gemacht hat, wenn ich sie abends ins bett gebracht habe.wir haben unser ritual, dass ich sie ein bissi herumtrage im schlafzimmer, leise singe, ihr dann ein küsschen gebe und sie ins bett lege.hat bisher prima geklappt.jetzt ist es so, dass sie jedesmal schreit wie am spiess, wenn ich sie herumtrage und dann noch ins bett lege...... :-(
    sie macht sich steif und wehrt sich , wie es nur geht.ich hab mir schon gedacht, vielleicht geht ihr das ritual auf die nerven, also hab ich sie so ins bett gelegt, leise gesungen, sie gestreichelt und bin dann aus d.zimmer gegangen.antonia brüllt wie am spiess!!!!
    gestern war es so schlimm, dass ich anschliessend nur noch geheult habe .ich hab mir dann gedacht, dass ich als mama sie doch verstehen müsste.ist aber momentan leider nicht so.antonia testet momentan sehr ihre grenzen aus.(ist das normal in dem alter?)sie isst auch sehr wenig(zähne?).
    heute war ich beim kia.alles ok!wie kann ich ihr nur helfen oder sie einfach besser verstehn.

    danke fürs lesen!

    gruss petra
     
  2. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Petra,

    in dem selben Alter hatte das Marek auch ein merkwürdiges Schlafproblem. Es fing damit an, dass er zweimal nachts durch sein schreien aufgewacht ist.

    Vorher hat er oft gelacht, wenn er ins Bett gelegt wurde und ist problemlos eingeschlafen. Plötzlich ging das nicht mehr. Er wehrte sich und schrie. Am schlimmsten Abend hat er bestimmt 20 Minuten (auf meinem Arm) geschrien. Danach wurde es wieder besser und jetzt ist es wieder vorbei.

    Ich habe keine Ahnung was das für eine Phase war und einen perfekten Tipp kann ich Dir nicht geben. Ich hatte aber den Eindruck, dass er teilweise schlechte Träume hatte und auch abends mehr zu verarbeiten hatte.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  3. Moni 70

    Moni 70 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Swabian Highlands ;o)
    Vielleicht hat sie Trennungsangst?
    Sie merkt vielleicht schon beim rumtragen, dass sie gleich ins Bettchen gelegt und von Mami getrennt wird?
    Schau doch mal mit der Suchfunktion nach Trennungsangst, da kommen super Beiträge, vor allem von Giovanna.
    Roy hat solche Phasen nämlich auch immer wieder. Ich bin da auch oft sehr hilflos, weil man halt nie genau weiß, was die Kleinen jetzt plagt.
    Viburcol-Zäpfchen helfen ihm, wenn er sehr unruhig ist und kuscheln vor dem einschlafen und in den Schlaf streicheln, was manchmal ewig dauert und auch anstrengend ist.
    Wünsche Dir, dass es bald wieder besser wird!
     
  4. Hallo Petra,

    ich drück Dich erstmal - wenn ich darf - und kann Deine Unsicherheiten und vor allem dass Du weinen musstest voll Nachvollziehen... man ist in dieser Situation so endlos hilflos... Du Arme...

    Hast Du schon mal von dem Buch "Oh je ich wachse" gehört? Dort sind Entwicklungssprünge/-schübe beschrieben und auch das Verhalten eines Kindes/Babys, das ein solcher Sprung mit sich bringt. Ich hatte beim Lesen viele Aha-Effekte und konnte dann ein wenig besser mit dem abendlichen "Zwergenaufstand" umgehen und habe auch gelernt, dass es nicht um Grenzen austesten geht. Lernt Antonia gerade Laufen? Wie läuft es mit dem Mittagsschlaf, wann ist dieser beendet? Trennungsangst tippe ich auch verstärkt drauf.
    Kilian war vor 1,5 Monaten auch so drauf und nun ist alles wieder gut, ich hoffe, es tröstet Dich, wenn ich Dir schreibe, dass es sich bei uns gelegt hat...

    Vielleicht solltest Du das Ritual etwas ändern bzw. an ihre neuen Bedürfnisse/Fähigkeiten anpassen und ganz ruhig noch etwas mit ihr im Zimmer spielen oder sie einfach spielen lassen und Dich daneben setzen... vielleicht auch mal in einem Büchlein blättern und sie dazu auf den Schoss nehmen... Sie verbindet sicher im Moment: Rumtragen, Singen, mit: "Gleich ins Bett und alleine" und ist eventuell noch nicht müde genug. Diesen Eindruck hatte ich teilweise bei Kilian.
    Kinder lernen "Programme", so steht es auch im Buch und Reihenfolgen... Wenn sie also noch nicht so weit ist, schlafen zu gehen, wehrt sie sich evtl. auch deshalb schon beim Abendritual.

    Ich war abends nach einem langen und aktiven Tag auch immer froh, wenn der kleine Mann zur Ruhe kam und "endlich" schlief, da ich im Haushalt noch einiges schaffen wollte, was mich zunächst zeitlich unter Druck setzte und er es auch gespürt haben muss.... Habe mich aber nun mehr seinen Bedürfnissen angepasst und ihn einfach machen lassen, manchmal reichten auch nur fünf Minuten kuscheln auf dem Schoss und ein wenig streicheln und dann hatte er seine Extraration "Nähe" und schlief sehr schnell ein.

    Ich schicke Dir mal eine Riesenportion Extranerven (habe ausnahmsweise mal ein paar über :-D)...
    :tröst:
    alles Liebe
    Silke

    P.S. auch ich kann Dir in diversen Threads die Antworten von Giovanna (Johanna) nur ans Herz legen, die für mich auch sehr hilfreich und informativ waren..
     
  5. Hi Petra,

    kene Angst, Du machst bestimmt nicht irgendwas ganz schreckliches falsch und verstehst sie nicht.....

    ich glaube aber nicht, dass sie ihre grenzen austestet - dafür ist sie einfach zu jung, sie ist ja kaum älter als cyrus..... und der schläft monetan auch ganz furchtbar - einschlafen tut er gut aber dann ;-(....

    Aber er hat wirklich was, obs nun zahnschmerzen oder einsamkeit oder sonstwas ist.....
    er macht das und auch antonia sicher nicht um uns zu testen - er kann einfach nicht anders und ist in nöten und heult deswegen...... irgendwann pendelt sich das wieder ein...... es ist enorm schlauchig, aber stell dich nicht selbst in frage.... manchmal findet man trotz aller mühen nicht heraus was es ist..... das ist frustrierend, aber so ist es halt.....

    Machs gut, jana
     
  6. Liebe Petra!

    Ich tippe auch auf Trennungsangst.
    Lies mal hier nach, da ging es um ein ähnliches Problem. Das Kind war zwar schon älter, aber mit 11 Monaten gibts erste Trennungsangstschübe vor dem Schlafen gehen.

    lg, Johanna
     
  7. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo ihr lieben!

    danke für eure antworten!danke giovanna für den link.es ist ja so, dass ich bei antonia bleibe bzw. sie im arm halte, bis sie fest eingeschlafen ist.aber selbst auf meinem arm gehört momentanes dauergeschrei dazu.früher hat sie sich angekuschelt und war richtig entspannt.
    das buch oje ich wachse hab ich auch.vielleicht sollte ich da mal wieder reinschaun.
    gruss petra
     
  8. Habe da noch eine kurze Frage...

    was unternimmst Du nachmittags mit Antonia? Gibt es da eventuell irgendwelche Aktivitäten, die sie evtl. auch ein wenig "müder" werden lassen? oder ist das unabhängig von ihrem Schlafproblem?

    Kilian schläft nach einem Tobenachmittag auf dem Spielplatz bestens ein...

    Wünsche Euch heute ein gutes Einschlafen...

    LG
    Silke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...