Ich krieg mal wieder die Krise...

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Lilienfrau, 16. Juli 2004.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    Madame spukt seit ein paar Tagen ganz schön herum - sowohl tagsüber als auch nachts. Ich mag es aber diesmal nicht auf die Zähne schieben :???: aber was kann der Grund noch sein?

    Sie macht einen Mittagsschlaf, so 1,5 Stunden ungefähr. Danach bleibt sie wach bis abends. Sonst ging sie immer um 20 Uhr ins Bett, da konnte ich die Uhr nach stellen, und schlief auch immer sofort und alleine und ohne murren ein. Auch nach dem Umzug in das neue Haus war alles wie immer, kein Problem - 20 Uhr ins Bett, Licht aus, Tür zu und es war Ruhe bis 8 Uhr am Morgen. Aber seit drei Tagen sieht das leider ganz anders aus... da wird im Bett getobt, aus dem Bett geklettert 8O gebrüllt, geweint usw. - bis 21 Uhr zieht sich das Theater (ich bleibe hart und lasse sie im Bett bzw lege sie immer wieder hin), dann ist irgendwann endlich Ruhe. Aber so gegen 23 Uhr geht das ganze von neuem los, und dann muß Madame zu Mama und Papa ins Bett, sonst haben wir gar keine Chance auf Nachtruhe. Und da liegt sie dann nicht wie früher brav zwischen uns und schläft, nein, sie tobt und wälzt sich durchs ganze Bett und ich liege die halbe Nacht wach und rette mein Kind vor dem Absturz.

    Ich bin schon total fertig mit den Nerven, weil sie vor allem auch tagsüber neuerdings so ein Theater vorm Einschlafen macht, jetzt brüllt und meckert sie auch schon seit einer halben Stunde rum, ist aber so müde, daß sie schon immer umfällt :heul: Ich geh immer zwischendurch hin, erkläre ihr nochmal, daß sie jetzt schlafen soll, lege sie wieder hin, decke sie wieder zu und gehe dann wieder raus, aber sobald ich draußen bin geht das Theater wieder los. Meine Neeeeeeeeeeeeerven!

    Hat noch jemand eine Idee, was das sein kann? Das kenn ich ja gar nicht von meiner Madame...

    genervte Grüße

    Alex
     
  2. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo meine Liebe...

    Mal wieder eine Antort ohne Lösung, aber mit dem Erfahrungsbericht, dass wir das ja genau so hatten vor kurzem.... Keine Ahnung, was das war, aber es ist vorbei...

    Ich schicke Dir einfach ein bißchen Energie und starke Nerven und hoffe, dass Madame auch schnell einsieht, dass alle Phasen mal vorbeigehen.... Ich weiß, wie sehr man da kurz vorm Ausflippen ist und wie sehr das belastet....

    :bussi:
     
  3. bei uns ist es so
    das gitterbett von meiner tochter steht direkt neben meiner bettseite
    im schlafzimmer
    dort schläft sie meistens problemlos und rasch ein.
    ich bleibe allerdings solange neben ihr liegen bis sie eingeschlafen ist.
    ich mag auch nicht gerne alleine einschlafen daher mache ich das so.
    sie darf aber auch jederzeit bei uns im bett einschlafen
    um einen absturz zu verhindern haben wir eine sicherung gekauft
    (bekommt man in möbelgeschäften)
    es gibt da verschiedene, unsere ist sehr einfach zu handhaben nur unter die matratze zu klemmen.
    die hinlegzeit ist dann wenn sie müde ist.
    meistens auch etwa 20 uhr es kann aber auch 19 uhr oder 21 uhr sein jenachdem.

    da ihr ja eure tochter mit ins bett nehmt (was ihr sicher sehr gefällt und ich auch richtig finde)
    aber nicht immer sondern nur manchmal
    kann sie sich nicht darauf verlassen wann das sein wird.
    wahrscheinlich wartet sie schon immer darauf wann sie endlich darf.
    aber sie weiss eben nicht wann das sein wird oder ob überhaupt.
    soetwas macht unruhig.
    ich bin nicht der meinung das kinder alleine einschlafen können müssen.
    lg
    gigi
     
  4. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo Alex,

    wir hatten dieses Theater auch vor einigen Wochen, einfach aus dem Nichts 8O Und nach wenigen Wochen war es vorbei.

    Ich hatte den Eindruck, dass Vivian regelrecht ANGST vorm Bett habe. Ich vermute sie hatte mal einen Albtraum oder einfach Verlassensängste. Also habe ich vorm ins Bett gehen länger mit ihr geschmust, mich eine Weile mit ihr im Arm neben ihr Bettchen gesetzt, gekuschelt, Lieder vorgesungen und danach ins Bett gelegt. Es half! Und schön war es ausserdem :-D

    Ich wünsch dir starke Nerven und bald wieder ruhige Nächte :)

    Viele Grüsse,

    Steffi
     
  5. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo gigi,

    ich bin schon der Meinung, daß Kleinkinder alleine einschlafen können sollten -allein schon deshalb, weil ich einfach meine, daß ich mir meine Abendruhe auch verdient habe (zumal ich ja auch arbeiten gehe und mich das dann schon nervt, wenn ich erst um 22 Uhr zur Ruhe komme).

    Dauerhaft möchte ich Madame nicht (mehr) als Gast in unserem Bett haben. 1. habe ich auch noch einen Mann :-D 2. lese ich auch mal abends gern im Bett und 3. kann ich einfach kein Auge zutun, wenn Madame bei uns schläft, weil sie wirklich sooooooooo wühlt im Moment. Sie soll also wie es ja die ganze Zeit bis jetzt auch immer geklappt hat alleine in ihrem Bett einschlafen und dort bitteschön auch bleiben (von Krankheit, Zähnen und sonstigem Unbill mal abgesehen).

    Außerdem schläft Johanna auch nicht ein, wenn einer von uns an ihrer Seite sitzt, dann dreht sie nämlich erst richtig auf und ist nur am spielen und toben und steht immer wieder auf. Einschlafen geht eh nur, wenn sie alleine ist. Drauf warten, daß sie zu uns ins Bett darf, tut sie mit Sicherheit nicht, weil sie bisher eben immer durfte, wenn sie wollte - was zum Glück seit über einem halben Jahr sehr selten ist. In der Regel schläft sie ja alleine und auch durch.

    Steffi: das ist unser allabendliches Ritual, das haben wir auch nicht geändert in der letzten Zeit oder so... die Zeit zwischen 19 und 20 Uhr läuft bei uns immer gleich ab, da gibt es auch keine Ausnahmen.... Abendbrot essen, danach kuscheln wir, tanzen zu ruhiger Musik auf dem Arm oder sowas (eben was ruhiges, kein wildes Toben mehr), dann gehts ins Bad oder in die Badewanne, danach gehen wir in ihr Zimmer in die Kuschelecke, dort gibt's noch eine Gute-Nacht-Flasche und viel Kuscheln, Schlaflieder summen, dann lege ich sie ins Bett, erzähle ihre Gute-Nacht-Geschichte (immer die gleiche), dann mache ich das Licht aus und die Tür zu und bisher war danach auch immer gleich Ruhe. Manchmal hat sie noch vor sich hin erzählt, ist aber dann irgendwann beim Erzählen eingeschlafen, also ohne Geschrei.

    Ich denke mal, daß das wieder so eine Phase ist und übe mich in Geduld (eine meiner "leichtesten" Übungen :) )...

    liebe Grüße

    Alex
     
  6. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Alex, ganz bestimmt ist es das *Müttermantravormichhermurmel* :-D

    alles Gute für euch

    Steffi
     
  7. hallo Alex,

    erst möchte ich ein missverständnis aufklären.
    ich sitzte nicht neben meinem kind wenn es am einschlafen ist.
    da würde meine tochter auch meinen es passsiert vielleicht noch etwas interessantes und sicher auch herumhüpfen beginnen.
    da könnte ich lange sitzen bis sie ruhig wird. :-D
    nein ich lege mich auch hin und versuche mich zu entspannen.

    ein grund ist mir noch eingefallen warum dein ritual vorher geklappt hat und jetzt nicht mehr.
    dein kind versteht nun viel mehr und kann etwas mehr denken als zuvor.
    nun denkt sie vielleicht darüber nach was hinter der geschlossenen tür passiert........

    dann finde ich das unsere einstellungen zum schlafen so verschieden sind
    das es sicher nicht viel sinn macht lange abhandlungen zu schreiben meinerseits.
    einzig ein paar mir sehr wesentlich erscheinende punkte möchte ich hier anführen.

    ein kind in dem alter deiner tochter kann "alleine sein" (geschlossene tür)
    emotional und rational nicht verkraften.
    es ist überfordert.
    in so einer situation ruhe finden ist ein kaum zu bewältigende aufgabe.
    dies ist keine behauptung von mir sondern wissenschaftlich erwiesen.
    da deine tochter dir noch nicht erklären kann was sie bedrückt
    quängelt, weint oder schreit sie.
    man kann davon ausgehen das ein ernst zunehmendes bedürfniss dahinter steht.

    wenn das bedürfniss zuwendung heißt ist man gut beraten es zu erfüllen .....
    ein kind in diesem alter fühlt sich naturgemäß als mittelpunkt der welt
    und kann in keiner weise DEINE bedürfnisse (schlaf,arbeiten,...) verstehen, erkennen oder anerkennen.
    sie ist dazu noch nicht in der lage!

    ich wünsche euch beiden das du einen weg finden kannst
    der dich entlastet und für dein kind beruhigung und zufriedenheit bringt!
    lg
    gigi
     
  8. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Alex,

    Marie hatte diese Phase in dem ALter auch, da half bei uns nur Konsequenz. :jaja: Irgendwann war es wieder normal und alle waren zufrieden. Allerdings kommt es immer wieder mal vor das sie es "versucht", aber mittlerweile versteht sie schon was ich ihr zu dem Thema zu sagen habe. :-D

    Ich wünsche dir viel Geduld und ein baldiges Ende dieser Phase.

    Liebe Grüße

    Silvia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...