ich komm mir vor wie ne...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Aliandra, 3. November 2009.

  1. ...absolute unmögliche schlimme furchtbare grausige sich-vor-sich-selbst-ekelnde Person. Als Mutter kann man mich ja schon gar nicht mehr bezeichnen.

    Nachdem mein LG und ich uns gestern abend unterhalten hatten, hatte er mir auch erzählt, wie es in letzter Zeit von "aussen" zwischen mir und Julia aussieht.
    Dass ich geschockt war, klingt noch untertrieben.
    Anscheinend hab ich da so nen Befehlston drauf ihr gegenüber und das dauernd und der klingt auch so, als ob egal was es immer ihre Schuld ist. Und er meinte auch, ich sei zu ihr zu streng. (und bei Niklas wieder zu nachlässig) und ich bin ihr gegenüber unfair. Die Liste war lang genug.
    Und das schlimmste...ich hab vorhin beim aufräumen drüber nachgedacht und habe erkannt, das er Recht hat. *schäm*

    Ich hab nur keine Ahnung was ich da machen kann. ALso klar, ich muss meine Haltung gegenüber Julia ändern, klar. Aber ich mein, so dass sie auch mal was positives davon hat. Und net nur "Arbeit" - sie is ja schon so gross und auch so weit... und Niklas, der ist irgendwie soweit hinten .... und alle versuchen mir ein schlechtes Gewissen zu machen (mit unterschiedlichen dingen)

    Ich weiss auch net, ich kriegs irgendwie immer ab, wenn Julia schlecht drauf ist und so, und die schönen SAchen macht sie mit Papa, Oma usw und ich steh IMMER als die böse da. ok, meist bin ichs ja auch anscheinend, aber bei mir hat sie nie Spass kommt mir vor...
    Ich weiss auch net wie ich das ändern kann... ich kann ja Niklas net wegzaubern. Und ich glaub ich hab sie auch verletzt indem ich ihr oft niklas vorziehe...
    Mensch, ich fass es net... und dabei wollt ich nie so werden wie meine mutter.... bah...

    hat jemand ne Idee wie ich das bei Julia wieder besser mache? also mal davon abgesehen, dass ich anders rede und eben bissl besser aufpass was ich manchmal sag und wie und was..... das is mir klar.....

    ja ich weiss was ihr denkt " furchtbare frau" ... verdient hab ichs....

    danke trotzdem.
     
  2. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ich komm mir vor wie ne...

    :troest:

    Spontan fällt mir ein: Mach doch mal nur was mit deiner Großen und zwar etwas, was euch Beiden Spaß macht. Ins Kino gehen, Eis essen gehen, was weiß ich. Und das vielleicht als regelmäßige Aktion ala Donnerstags ist Mama/Julia-Tag.

    Vielleicht könnt ihr euch so wieder annähern und zusammen auch die schönen Seiten des Lebens genießen. Solche Erlebnisse schweißen zusammen.

    Ich kann ja als Einzelkind-Mama nicht wirklich mitreden, aber ich kann mir schon gut vorstellen, dass man sehr aufpassen muss, um den Kleineren nicht ZU viel Aufmerksamkeit auf Kosten der Großen zu schenken.

    Julia ist zwar die Größere aber eben auch immer noch klein. :herz:

    Liebe Grüße
    Angela
     
  3. Colli

    Colli Gehört zum Inventar
    Gesperrt

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ich komm mir vor wie ne...

    Der erste Weg zur Besserung ist die Einsicht :töst:

    Jede Mutter mit mehr als einem Kind weiß bestimmt das es nicht immer einfach ist gerecht zu sein.:ochne:
    Auch bei uns ist das so. Halte mit deiner Großen etwas schriftlich fest und hänge es imFlur/Küche auf. zbsp einmal die Woche eine Aktivität nur mit ihr allein und am Wochenende eine bestimmte Zeit, vieleicht wenn der Kleine schläft, nur für sie.

    Erkläre ihr die Situation, das du es nicht gemerkt hast und das du manchmal hart und ungerecht bist, gib dich auf ihre Ebene und sie wird dich verstehen:winke:

    Ich drück dich mal wenn ich darf (((Aliandra)))
     
  4. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: ich komm mir vor wie ne...

    Wenn du es schaffst: mache dir nicht zu viele Vorwürfe!

    Ist es wirklich nur deine "Stimme", oder stecken noch viel mehr GEfühle dahinter? Du brauchst das hier nicht schreiben, aber beantworte die selber ehrlich die Frage.

    Vielleicht magst du dir auch Hilfe von Außen suchen, damit du dir klarer darüber wirst. Es ist im Alltag nicht einfach etwas zu verändern....weil bestimmte Situationen eben auch wieder die "alten Reaktionen" hervor rufen können.

    Du schreibst, du wolltest nie werden wie deine Mutter. Das heißt, du hast unter ihr gelitten? So wie Julia jetzt leidet? Glaub mir, ich kenne das....aber es lohnt sich einen Weg da heraus zu suchen.

    Ich kenne dich ja nicht, mag dir aber einfach ein paar Denkanstöße hier lassen, und wenn du mehr wissen magst, kannst du mir auch eine PN schicken.
     
  5. AW: ich komm mir vor wie ne...

    Ja, da stimme ich dir zu. Ich hoff, ich schaffs, mir das immer wieder vor Augen zu halten!!!!



    Ja, ich werd mir da sowas überlegen was wir machen können. Ist halt auch doof, das ich da net soviel spielraum habe, weil ich niemanden hab für NIklas in der Zeit. (ja am wochenende den papa, aber die zwei "vertragen" sich auch net so sonderlich.....)
    Aber ich hab mir da überlegt, das sie einfach mal länger aufbleiben darf als NIklas und das wir dann was gemütliches zu zweit machen.


    Also es is definitiv mehr als nur die Stimme, aber das fällt halt auch sofort auf! Klar sind da noch ein haufen anderer GEfühle dabei, aber die sind so...verworren, und manche auch so entsetzlich, dass ich das niemanden sagen kann.

    Ja, ich hab die Nummer von den Beratungsdienst von JA ..ich muss da nur mal anrufen.....

    Ich bin nicht ohne Grund 650km weit weg von meiner "familie" gezogen. und dennoch merk ichs am telefon wies ist: (ich mein jetzt nur das Thema ungerecht behandelt --> ALLE kriegen was zu Weihnachten. Nur ich nicht. Und meine Kinder kriegen auch nix von meiner Mutter oder meinen GEschwistern. Meine mutter meint, sie hat ja kein Geld. und dann sagt sie mir sie kauft meiner jüngsten Schwester die Adidas Jacke die ihr sog efällt... ach seit wann is denn Adidas so billig??? die Kinder von meinem großen Bruder bekommen was zum Geburtstag und Weihnachten. Meine Kids haben auch bald Geburtstag....aber wen kümmert das???? und sie wollen mir ja so kein Geld geben, damit ich hier was kaufe (versand is ja so hoch) weil ichs ja dann für was anderes ausgebe. Und lauter solche Sachen..und das sind noch die harmlosesten.)

    Und Pn hast du!

    Danke! Jetzt versteh ich auch, was mit Julia in letzter Zeit so los war. Warum sie immer so Böse war... warum sie kaum gelacht hat..na mit so einer "mutter" wie mir gibts ja auch nix zu lachen..... :(
     
  6. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    AW: ich komm mir vor wie ne...

    :troest:

    Du bist nicht alleine :troest:

    Versuch dir Zeit zu nehmen fuer deine Grosse, auch wenn sich dein Kleiner und dein LG nicht "verstehen", die werden das lernen.

    Ich hab auch immer das Gefuehl, dass meine Grosse unter ihren Geschwistern "leidet", nicht mehr genug Aufmerksamkeit von mir bekommt, weil ich irgendwie immer damit beschaeftigt bin, die Kleinen zu fuettern, zu troesten. Am Wochenende macht dann der Papa was Tolles mit ihr, weil ich ja unter der Woche nicht dazu komme, den Haushalt zu machen. Ich bin immer nur genervt (von den Kleinen) und sie bekommt es ab, weil ich immer sage "wart mal kurz, ich muss mal eben Helena fuettern, mit Lukas aufs Klo, Helena ins Bett bringen, Lukas noch ne Geschichte vorlesen.... dann bin ich bei dir" Und wenn sie dann nach 20 Minuten kommt und noch mal was von mir will, dann kommt von mir "ICH HAB DIR DOCH GESAGT, DASS ICH GLEICH KOMME". Naja, nicht schoen fuer sie eben. Die Grosse wird "boese", Mama natuerlich dann noch mehr... Naja, du kennst es bestimmt.

    Ich merk am Verhalten meiner Tochter, dass sie mehr Mama braucht. Und ich habs jetzt einfach eingefuehrt, dass die beiden Kleinen um 19 Uhr im Bett sind (und wenn nicht, ist immer noch der Papa da, egal was kommt), ab 19 Uhr ist Mama-Amelie-Zeit, jeden Abend, 1 Stunde lang.

    Und mindestens einmal im Monat ist ein Mama-Amelie-Samstag-Vor(oder Nach)mittag. Da ist mir mein Haushalt dann eben einfach egal, das Verhaeltnis zu meiner Tochter ist mir wichtiger. (Genauso gibt es natuerlich auch einen Vormittag mit was Besonderem fuer meinen Sohn)

    Wir haben jetzt einen Plan gemacht, damit jedes Elternteil jeweils am Wochenende Qualitytime mit jeweils einem Kind bekommt (auch wenn es der Wocheneinkauf mit anschliessendem Eis ist), und fuer uns laeuft es gut so. Und natuerlich machen wir auch immer was als Familie.

    Und seitdem ist das Verhaeltnis zwischen meiner Grossen und mir soviel besser und sie kann jetzt auch viel besser akzeptieren, dass die Kleinen einfach mal viel meiner Zeit brauchen. Aber ich hoffe, ihr trotzdem das Gefuehl geben zu koennen, dass ich sie genauso sehr liebe wie die beiden Kleinen :herz:

    LG
     
  7. AW: ich komm mir vor wie ne...

    Hallo,

    meiner Meinung nach solltest Du Dich selbst nicht so sehr unter Druck setzen.
    So wie sich das liest, bist Du in den Situationen, in denen Du Deine Tochter schimpfst und ihr Vorwürfe machst bzw. ungerecht wirst, selbst unzufrieden mit Dir. Und das lässt Du dann an Deiner großen raus. Deine Unzufriedenheit und schlechte Laune überträgt sich also auf das Kind. Und da der Kleine eben noch zu klein ist um das zu verstehen, muss die große dran glauben.

    Sei locker, nimm nicht alles so ernst. Wenn Deine Stimmung besser ist, wird auch die Beziehung zu Deiner Tochter besser. Und mach Dir nicht so viele Vorwürfe. Deine Tochter ist Dir nicht böse und hat Dich sehr lieb. Sie wird sich aber freuen, wenn der Umgangston zwischen ihr und Dir netter ist.

    Eine Aktivität in der Woche nur mit Deiner Tochter, würde die gute Beziehung zudem fördern.

    Das bekommst Du schon hin und Du bist sicher nicht die erste der das so geht.

    Viele Grüße
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: ich komm mir vor wie ne...

    Ich muss zugeben ich habe mit einfachen Tricks gearbeitet um Yannick nie das Gefühl zu geben, Larissa hat immer vorrang.

    Ich habe mich auch mal bewusst um Yannick gekümmert und Larissa auch mal meckern lassen und dann laut gesagt, tut mir leid Larissa ich muss mich jetzt mal um Yannick kümmern, dann bist Du wieder dran. So das einfach ein Gleichgewicht da war, ich habe natürlich Momente genommen, in denen Larissa nicht gerade sauhungrig oder sonst was war. Wichtig fand ich Yannick zu vermitteln, das seine Bedürfnisse genauso wichtig sind.

    Der Witz an der Sache ist, wenn man das ein paar Mal bewußt macht und das Bewußtsein schafft beim größeren Kind das es genauso wichtig ist, dann kommt oft von alleine ein "Rückzieher" und ein "kümmer Dich ruhig erst mal ums Baby, meins ist nicht so wichtig"

    Keine Ahnung ob ihr Euch da was rausziehen könnt, wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht...oder einfach Glück gehabt:hahaha:

    LG
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...