Ich kann nicht mehr - mein Schüler!!!

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Krümelchen, 4. Juli 2005.

  1. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo ihr Lieben,

    heute muss es mal wieder raus, denn ich kann nicht mehr!! Mein Schüler macht immer mehr Ärger und ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll. Er nimmt nun schon an allen Ausflügen, die jetzt anstehen, nicht teil, da die Klassenkonferenz diese Ordnungsmaßnahmen verhängt hat. Er bekommt eine 5 im Sozialverhalten. Das Jugendamt ist eingeschaltet, da habe ich am Mittwoch einen Termin. Morgen haben die Eltern einen BEratungstermin bei der Erziehungshilfe.
    Er macht immer weiter und es wird immer schlimmer! Er hat während der Bundesjugendspiele Schnecken getötet, sich mit anderen Kindern geprügelt. Dann hat er am letzten FReitag praktisch grundlos eine MItschülerin aufs Kinn geschlagen, es ist heute noch grün und blau. Und dann stehe ich gerade mit unserem Schulleiter zusammen und berate, was zu tun ist, da kommt meine Kollegin mit ihm, weil er gerade ein Mädchen gewürgt hat.
    Er redet nicht mit mir, zuckt nur mit den Achseln, wenn man ihn nach Gründen fragt und es ist einfach nur schlimm.

    Und dann hat er auch eine andere Seite. Am Donnerstag war eine Veranstaltung, da war ich mit Lennart und er war auch da. Kein anderes Kind aus meiner Klasse war da, die Kinder waren alle im Kindergartenalter. Der Junge hat über eine halbe Stunde total liebevoll mit Lennart gespielt und absolut meine Nähe gesucht. Aber er zeigt diese Seite soooo selten.
    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. ICh würde dem Jungen gern helfen, aber langsam übersteigt es meine Kraft!!!

    Danke fürs zulesen...

    Liebe Grüße
    Cathrin
     
  2. ich beschäftige mich auch grad mit einem ähnlichen kerlchen, der allerdings bereits an der erziehungshilfeschule ist - 2. klasse. das komplette nächste schuljahr werde ich mit ihm einzelförderung zum thema aggressionen und konflikte machen.

    habt ihr nicht die möglichkeit den msd (mobilen sonderpädagogischen dienst) einzuschalten? das ist eine art große letzte chance bevor die eh-schule droht.

    ich wünsch dir ganz viel kraft und drück dich mal :tröst:
     
  3. Oh je!

    Das kommt mir bekannt vor! Ich habe mehrere Wochen damit verbracht, einem Schüler die letzte Chance zu geben. Er hat im Unterricht MitschülerInnen geschlagen hat ordinärste Töne und worte von sich gegeben, mich absichtlich geduzt und zu guter letzt versucht die gesamte Klasse gegen mich aufzubringen. Und ich als relativer Schulfrischling habe von niemandem Unterstützung bekommen. Der Junge, übrigens 5. Schuljahr, ist immer hin und her gependelt zwischen Mutter (hoffnunglos überfordert!) und dem einen oder anderem betreuten Wohnen. Ich sag dir, ich bin eine Zeit lang nach jeder Stunde in dieser Klasse heulend nach Hause gekommen. Nach mehreren Anläufen gab es dann endlich eine Klassenkonferenz, bei der sich herausstellte, dass jeder und zwar wirklich jeder! große Schwierigkeiten mit diesem Kind hat. Sein Verhalten zieht sich seit der 1. Klasse so durch. Er hatte bereits im 2. Schuljahr einen Schulverweis. Wir haben ihn nach mehrern letzten Chancen (Ausschluss von Fahrten...) von der Schule verwiesen. Jetzt hat er eine individuelle Betreuung und zwar an einer Schule für Erziehungshilfe von dafür ausgebildeten Personal.
    Sorry, wenn ich jetzt so viel über meinen "Fal"l geschrieben habe. :plapper:Wollte dir nur zeigen, dass es noch mehr "solcher" Schüler gibt, die wie dein Lennart übrigens auch sehr nette und liebesbedürftige Seiten haben. Ich bin der Meinung, dass mein Schüler bereits viel früher eine andere schulische Betreuung benötigt hätte. Im "normalen" Schulalltag kann man so etwas nicht mehr auffangen. Auch wenn es schwer ist, weil man die Kinder ja nicht aufgeben möchte, würde überlegen, ob Lennart nicht doch besser an einer Erziehungshilfeschule aufgehoben ist. Ansonsten fält mir die Möglichkeit des zeitweisen Einsatzes von Sonderpädagogen oder Psychologen ein.
    Viel Kraft- und bald sind ja Sommerferien, vielleicht hast du mit etwas Abstand ja noch eine Idee :)
    Liebe Grüße
    Schnappilein :tröst:
     
  4. Ups, da habe ich doch deinem Scüler den Namen deines Sohnes verpasst!
    Sorry!

    Schnappilein
     
  5. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    @ Schnappilein: das mit dem Namen ist doch kein Problem!! Danke für deine GEschichte. Tut mir gut zu wissen, dass es mehr solche Fälle gibt. Wo kommst du eigentlich her? Hessen und wo da?

    @Frauke: Danke. Ich habe noch nie von so was gehört. Werde mih nun mal erkundigen!

    Liebe Grüße
    Cathrin
     
  6. nochmal zur Vervollständigung: dieser MSD soll diesen zeitweisen Einsatz eines Sonderpädagogen gewährleisten, ohne dass das Kind aus seiner gewohnten Schule gerissen werden muss.
    Ich weiß sicher, dass dieser Dienst in Sachsen und Bayern existiert, aber ich habe glaube ich auch schon von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und NRW gehört, dass es da sowas gibt. Ich schließe da einfach mal raus, dass es sowas in allen Bundesländern gibt. Allerdings ist die Flächenabdeckung bestimmt sehr unterschiedlich.
     
  7. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Cathrin,

    ich lese schon eine ganze Weile die Geschicht um deinen Schüler mit.

    Wahrscheinlich wirst du ihm nicht helfen können. Ich denke mal, dass das
    jemand machen muß, der für solche Sachen ausgebildet ist, das alles über-
    steigt doch wirklich dem normal machbaren, würde ich jetzt mal sagen.
    Es ist traurig, wenn man helfen will und "kann" nicht.
    Vielleicht kommst du ja bei dem Gespräch mit dem Jugendamt etwas weiter.
    Wie ist das eigentlich mit eurem Direktor, was meint der denn dazu?

    Liebe Grüße von Isabell
     
  8. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    Wir schalten jetzt ein Beratungs - und Förderzentrum ein. Die Mutter hat nun die PRobleme zugeben und will sich vom Vater trennen.. Vielleicht ist das der Weg- Das Jugendamt hat der Familie eine Hilfe zugesprochen...

    Ich warte einfach mal ab.

    LIebe GRüße
    Cathrin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...