Ich hab da ein Problem..........

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von hexe-07, 1. September 2003.

  1. Aber erstmal muss ich mich wohl etwas genauer vorstellen, damit ihr wißt, worum es geht....
    Also ich bin Sonja, 34 Jahre jung, verheiratet und habe einen Sohn, Jo....4 Jahre, unser 2. Kind kommt im Februar auf die Welt.

    So und nun zu meinem Megaproblem.
    Jo ist nicht der Sohn meines jetztiges Mannes und bisher hat alles bestens funktioniert, 2 x im Monat wurde unser Bub von seinem Vater geholt, in der letzten Zeit wurde aus auch mal weniger, was ich aber auf seine neue Bezieg´hung zurückführte.
    Nun und gestern brachte mein Exmann den kleinen zurück und teilte mir beiläufig mit, das er ihn ab jetzt nicht mehr holt und jeglichen Kontakt zu uns abrechen wird....
    Wie sag ich denn das dem Kleinen??????
    Denn er freute sich schon immer mö
    ächtig auf die Besuche bei seinem Vater....der wiederum hat ihm nichts gesagt, und meinte es sei mein Problem, wie und was ich ihm sage......

    Kann mir da vielleicht mal jemand einen Tip zu geben???
    Ich fühl mich leicht überfordert....

    Vielen Dank für "zuhören"

    Sonja
     
  2. Hallo Sonja,

    hat denn der Vater von Jo auch begründet, warum er seinen Sohn nicht mehr sehen will? Also ich finde das schon mehr als unfair seinem Kind gegenüber.

    Wenn er nicht mehr will, sollte er auch den Mumm haben, es seinem Sohn selber zu sagen. Spontan hätte ich gesagt, drück Deinem Kind den Telefonhörer in die Hand und es soll seinen Papa selbst fragen.
    Bei nochmaligem Nachdenken fiel mir aber ein, dass es für Jo vielleicht auch blöde wäre, nur Ausflüchte am Telefon zu hören oder gar, dass er ihm dann sagt, er will ihn nicht sehen.

    Ist eine ziemlich blöde Situation. Kannst Du mit dem Vater nicht nochmal reden, warum er den Kontakt abbrechen will?
     
  3. Hallo Bianca,

    das war auch meine erste Reaktion, mag er bei Fragen seinen Vater anrufen, aber ich traue im nicht besonders viel Feingefühl zu, und habe Angst, das da dann etwas schief läuft.

    Na und die Frage nach dem Warum, ist berechtigt, ich war aber gestern so entsetzt, das ich gar nicht auf die Idee kam, zu fragen, Stunden später hab ich versucht ihn anzurufen, er hat aber direkt aufgelegt, als er höerte ich bin dran.....

    Einen schönen Tag.....
     
  4. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo

    Also erstmal tut es mir für deinen Grossen richtig leid. Warum will er seinen Sohn nicht mehr sehen ? Lass diese Frage, wenn es dir wichtig ist, zur Not durch das Jugendamt klären (er ist im Prinzip dazu verpflichtet).

    Desweiteren soll er die Konsequenzen tragen und es seinem Sohn selbst sagen. Ich kenne das von meiner Schwägerin auch. Sie hat jahrelang versucht den Kindern ein tolles Bild von ihrem Vater zu erhalten und Ausflüchte gesucht und ihn entschuldigt. Das Fazit war, haufenweise Probleme und Kinder die völlig durch den Wind waren.

    Sag deinem Sohn die Wahrheit, wenn er dich danach fragt. Sag ihm, das sein Papa ihn nicht sehen will und zu feige ist, ihm das selbst zu sagen. Du musst nicht böse auf deinem Ex rumhacken, aber bleib bei der Wahrheit, das ist für Kinder allemal das Beste.

    Ich wünsch dir viel Glück und hoffentlich Klärung was den Kontaktabbruch betrifft.

    Liebe Grüße

    Sandra
     
  5. Hallo Sonja,

    ist denn irgend etwas vorgefallen, warum Dein Exmann so reagiert? Ich hoffe nicht, dass es die neue Freundin ist, die keinen Kontakt zum Kind möchte und vielleicht grossen Einfluss auf ihn hat.

    Ich würde ihm sagen (vielleicht per Brief oder auf Anrufbeantworter), dass er sich das sehr genau überlegen soll. Irgendwann kommt der Tag (vielleicht wenn Schluss mit der neuen Freundin ist) an dem er sich nach seinem Kind sehnt - und dann ist es zu spät. Man kann einem Kind nicht sagen, der Papa möchte Dich nicht mehr sehen und ein halbes Jahr später kommen als wäre alles in Ordnung.

    Oder fahr doch zusammen mit dem Kleinen mal hin. Wenn er dann die Tür aufmacht, würde ich zu eurem Sohn sagen: "der Papa will Dir was sagen..." Ich würde mir auf keinen Fall den schwarzen Peter in die Schuhe schieben lassen. Vielleicht hat das Jugendamt eine Idee, was man da machen kann. Denn für das Kind ist es nicht gut, so eine Situation. Es fühlt sich abgelehnt.

    Oder Du bist knallhart und sagst dem Jungen, dass der Papa keine Zeit mehr für ihn hat. Dann würde ich aber auch dem Vater sagen, dass er nie mehr kommen soll oder anrufen oder ähnliches. Auch nicht, wenn er plötzlich wieder Sehnsucht nach seinem Sohn hat. Und dieser Tag wird kommen, ganz bestimmt.

    Ich drück die Daumen, dass Du einen Weg findest bei dem Du und der Kleine euch wohlfühlt.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  6. Hallo Ulla,

    vorgefallen ist meines Wissens nach nicht. Ich glaube auch, das es an seiner neuen Partnerin liegt.
    Meine größte Angst liegt darin, das er sich irgendwann, wenn Jo nicht mehr nach ihm fragt, wieder meldet und ihm einfällt, das er einen Sohn hat.
    Ich habe vorhin bei der Erziehungshilfe angerufen und mir einen Termin geholt, mal schauen was die so sagen.
    Ich könnte das ja alles akzeptieren, wenn ich die Gewissheit hätte, das es Endgültig ist, aber wir haben auch das gemeinsame Sorgerecht, wie das Laufen soll ist mir auch ein Rätsel, ich werde heute abend versuchen, mal mit ihm zu reden, aber viel Hoffnung hab ich da nicht,. denn als ich ihn gestern versucht habe zu erreichen hat er ja einfach aufgelegt.....

    Die Idee das er dem Kleinem erklärt warum, finde ich auch gut, aber da ist wirklich die Angst, das er ihn entweder vertröstet, oder aber das nötige Feingefühl fehlt.......

    Sonja
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Sonja,

    ich würde zunächst dem Kind nichts von diesem Ansinnen seines Vaters sagen. Wenn die Entscheidung, ihn nicht merh zu holen, so hoppladiehopp gefällt wurde dann ist sie mit Sicherheit bald wieder umgeworfen.

    Das mit der Erziehungsberatung ist prima. Und von der rechtlichen Seite, gemeinsames Sorgerecht, würde ich mich ebenfalls schlau machen.

    Ich habe übrigens auch zwei Väter für meine beiden Söhne - und weiß wie dir zumute ist. Aber für das Kind, und um das Vater-Kind-Verhältnis aufrechtzuerhalten, ist man als Mutter ganz schön gefordert. Nicht immer einfach - aber meine Devise "wo ein Wille ist, findet sich auch ein Weg - wenn dieser auch steinig und kurvenreich ist". Für dein Kind lohnt es sich - denn ein VATER ist und bleibt ein VATER auch wenn er sich vermeintlich nicht mehr kümmern möchte, kann, will ........

    Alles Gute
    Ute :winke:
     
  8. Nur noch ein kleiner Tipp am Rande, ich weiß allerdings nicht, wie man damit umgehen kann.
    Es gibt in Deutschland nicht nur das Umgangsrecht, sondern auch die Umgangspflicht.
    Dh, theoretisch kannst Du im Namen Deines Sohnes den Umgang mit seinem Vater einklagen.

    Allerdings ist das graue Theorie und ich kann mir nicht vorstellen, wie man das in der Praxis hinkriegen soll. Zumal Dein Sohn ja noch klein ist und Dein Ex möglicherweise ihm gegenüber dann so blöd reagieren könnte, dass Dein Sohn richtig Sorgen damit hat.

    LG Bine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...