Ich brauch Eure HILFE!!!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Honeymoon, 5. Januar 2004.

  1. Hallo erfahrene Muttis, :bravo:

    ich habe Probleme mit meinem Sohn. Er ist jetzt 4 Monate alt und schläft sehr unruhig.
    Meist so gegen 21.00 Uhr (mit Stillen fertig) versuche ich ihn ins Bett zu legen, er ist dann auch müde. Er schläft auf meinem Arm schon ein, aber sobald ich ihn hinlegen möchte wacht er wieder auf und ist hellwach. Dann nehm ich ihn raus und hupse auf dem Gym.Ball (ca.1/2 bis 1 Std) herum bis er wider einschläft. Dann versuch ich es erneut. Manchmal klappt es aber momentan eher weniger. Dann leg ich ihn nochmal an die Brust (er trinkt dann auch und schläft dabei ein). Wenn ich ihn dann hinlege, schläft er auch weiter. Ab und an muß ich auch mal den Fön laufen lassen. Das beruhigt ihn und dabei schläft er auch ein.
    Aber er kommt auch alle 3 Std. und hat Hunger. Ich stille auch noch voll.

    Jetzt möchteich gerne von Euch wissen, ob es denn nicht noch ein paar Einschlaftricks gibt????? :???: :???:

    Danke für Eure Antworten

    Liebe Grüße
     
  2. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo

    das fatale an Einschlaftricks ist, dass man sie ewig durchziehen muss und den Kindern dabei angewöhnt, dass sie ohne die Tricks alleine nicht einschlafen können.

    Das alleine-einschlafen müssen sie erst lernen und es dauert seine Zeit. Auf dem Gymnastikball rumhüpfen mag für den Moment funktionieren, aber möchtest du das tun bis dein Sohn in die Schule geht? :eek:

    Ich habe das eben schon in einem anderen Thread gepostet: ich empfehle das Buch 'Babyflüsterer' von Tracy Hogg. Sie hat gute Tips, wie man solche 'Tricks' wieder loswird und das Baby alleine einzuschlafen lernt. Ohne 'Brutalität'!

    Auch dir gute Nerven und viel Erfolg

    LG, Steffi
     
  3. Hallo

    Hallöchen PepperchenX, :bravo: :bravo:

    nein, ich möchte das ganze nicht noch im Schulalter machen :-D
    Dann werd ich mir mal das Buch besorgen, und hoffe dass es was bringt.

    Liebe Grüße
     
  4. Hallo Sandra!
    Den Gymnastikball kennen Daniel udn ich zur Genüge. Mit der Zeit wurde das aber zum Problem, da er nachts dann nicht mehr alleine einschlafen konnte und so 4x in der Nacht wach wurde.
    Das war sehr anstrengend für uns.
    Zum Glück war Daniel da schon älter und so habe ich ihm dann ein Gute Nacht Tier gegeben. Eine kleine Schmusetuchmaus von Fehn. Die konnte er mit 9 Monaten prima halten und sich slebst an das Gesichtchen drücken. Wenn er die hatte beruhigte er sich sofort und ich habe ihn dann von einen Tag auf den anderen konsequent in sein bett glegt, in dem er dann einschalfen musste. Es war wohl der richtige Zeitpunkt, da es recht gut auf anhieb klappte.
    Vielleicht kannst du ja auch Stück für Stück solch ein Kuscheltier einführen und wenn er damit selbstständig umgehen kann, mit dem Wippen aufhören. Das wird nämlich zunehmend anstrengender für dich.
    Ruth
     
  5. Hallo,

    Magdalena ist jetzt 12 Wochen alt und wir ziehen das "Alleine-im-Bettchen-einschlafen-Lernprogramm" jetzt seit ca. 2 Wochen durch.
    Sie wird um ca. 19.30 Uhr nochmal gestillt, dann wird gewickelt und Schlafanzug angezogen, anschließend Papa Gute Nacht sagen, Schlafsack anziehen, Mama singt lalelu, Magdalena wird wach! ins Bettchen gelegt und die Spieluhr aufgezogen. Meistens fängt sie erstmal an zu weinen. Ich bleibe natürlich bei ihr, rede beruhigend auf sie ein und streichle ihr übers Köpfchen (Leider nimmt sie keinen Schnuller). Hat sie sich beruhigt, bleibe ich trotzdem noch im Zimmer. Fängt sie wieder an zu weinen - wieder streicheln und beruhigen. Wenn sie richtig schreit, nehm ich sie halt nochmal raus, leg sie aber dann relativ schnell nachdem sie sich beruhigt hat wieder ins Bettchen. Meist schläft sie spätestens dann ganz gut ein. Momentan dauert das Einschlafen ungefähr noch so 15 Minuten, anfangs hat es manchmal eine halbe Stunde oder länger gedauert. Wenn ich dann vom Gefühl her soweit bin, werde ich anfangen, das Zimmer schon zu verlassen, wenn sie noch wach ist.
    Bei Michael haben wir das auch so gemacht und ich kann nur sagen, dass das wunderbar geklappt hat und wir nie großartige Einschlaf- oder Durchschlafprobleme hatten.
    Geduld, Geduld und ganz viele gute Nerven
    wünscht Dir

    Sandra
     
  6. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!
    Bei Samuel haben wir es so gemacht, dass er abends bei uns im Wohnzimmer geschlafen hat (oder wach war, je nach dem) und gegen 22:00 habe ich ihn dann noch mal gestillt. Dann sind wir alle gemeinsam ins Bett gegangen (Samuel's Wiege war direkt neben unserem Bett). Er hatte (und hat noch) eine Spieluhr die wir ihm dann aufgezogen haben, und dann Licht aus. Am Anfang ist er natürlich nicht sofort eingeschlafen, aber er hat ziemlich schnell gemerkt dass wir auch da waren (konnte uns ja atmen hören). JEdenfalls sind wir dann irgendwann eingeschlafen - manchmal bin ich auch eher als Samuel eingeschlafen glaube ich - aber er dann halt kurz nach mir. Zumindest hat er sich so daran gewöhnt, im Bettchen einzuschlafen, mit seiner spieluhr, aber ohne uns zu sehen. Irgendwann ist er dann immer früher ins Bett gegangen (wir nicht) und es hat geklappt... sorry, ist ein bisschen wirr geschrieben, aber ich hoffe du kannst es nachvollziehen. Samuel war da übrigens glaub ich so ca. 3-4 Monate alt.
    viele Grüße
    Nicole
     
  7. Hallo

    Hallo an alle :bravo:

    Danke für Eure Antworten. Aber bei Euch hört sich das nicht so schlimm an. Mein Sohn möchte keine Spieluhr, läßt sich durch Streicheln nicht beruhigen, sondern nur auf dem Arm und dann etwas hopsen.
    Mein Problem ist, ich kann ihn nicht schreien lassen, sondern nehm ihn dann aus der Wiege wenn er weint.
    Er hat echte Probleme mit dem Einschlafen.
    Na ja, das wird hoffe ich mit der Zeit auch besser.

    Ich muß weiterhin nur Geduld haben :D

    Gute Nacht
     
  8. Re: Hallo

    Dann hat er dich schon gut erzogen. :???:

    Versuche ihn in seinem Bett zu beruhigen, nicht rausnehmen.
    Klar ist das "schreien lassen" beim ersten Kind schwer. Du sollst ihn ja auch nicht stundenlang alleine schreien lassen.
    Zeig ihm, dass du da bist, berühre ihn und rede oder singe leise, so dass er sich beruhigt.
    Aber er muss lernen, dass er alleine einschlafen muss.
    Gedult, Gedult, Gedult - und starke Nerven! - wünsche ich dir.

    Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...