Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von PepperAnn, 25. November 2005.

  1. PepperAnn

    PepperAnn Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    El Paso, Texas
    Hallo ihr Lieben ,
    ich bin total verzweifelt und am Ende meiner Kraft.
    Zur Vorgeschichte.
    Ich als alte Hundeliebhaberin wollte ich schon immer 2 Hunde haben, Mein GG akzeptiert zwar meine Tierliebe, teilt sie aber nicht unbedingt.Zu meinem letzten Geburtstag war es dann soweit, mein GG schenkte mir eine kleine Chihuahua Mix Hündin. Ich habe mich tierisch gefreut auch wenn ich eher eine Liebhaberin von grossen Hunden bin. Am 5.4 durfte ich sie im Tierheim abholen weil sie noch kastriert wurde. Am 6.4 war ich zum ersten mal mit ihr beim TA weil sie an einem Stock kaute der ihr im Hals steckenblieb (100$).
    2 Wochen später war ich in einer Tierklinik weil sie sich den kompletten Brustkorb aufgeschlizt hatte (450$). Kurze Zeit später nahm sie viel ab wurde immer dünner und bekam Durchfall, ab zum Arzt, Untersuchungen Medikamente usw. (250$) Und dann ging es erst richtig los.
    Stubenrein war sie von Anfang an nicht, hellrosa Teppich fast im ganzen Haus, jeden Morgen den ganzen Kram weggemacht. Mein GG bekam fast eine Krise , ich auch!
    Ich dachte mir , Zähne zusammen beissen und durch , es muss ja mal besser werden.
    Nach 3 Monaten hatte ich es einigermassen im Griff.Es passierten zwar immer noch mal kleine Unfälle aber das war nix zu vorher.
    Dann kam der Hammer,
    nichts war mehr sicher vor ihren Krallen und Zähnen.
    Es musste alles dran glauben, Schuhe mindestens 10 Paar, die Lautsprecherboxen meines Mannes, Spielzeug von den Kindern, das Hundekörbchen, Matratzen im Schlafzimmer, der Teppich im Wohnzimmer und um das alles noch zu toppen hat sie unser Sofa angefressen. Letzten Samstag haben wir ein neues Sofa gekauft. Ich habe das ganze Sofa mit Decken zugehängt das nichts mehr passieren kann. Pustekuchen!!!
    Das neue Sofa ist seit gestern Abend auch hin!!!
    Ich kann nicht mehr und ich will nicht mehr.
    Heute bringe ich sie zurück ins Tierheim:-(
    Danke für´s zulesen ich musste mich mal ausk.......
    LG
    Corinna
     
    #1 PepperAnn, 25. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2005
  2. AW: Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

    ((((Corinna))))

    Es ist immer schwer, sich von einem geliebten Tier zu trennen...

    Aber in diesem Fall ist das wohl die bessere Entscheidung, so traurig das für Mensch und Tier auch ist.

    Alles Liebe!
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

    Hallo,

    wie alt ist das Tier denn?wenn er noch ein "Welpe" ist ist das mit dem annagen der möbel leider normal.Sie bekommen ja bis sie 1 Jahr alt werden noch ihre zweiten Zähne.

    Und stubenrein sind viele auch erst richtig mit einem Jahr.Also so, das ihnen wirklich absolut kein maleur mehr passiert.

    Lg,
    Michaela
     
  4. PepperAnn

    PepperAnn Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    El Paso, Texas
    AW: Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

    @ Michaela
    Chilli ist jetzt ca. 1,5 - 2 Jahre alt also kein Welpe mehr. Meine Grosse Hündin hat auch mal was angenagt, das ist nicht das Problem. Aber ich habe weder Zeit noch Geld und auch keine Nerven mehr mir ständig neue Sofas kaufen zu müssen. Glaube mir ,ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und sitze hier und bin nur noch am heulen.
    Jetzt ist aber devinitiv Schluss , ich kann nicht mehr.
    LG
    Corinna
     
  5. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

    liebe corinna,

    ich bin mir sicher, dass du dir diese entscheidung nicht leicht gemacht hast. :tröst:

    so, wie du es schilderst, wird es für euch wirklich das beste sein... mach' dir bitte keine vorwürfe. du kannst das wesen des hundes nicht ändern, du hast dich doch so bemüht!

    ich wünsche dir ganz viel kraft...

    ganz viele liebe grüße,

    jenny
     
  6. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

    @corinna ich drücke dich mal...

    wer corinna kennt weis das sie kein Tier freuwillig sonst abgeben würde und lieber tausende aufnehmen würde!

    Es wurde schon einiges versucht, doch denke nochmals daran an das was ich glaube und teile es dem Tierheim mit.

    LG
    Nadja
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

    Huhu*wink*

    ich fahr ja eher auf der Schiene, das ich halt geld für Hundeschule und Co investiere, bevor ich überhaupt an die Abgabe nachdenke.
    Ich war noch nie in der Situation, daher tut es mit weh, das du den Hund abgeben musst.Wir haben für unplanmässige Tierarztkosten uns vor dem Hund ein Sparbuch zugelegt, in das wir monatlich 50 Euro einzahlen.Da hat man immer eine "Rücklage", wenn der Hund mal unerwartet krank oder gebissen wird und eine OP brauch.Hatten wir zum Glück erst einmal.

    Unser Hund hat bis er eineinhalb war alles zerlegt was nicht niet- und nagelfest war.Wir haben ihm täglich alternativen geboten, reichlich Kaumaterial das er zerfetzen konnte (so entsorgt man Überschuss an Stofftiere :nix:), auch Geschenkpapier als Ersatz für unsere Tapeten an den Wänden*örks*, alte Schuhe von den Kids, Kauknochen usw....
    In der Hundeschule waren wir mit ihm auch und gehen heute noch in "Spielgruppen", wo er sich mit anderen Hund austoben kann.Ist ja hier in der Stadt so ja nicht immer möglich.

    ich versuche mir in jeder Konfliktsituation lieber Hilfe beim TA oder Hundeschule zu holen, aber weg geben würde ich meinen Romeo nie.

    Lg,
    Michaela
     
  8. Snow

    Snow Mr. Bean

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    AW: Ich gebe meinen Hund weg....(lang)

    Huhu!:)
    Also einen Hund haben wir nicht, nur einen Kater. Ich kann dich/euch auf jeden Fall gut verstehen. Das raubt einem nicht nur den letzten Euro aus der Tasche, sondern sicherlich auch den allerletzten Nerv. Da so ein Haustier, speziell ein Hund, für mich ein vollwertiges Familienmitglied ist würde ich auf jeden Fall Rat bei einer Hundeschule bzw. einem Hundepsychologen suchen. Klar ist das bei einem Haustier noch etwas anders, aber eines unserer Kids würde ich auch nicht ins Heim geben, weil es gerade eine anstrengende Phase hat... Dann wären die beiden längst weg und der Kater auch...
    Verstehen tu ich euch aber wie gesagt schon und ich denke es schmerzt sehr!

    Gruß, Marcus
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...