ICH hab echt Schiss...

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Stephanie, 18. Februar 2009.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    ... vor Vivis Schulzeit. Mag bescheuert klingen und ja, ich fühl mich auch wie eine Oberglucke :-?

    Aber ich lese hier von Erstklässlern mit 'übermotivierten' Lehrerinnen die Radiergummis wegnehmen weil zuviel radiert wurde aber nie zurückgeben, von undeutlichen Zeugnissen und Schülern, die diese quasi erst übersetzt bekommen müssen um zu wissen wie gut/nicht gut sie sind.

    Und als wir heute im Vorraum der schulärztlichen Untersuchung sassen hatten wir einen guten Überblick auf den Schulhof. Nach nochnichtmal fünf Minuten sehe ich einen Pulk Vorschüler die im Kreis um einen kleineren Jungen stehen und gemeinsam auf ihn Einboxen und nach ihm treten :( Ich hab sofort die Aufsicht darauf aufmerksam gemacht, die die Gruppe dann zerstreute.

    Ich fürchte diesen tiefen Einschnitt in Vivis Leben. Ich packe sie hier zuhause nicht in Watte, aber was die Kinder in der Grundschule erwartet wirkt so hart auf mich, so kalt, heftig anstrengend und eher bedrückend als fröhlich und positiv. :(

    Kann mir mal jemand Mut machen?

    Stephanie, sentimental und pms-geplagt
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: ICH hab echt Schiss...

    Mut machen kann ich Dir nicht. Ich kann nur beteuern, dass es mir ähnlich wie Dir geht.

    Zwar hoffe ich inständig, dass auf einer Montessorischule vielleicht weniger Aggressivität zwischen den Schülern herrscht als auf einer Regelschule, und bin froh, dass Marlene voraussichtlich mit ihrem Nachbarsfreund in eine Klasse kommt, dessen großer Bruder schon auf der gleichen Schule ist, aber wirklich beruhigen tut mich das nicht.

    :winke:
     
  3. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: ICH hab echt Schiss...

    -seufz-

    Bilde ich mir das ein oder war die Schulzeit 'früher' - also so vor 30 Jahren als ich in die Grundschule ging - viel friedlicher, sonniger? Ich habe an die ersten vier Klassen nur positive Erinnerungen und selbst in der weiterführenden Schule war das Schlimmste, das ich erlebt habe, mal ein Tritt vor's Schienbein und ein paar rüpelhafte Worte. Ansonsten durchweg positiv und gewaltarm.

    Vivi kennt aggressiven Umgang kaum. Sie hat keine älteren Geschwister, mit denen sie sich rauft, im KiGa ist sie körperlich die Grösste und da wagt sich wohl auch keiner wirklich frech zu werden... Ausserdem ist sie eher sensibel und leicht verletzbar. Wenn sie doch mal jemand grob anpackt (oder anmault) von dem sie es nicht erwartet dann ist sie meist richtig erschüttert. Ich bin schon heilfroh dass der Kindergarten gerade im Rahmen der Vorschule einen Selbstverteidigungskurs anbietet, in dem die Kinder lernen ihre Grenzen zu stecken und dies auch körperlich deutlich zu machen. Ich hoffe dass ihr das auf dem Schulhof weiterhelfen wird :-?

    Eine Montessorischule gibt es hier nicht in der Nähe, zumindest nicht dass ich wüsste...

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: ICH hab echt Schiss...

    Doch, ich kenne Aggression in der Grundschule noch von früher her. Ich war immer die Kleinste, hatte eine fette Hornbrille und sah einfach kacke aus. Zwar war ich nicht unter Dauerbeschuss; hin und wieder kam es aber schon vor, dass ich auf dem Heimweg in die Brennesseln geschubst wurde oder mir im Winter eine Flasche Wasser über meinen Schuhen entleert wurde. Allerdings empfinde ich diese Gewalt von damals zumindest im Nachhinein als weniger brutal und grenzenlos als das, was ich aktuell oft höre.

    Marlene hat auch noch arge Probleme, ihre Gerechtigkeit verbal durchzusetzen. Und weil sie gelernt hat, dass Gewalt keine Lösung ist, resigniert sie häufig und weint eher, als dass sie auf ihr Recht besteht und wagt sich durchzusetzen.

    Hinzu kommt noch, dass Marlene nicht jeden Tag 100%ig trocken ist (nachts noch gar nicht :( ). Sie neigt dazu, sich sehr in das, was sie gerade tut, zu vertiefen und nimmt dann außenrum nichts mehr wahr. Grundsätzlich ja nicht schlecht, wenn sich jemand derart auf eine Sache konzentrieren kann (meine Mutter hätte früher bei mir ein Königreich dafür gegeben), aber dennoch muß Marlene natürlich bis zur Einschulung so "multitaskingfähig" werden, dass sie zumindest das Pipimachen wahrnimmt. Ein einziges Mal mit nasser Hose in der Schule und sie ist bei den Mitschülern unten durch.

    Ich versuche, sie bis zum Sommer "stark" zu machen. Sie ihren eigenen Wert und ihre Rechte bewußt spüren zu lassen. Der Kindergarten macht da prima mit. Ich hoffe sehr, dass wir das schaffen.

    :winke:
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ICH hab echt Schiss...

    Liebe Stephanie,

    in unserer Nachbarschaftsschule geht es nicht so rüpelhaft zu :nein:. Natürlich ist es nicht so ein beschützendes Umfeld wie im Kindergarten, aber ich habe noch nie gesehen oder gehört, daß ein Kind auf dem Schulweg schikaniert wurde. Und auf dem Schulhof und in den Klassen greifen die Lehrer ein. Ich glaube, ein Kind, das ein anderes in den Bauch tritt, würde sofort zum Schulpsychologen geschickt und dort zurecht gewiesen werden.

    Und falls Vivi auf mein altes Gymnasium kommt... Zu meiner Zeit war es wirklich friedlich dort. Die schwersten Relikte waren heftiges Knutschen der Oberstufler, das Punk-Outfit von ein, zwei Schülern, das Rauchen vor dem Schulhof und die ganz normalen Niggeligkeiten und Raufereien auf dem Bolzplatz unter den Jüngeren.

    Lulu :winke:
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: ICH hab echt Schiss...

    Die Große hat meines Wissens bislang zweimal in der Schule in die Hose gemacht. Ich hab noch NIE was gehört, daß sie deswegen gehänselt wurde. Was ich mitbekomme, ist nur ihre große Beliebtheit.
    Unsere Lehrerin ist superklasse. Nach den ersten Großen Ferien sah ich, wie ein Mädchen auf sie zustürmte, sie umarmte und seufzte: "Frau K., ich hab dich SOOO vermißt."
    Sie hat auch die beiden sabbelnden Weiber Große und ihre Freundin auseinandergesetzt, damit sich beide mehr konzentrieren können.
    Als die Große vor den Weihnachtsferien urplötzlich aus der Schule abhaute, weil sie sich ungerecht behandelt fühlte (ein Streit zwischen Kindern, bei dem die Aufsicht wirklich nicht sagen konnte, wer angefangen hatte, und es dabei beließ, die Parteien nur zu trennen - die Große fand es einfach unerträglich, unter dem Verdacht zu stehen, angefangen zu haben), wurden wir unverzüglich informiert und eine Suchmannschaft ausgeschickt. Auch danach wurde die Große sehr liebevoll wieder in die Klasse geführt, damit über die Ferien keine Altlasten bei den Kindern hängen bleiben.
    Wenn ich sehe, wie strahlend unser Rektor durch die Gänge läuft, weil er einfach gerne seine Arbeit macht, wenn er Schuluniformen einführt, damit niemand wegen seiner Kleidung gehänselt wird, wenn ich sehe, wie sich die Aufsichtskräfte bemühen, dann bin ich einfach nur sehr froh, daß das da unsere Schule ist.

    Salat
     
  7. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: ICH hab echt Schiss...

    Stephanie, Deine Worte könnten von mir sein!
    Ich hab da auch ziemlich bammel vor, auch wenn Inja auf eine sehr kleine übersichtliche Schule kommt. Aber sie ist auch so weit weg von körperlicher "Gewalt".. in ihrem Kindergarten wird sehr darauf geachtet, dass NICHT geschubst, gehauen oder sonstwas gemacht wird und ich denke, das klappt wirklich ganz gut.

    Ich habe grad gestern auf der Strasse zwei Jungs beobachtet, die sich aus Spass so ein bißchen gerauft haben. Aber der eine war durchaus der "Boss" und man merkte, dass bei ihm auch sicher aus Spiel sehr schnell ersnt werden könnte. Und ich stellte mir sofort Inja vor, wie sie von jemandem angegriffen wird...
    Ich glaube nicht, dass sie sich wehren würde, denn sie ist da zu einfach zu lieb/naiv/schüchtern... Klar ist sie ne Zicke, aber das sind dann verbale Dinge.

    Zumal aus ihrer Kindergartengruppe niemand mit ihr zu Schule gehen wird....


    So eine Schule wie bei Dir, Salat, ist natürlich super und ideal! Und ich hoffe so sehr, dass es bei uns auch so laufen wird!

    Ich habe auch NUR positive Erinnerungen an meine Schulzeit und da war wirklich alles so.... nett! Friede, Freude, Eierkuchen pur! *g*
     
  8. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ICH hab echt Schiss...

    Tja, ich bin hin und hergerissen, was ich antworten soll..... also erstmal:

    Mir ging es ganz genauso wie dir. Ich glaub, das ist ganz normal.
    Unser Kindergarten war auch sehr "behütend", obwohl mit 2 Gebäuden und fast 150 Kindern wirklich groß.

    Ich wohne ja in einem ziemlichen Kaff, die Grundschule ist klein (zweizügig) und ich war selbst schon dort als Kind (damals war sie aber noch einzügig). Sehr kleine Klassen von 16-18 Schülern, übersichtliches Schulgebäude (ja, ich hatte sogar Angst, dass sie sich dort nicht zurechtfindet, sich nicht traut um Hilfe zu fragen....solche Sachen....auch wegen Toilettengang etc.....war alles Quatsch).

    Die Lehrerin ist super (wobei sie so langsam ab und zu mal einen kleinen Aussetzer hat, was die Lehr-Inhalte hat, wo ich mich dann frage, was der Schwachsinn soll, aber egal...:hahaha:).
    Sie ist sehr lieb, fährt aber dennoch konsequent ihre Schiene, was Regeln und "Bestrafungen" angeht. Das wird von den Kindern gut angenommen und respektiert (ich bin ja eh ein Fan von klaren Regeln :hahaha:), sie ist beliebt.
    Gerade im ersten Schuljahr war bei uns echt noch "Ringelpietz mit anfassen", mit Morgenkreis, Bewegungsspielen usw.
    Natürlich ist es anders, und sie müssen auf jeden Fall viel selbständiger sein von heute auf morgen (aber da erwartet keiner irgendwelche Wunder), aber generell kann ich sagen, dass der Übergang den Kindern DEUTLICH leichter gemacht wird, als zu meiner Zeit.

    Jetzt im 2. Schuljahr wird doch schon langsam Druck aufgebaut, was ich manchmal echt zum kotzen finde, weil eigentlich ALLE Kinder gerne lernen und es ihnen so schnell verleidet wird.

    So, weshalb war ich unschlüssig, was ich schreiben soll?
    Weil auch bei uns an der kleinen Dorfschule schon Gewalt an der "Tagesordnung" ist. Klar gab es auch zu meiner Zeit mal Raufereien, keine Frage. Vorwiegend aber halt unter den Jungs.

    Was ich jetzt sehe, ist eine enorme Respektlosigkeit gegenüber den Bedürfnissen und dem Eigentum anderer. Und ja, das erwarte ich mit 7 oder 8 Jahren schon, dass man das merkt, wann Schluss sein sollte.
    Ich hatte schon zu Majas Kiga-Zeit damals einige haarsträubende (Einzel-)Fälle von Bekannten gehört, und just letzte Woche ist Maja selber Opfer geworden.
    Es hat mich so wütend gemacht zu sehen, dass mein Kind (dass ich bisher echt zu einem selbstbewussten kleinen Menschen "erzogen" habe, die über ihren Körper selbst bestimmen darf) schon mit 7 Jahren in die typische Frauen-Opfer-Rolle gefallen ist :achtung:

    Aber kann ich dafür der Schule die Schuld geben? Nein, das sind die Eltern der "Täter" schuld, auch wenn in dem Moment vielleicht die Aufsicht auch "versagt" hat. Das sage ich ganz klar.

    Wir können sie nicht davor beschützen. Leider. Wir können ihnen nur mit auf den Weg geben, sich uns zu öffnen, WENN was ist.

    Insgesamt kann ich aber sagen, dass die meisten Situationen von den Kindern super gemeistert werden. Und das müssen wir uns auch eingestehen :rolleyes:. Die Mäuse schaffen das schon. Und sie schaffen es nicht nur "irgendwie", sie machen es super. Und sie wachsen daran sooo enorm (auch wenn WIR Schiss davor haben und sie gerne noch bedürftiger hätten :hahaha:)

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...