Ich bin wütend

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Bidu, 8. Juli 2008.

  1. Bidu

    Bidu Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich bin wütend auf Nick und ein anderes Kind in seinem Kiga und auf die Erzieherinnen in seinem Kiga.
    Erst mal von vorn.
    Nick hat heute seiner Freundin K. auf den Brustkorb gehauen weil sie ihm wohl ein Blatt wegnehmen wollte.
    Die arme kleine Maus hatte noch länger Schmerzen davon.
    Deshalb bin ich sauer auf Nick.So kenne ich ihn nicht.Er ist nicht der Draufgänger der überall zuhaut.
    Ja das er mal schubst oder halt die anderen rangeleien die es unter 4 jährigen mal gibt das ist halt so.Da bekommt er natürlich auch was gesagt.Bzw. ne Strafe.Aber so heftig gegen einen Brustkorb zu hauen,nein das hab ich ihm nicht zugetraut.Selbst die Mama von K. hat sich gewundert das er das getan hat.
    Mittlerweile tuts ihm auch leid.
    Auf ein anderes Kind O. bin ich aber ebenfalls sauer weil er der ganze auslöser ist.O. ist mehr als aufgeweckt.Laut.Und in meinen Augen aggressiv.
    Er schlägt Kinder ins Gesicht oder auf den Kopf und würgt andere Kinder.Nick hat er ebenfalls schon gewürgt.
    Wenn man die Mutter darauf anspricht kommt nur das er sich gegen seine ca 4 Jahre ältere Schwester durchsetzen muss.
    Nur ist das für mich niemals ein Grund.
    Von diesem Kind hat Nick diese aggressivität meineserachtens abgeschaut.Und es wird von O. immer schlimmer.Ohne jetzt hysterisch zu klingen.
    Auf die Erzieher bin ich sauer weil die nichts anderes machen als diesen Konflikt in der Gruppe zu besprechen (ist ja auch ok) und das Kind für einige Zeit von der Gruppe ausschliessen.
    Aber ist das wirklich alles was die Erzieher machen können?
    Selbst die Eltern werden nicht immer drauf angesprochen wenn so etwas ich sag mal heftigeres passiert.Weder die Eltern des Kindes das geschlagen/gewürgt wurde noch die Eltern des Kindes das dies getan hat.
    Habt ihr sowas schon mal erlebt?Und wie habt ihr das Problem gelöst?
    Danke für eure Antworten und erfahrungen.
     
  2. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich bin wütend

    Ich sag Dir mal was zum Thema Information der Eltern...Nele wurde richtig heftig gewürgt und ich hab es nur von ihr selbst erfahren. Sie hat noch Wochen später davon gesprochen. Das scheint wohl normal zu sein :bruddel:. Hab mich mächtig darüber aufgeregt und wurde mit großen Augen verwundert angeschaut. Wär ja auch Quatsch, wenn die Eltern Bescheid wüssten, wenn solche Sachen passieren.
     
  3. Bidu

    Bidu Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich bin wütend

    Heftig.Warum aber werden wir als Eltern nicht informiert?Sind die Erzieher zu abgestumpft oder sind wir/ich zu hysterisch?Bei Nick wars ja auch so damals als er gewürgt wurde.Ich bin froh das die Erzieher uns das heute gesagt hatten was Nick angestellt hat.
    Ich versteh sowas echt nicht.
     
  4. AW: Ich bin wütend

    Ich kann ähnliches von meiner 5jährigen Tochter Melina berichten. Die Erzieher im Kiga sprachen erst mit mir als die "Sache" eskalierte. Sie war damals ca. 3 1/2 Jahre. Sie war in einen Streit geraten und kniepte/kratzte einen gleichaltrigen Jungen derart ins Auge, dass die Erzieher mit ihm sofort zum Augenarzt fahren mussten. Glücklicherweise war bei dem Jungen alles ok. Ich ahnte nicht, dass sie zu so etwas fähig ist. Wie sich dann herausstellte, fiel sie öfters im Kiga mit derartigen Handgreiflichkeiten auf. Warum sprach niemand früher mit mir?? Zu Hause konnten wir die gewalttätigen Ausbrüche unserer Tochter im Keim ersticken. Vielleicht hätte ich hier mit den Erziehern sprechen müssen, ich ahnte ja nicht, dass sie das im Kiga fortsetzte.
    Wie auch immer, jetzt haben wir die Sache im Griff, obwohl sie immer noch (eigentlich schon immer) eine grobe Art hat - wie Ronja die Räuberstochter:hahaha:
    Die Erzieher hatten jedoch eine tolle Idee: Melina erhielt nachmittags einen Pin an ihre Garderobe - entweder mit einem lachenden oder weinenden Smiley. Wenn ich sie abholte, wußte ich sofort was war und konnte sofort darauf eingehen. Nach einigen Wochen hatte sie nur noch lachende Smileys.
    Leider ist sie jetzt noch sehr grob zu unserem Sohn (5 Monate), owohl sie es wirklich nicht böse meint. Ich weiss nicht was ich hier noch tun soll.
    Habt ihr hier auch Probleme?
     
  5. AW: Ich bin wütend

    Meine Geschichte kommt jetzt nicht aus dem Kindergarten, sondern aus der Schule.

    Meine Tochter wurde in der 2. Klasse Opfer eines solchen Mädchens. Die hat einen 3 Jahre jüngeren Bruder, welcher Narrenfreiheit genießt.

    Er trat meiner Tochter mit gestrecktem Fuß in den Kehlkopf (GsD ist nichts passiert), betitelte sie mit den schlimmsten Audrücken. Sie durfte darauf nicht mehr zu dieser Familie in die Wohnung. Mit der Mutter sprach ich auch. Es tat ihr sehr leid. Zunächst.

    Dann fing das Mädchen an, brutal zuzuschlagen, wenn ihr was nicht passte. Sie schubste meine Tochter vor ein vorbeifahrendes Auto, verpasste ihr eine Ohrfeige und schließlich schubste sie meine Tochter von einem Stuhl (meine T. stand auf dem Stuhl), meine Tochter trat im runterfliegen in ein Barbieauto und schlug mit dem Hinterkopf auf die Tischplatte. Danach flog das Mädchen aus der Wohnung.

    Die Mutter rührte sich erstmal gar nicht. Dann musste ich leider feststellen, dass sich viele Mütter von mir abwendeten, wenn sie mich sahen, nicht mehr grüßten, meine Tochter wurde nicht mehr auf Geburtstage eingeladen, wir wurden sozusagen geschnitten. Wir waren Persona non grata.

    Ich ging auch zu den Lehrern und sprach mit ihnen über das Mädchen und meiner Angst, dass diese in der Schule meine Tochter quälte. Die Lehrer bestätigten das auch und versprachen, besonders gut aufzupassen.

    Heute sind die Mädchen Ende der 4. Klasse, hassen sich wie die Pest und immer wenn das Mädchen einen Frust hat, muss/soll meine Tochter dafür "büßen".

    Durch Rollenspiele habe ich viele Situationen mit meiner Tochter erarbeitet und sie wehrt sich mittlerweile ganz gut.

    Meine Tochter wurde aber GsD nicht brutal. Sie hat sich nichts abgeschaut. Aber oft hatte ich Angst, dass die Situation eskaliert. Das einzige was sie gemacht hat, war, dass das Mädchen sie wiedermal - zum 1.000 Mal - anrempeln wollte und meine Tochter nach dem 999 Mal ENDLICH schnell zur Seite trat und das Mädchen in die Leere laufen ließ. Das Mädchen hat sich sehr weh getan. Steinigt mich: Aber ich habe es ihr vergönnt. Seitdem beleidigt sie meine Tochter mit Worten.

    Und meine Tochter ist ja nicht das einzige Opfer. Sie macht das auch ansatzweise mit anderen Kindern. Dem einen Mädchen hat sie ein blaues Auge verpasst, dem anderen Mädchen eine gute Jacke zerrissen.

    Aber sogar diese Mädchen untereinander sagen, dass es "ja nicht so schlimm sei", Melanie hätte halt einen brutalen Bruder und würde ab und zu übertreiben.

    Hallo?! Aber nicht mit meiner Tochter.

    Das Einzige was der Mutter einfällt ist, dass sie sich auf jeder Schulfeier engagiert, mit selbstgebackenem Kuchen das Lehrerzimmer bombadiert. Aber gegen ihre gewalttätigen Kinder macht sie nichts. Und das lässt für mich ganz andere Schlüsse zu. Dass die Gewalt nämlich auch aus dem Elternhaus kommt....


    Mein Tipp: Nichts gefallen lassen - auch wenn man dann als Buhmann da steht und sich unbeliebt macht. Vor den Lehrern, den ErzieherInnen, den anderen Eltern. Auch wenn das Kind dann geschnitten wird - was bei Gott nicht schön ist - aber wie soll man sich denn wehren? Immer weiter drangsalieren lassen, nur damit Frieden zwischen den Kindern herrscht? Ein falscher Frieden für mich....
     
  6. mone_1978

    mone_1978 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich bin wütend

    ... auch auf die Gefahr hin mich nun in ein fettnäpfchen zu setzen:

    Bei uns ist es eigentlich auch nicht so, dass die Erzieherinnen uns Eltern alles sagen. Klar wenn es krass ist denk ich schon aber so das was eben zwischen den Kids mal ist nicht wirklich. Ich kann allerdings damit sehr gut leben, denn ich weiß, dass die Erzieherinnen alles echt gut im Griff haben und die Dinge konsequent und bestimmt aber auch sehr liebevoll und erklärend behandeln. Es gibt ganz klare Regeln und Ansagen (die mein Sohn so zu Hause denk ich viel schlechter akzeptieren würde) und wer sich nicht daran hält muss mit den Konsquenzen leben.

    Dinge nicht machen dürfen oder auch mal etwas unangenehmes übernehmen müssen. Außerdem wird mit den Kindern immer direkt unter 4 Augen geredet und dann auch mit den Streithähnen zusammen.
    Die Kids erzählen es ich denk auch durch dieses Vorgehen im Kiga ziemlich direkt und ehrlich zu Hause (zumindest das was ich so von anderen und Fabi mitbekomm) und man kann dann direkt nochmal mit den Kids darüber reden.

    Auch hinzu kommt meiner Meinung, dass ein Teil solcher Aggressionen in dem Alter dazu gehören. Die Kids können sich noch nicht so ausdrücken wie sie es bräuchten um nen Konflikt zu lösen und tun dies dann so. Da brauchen sie denk ich direkt in der Situation Hilfe von uns "Großen".

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich seh es in dem Fall nicht als das Oberproblem, dass die Eltern nicht informiert werden sondern, dass die Erzieherinnen die Sachen nicht in den Griff bekommen.
    Was nicht heißen soll, dass in schlimmeren Fällen etwas unter den Teppich gekehrt werden soll. Dann muss man denk ich schon mal alle zusammen drüber reden.

    Grüßle Mone
     
  7. Bidu

    Bidu Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich bin wütend

    Ja ich muss auch nicht alles wissen was mein Sohn angestellt hat oder was andere Kids mit meinem Sohn angestellt haben.Aber das mit dem Brustkorb schlagen fand ich heftig,genauso das was der andere Junge mit Nick gemacht hat.Also wirklich die extremen Sachen.
    Und ich war sehr enttäuscht das ich nicht informiert wurde das zb Nick gewürgt wurde.Da es ja auch nicht das erste mal von O. war.Gut fand ich das ich informiert wurde das was Nick getan hatte.Er hat dann an dem Tag seine Standpauke/Erklärung das man das nicht macht und Strafe (Sandmann verbot und Süssigkeiten verbot) bekommen.Und das hat gefruchtet.Jedenfalls hab ich nichts mehr negativesgehört und Nick betont ab und zu das er im Kiga niemanden gehauen hat.Was ich irgendwie volll süüss finde wenn er das so sagt.
    Ich denke rangeleien gibts immer noch und wirds immer geben das sind nu mal Kinder.
    @ Schwester:Deine Geschichte fand ich ja richtig heftig.Da ist meine ja ein kinkerlitzchen.Wow.Wie ignorant auch Erwachsene sein können.
    Hat deine kleine große aber gut gelöst indem sie ausgewichen ist.Verbale Attacken können auch schlimm sein.Ich hoffe deine süsse kann das gut wegstecken.
    Ich hoffe ja mal für die Eltern besonders die Mutter des brutalen Mädchens das sich die Brutalität nicht mal gegen sie selbst richtet.Manchmal greifen diese Kinder ja auch mal die eigenen Eltern an.
    Ich hoffe ihr bekommt das nochmal in den Griff.
    Liebe Grüße.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...