Ich bräuchte dennoch einen Rat...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Trine, 20. April 2005.

  1. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ... wegen dem "Brei - Essen" bzw. eher "KEIN - Brei - Essen" ;-) meiner Süßen.

    Hatte schon im "Erfahrungsaustausch" gepostet aber leider keine Tipps erhalten. Deshalb heute hier.

    Wie Ihr wißt probier ich nun bestimmt schon gute zwei Monate meine Kleine an den Brei heranzuführen. An guten Tagen essen wir auch FREIWILLIG ein halbes Gläschen Gemüse.

    Aber mindestens jeden zweiten Tag läuft es so wie heute: Schreien, Mund zusammenpressen, wegdrehen ... halbe Stunde später das selbe Spiel. Bis ich aufgebe und Ihr eine Milch mache.

    Ich weiß dann immer nicht so richtig: Hartnäckig sein und stur immer wieder Brei anbieten wenn sie Hunger anmeldet oder lieber noch mal paar Tage warten?

    Danke für Eure Antworten.

    Liebe Grüße
     
  2. hallöchen!

    ich würd abwarten und nach ein paa tagen wieder probieren!vielleicht ist sie noch nicht bereit für die beikost!

    zwingen täte ich sie auf keinen fall!!!

    lg
    silvia
     
  3. Hallo!

    Ich würde auch warten, sie ist doch erst 6 Monate alt, kann doch gut sein, daß sie noch nicht bereit ist.

    LG Natascha
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ich würd ebenfalls annehmen, sie ist noch nicht soweit. Hat sie denn alle Anzeichen für Löffelkost? Warum willst du unbedingt, dass sie Gläschen ißt? Lies mal hier

    Es gibt zwar Gläschen ab dem 4. Monat, aber das heißt nicht, dass man ab dem Zeitpunkt Beikost geben muß. Der Zeitpunkt der Beikosteinführung ist abhängig vom Kind.

    Fabienne hat mit 7 Monaten noch kein Gläschen gegessen, sie war von der Entwicklung einfach noch nicht bereit dazu und kam mit ihren Stillzeiten gut aus. Auch nachts.
     
    #4 Schäfchen, 20. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2005
  5. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Aufgrund Ihrer Gewichtsprobleme wurde mir vom Arzt empfohlen, dass sie Breikost zu sich nehmen soll. Sonst hätte ich auch nicht so zeitig angefangen. Wir haben beim Essen generell Probleme - auch bei der Milch. Die will sie auch nicht immer...

    Allerdings gehts mit dem Gewicht langsam aufwärts, seit sie Brei ist. Sie hat auch schon mal gut gelöffelt, aber dann von einem Tag auf den anderen plötzlich nicht mehr.

    Breikostanzeichen sind alle da!

    Liebe Grüße
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Trine, poste doch mal einen Ernährungsplan. Essenszeiten und Essmengen und ne Gewichtsentwicklung. Wenn Ute oder Hedwig reinschauen, haben die gleich den kompletten Überblick. Oder habt ihr das schon mal abgeglichen?
     
  7. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Eigentlich war alles schon da, aber ich kann ja nochmal zur Sicherheit kurz notieren:

    07.10.2004 U1 3225 g - 49 cm
    11.10.2004 U2 3090 g - 49 cm
    24.11.2004 U3 4180 g - 55 cm
    10.02.2005 U4 5370 g - 62 cm
    15.04.2005 U5 6670 g - 69 cm

    Unser Essensplan von gestern: (varriert immer unbedeutend )

    08:00 Uhr ca. 220 ml 1 - er Milch in 2 Etappen ( mit halber Stunde Pause )
    11:00 Uhr ca. 100 g Gemüsebrei mit Öl + ca. 60 ml 1 - er Milch
    14:30 Uhr ca. 120 ml 1 - er Milch
    17:00 Uhr ca. 120 ml 1 - er Milch
    20:00 Uhr ca. 230 ml 1 - er Milch in 2 Etappen
    22:00 Uhr ca. 100 ml 1 - er Milch

    Was die Milch nach dem Brei betrifft: Meistens will sie keine mehr. Wenn doch habe ich auch schon versucht ihr stattdessen nochmal Brei anzubieten - aber keine Chance.

    Mit dem Etappentrinken hab ich mich abgefunden - bin ja froh wenn sie überhaupt trinkt ;-)

    Würde den Brei auch vorerst wieder weglassen - ich habe nur solche Angst das ihre momentan ganz annehmbare Gewichtsentwicklung wieder zum stagnieren kommt.

    An den Tagen wo sie freiwillig ißt, macht sie den Mund von alleine auf und kann scheinbar nicht genug bekommen - und am nächsten Tag wieder ganz anders.

    Ist doch etwas lang geworden, für nur nen Tipp angefragt. Hoffe Ihr seht noch durch.

    Danke und Liebe Grüße
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    ja in den letzten Wochen gab es ja nen tollen Gewichtsschub :prima: Es ist anstrengend mit kleinen Schlechtesser/innen und erfordert viel Geduld.
    Hast du es mal mit Milchbrei versucht? Vielleicht um 14.30 Uhr ...

    Manche Babys mögen den Brei am liebsten auf Zimmertemperatur, aus einem bestimmten Teller, am liebsten immer von einem bestimmten Löffel usw. Da gibt es viele Varianten und Eigenheiten die es zu berücksichtigen gibt.

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...