Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Nici2905, 8. September 2013.

  1. Nici2905

    Nici2905 Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    Ich erklär mal kurz worum es geht. Mein sohn ist jetzt 13 Monate und die nächte in denen er durchgeschlafen hat kann ich an einer hand abzählen. Er will immer noch seine flasche nachts daran hatte ich mich mehr oder weniger schon gewöhnt und dachte ok das legt sich bestimmt mit der zeit. Jetzt ist aber das Problem das er schon seit wochen mehrere mal in der nacht wach wird schreit wie am spiess (ich erschreck mich richtig) ich lauf rüber zu ihm und wenn ich ihm den schnuller gebe ist auch meistens wieder ruhe, (es war aber auch schon zweimal so schlimm das weder ich noch mein mann ihn beruhigen konnten und wir dachten er hat vielleicht schmerzen vielleicht ohrenschmerzen das sieht man ja nicht und er kann es uns nicht sagen das wir zum Krankenhaus gefahren sind um das abklären zu lassen war beide male aber fehlalarm) so geht das aber fünf bis sechs mal in der nacht. Ich hab auch schon versucht ihm wasser zu geben das will er aber meistens nicht. Ich bin schon richtig fertig und total übermüdet, dadurch natürlich tagsüber auch schon öfter ziemlich schnell genervt was ich wirklich schlimm finde weil ich eigentlich überhaupt nicht so bin ich habe eigentlich viel geduld.
    Ich muss auch dazu sagen das mein kleiner sehr aktiv ist er ist ein wirklicher wirbelwind und sitzt nie still auch abends kommt er überhaupt nicht runter sondern ist total aufgedreht. Hab auch schon versucht mich mit ihm ruhig hinzusezten und ein buch zu gucken, ihm vorzulesen, vorzusingen, kuscheln .... das will er alles nicht.
    Ich weiß wirklich nicht mehr weiter und würde mich über ratschläge und tips wirklich sehr freuen.
    Entschuldigung wenn ich ein bisschen konfus geschrieben habe bin einfach nicht mehr so konzentriert :schnarch

    Liebe Grüße Nicole
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

    Ok, dein erster Bericht lief wohl aus technischen Gründen schief ;)

    Kann es am Zahnen liegen ? Annemarie bekam ihre ersten Zähne auch recht unproblematisch, aber mit einem guten Jahr kamen die auch schwieriger.
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

    hast du schonmal was von Nachtschreck gehört? ist zwar noch bissi jung aber nix ist unmöglich...

    ist dein kind tagsüber einfach nur wach und munter oder hast du den Eindruck er ist aufgeratzt und überdreht? schreib doch mal seinen Tagesablauf auf... wo sind die Ruhephasen? wird er ruhiger wenn er bei Dir schläft?
    dass er in seinem Alter noch nachts eine Flasche bekommt find ich relativ normal...
     
  4. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

    Andere trinken auch mit 2 noch 2 Flaschen. An Nachtschreck habe ich auch schon gedacht, oder er hat auf einmal Verlustängste weil Mama oder Papa nicht da sind, wenn er wach wird (manche Entwicklungsschritte bringen das so mit sich). Wir haben auch so einen Wirbelwind, der selten still sitzt, wobei es besser geworden ist, seit er 2 ist. Durchgeschlafen hat er übrigens noch nie und wacht noch etwa 3x nachts auf.
     
  5. Sophie

    Sophie Tourist

    Registriert seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    München
    AW: Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

    Bei meiner Kleinen war es auch so mit ca. 13-14 Monaten hat sie angefangen oft nachts ganz fürchterlich zu schreien. Bei ihr war es dann allerdings das Zahnen. Das hat mich sehr gewundert, da wir anfangs diese Probleme nicht so hatten, aber dann plötzlich wurde es schlimmer. Der Arzt meinte dann das es am Zahnen liegt und nach einer Zeit wurde es auch wieder besser, bis es ganz aufgehört hat. Die Flasche bekommt sie aber immer noch.
     
  6. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

    Nachtschreck war jetzt auch so mein erster Gedanke und dann gleich danach "Zähne". Ist er denn wach, wenn er schreit oder eher desorientiert?
     
  7. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

    Für Nschtschreck ist es zu früh. Ich denke auch es liegt am Einschiessen von Eck-oder Backenzähnen. LG Uta
     
  8. Nici2905

    Nici2905 Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Ich bin verzweifelt ... mein Sohn (13 Monate) wird ständig wach und schreit

    Hallo ihr lieben,
    Vielen Dank für eure antworten. Ich bin leider jetzt erst wieder dazu gekommen zurück zu schreiben bitte nicht böse sein :winke:
    Hmm also von nachtschreck hab ich noch nie gehört werde es gleich direkt mal googeln mein großer sohn hatte noch nie probleme mit dem schlafen er wird jetzt 6 also kenn ich mich mit solchen problemen nicht gut aus.
    Ich höre viel das ich nicht immer rennen muss wenn er einen mucks macht, der kleine hat mich ja ganz schön im griff, ich soll ihn mal schreien lassen dann hört das ganz von alleine auf und solche sachen das nervt ganz schön weil ich mir dann auch ziemlich unfähig vorkomme :ochne: als ob ich als mutter nicht in der lage bin meinen sohn zu beruhigen.
    Also er ist schon sehr aufgeweckt sein tagesablauf ist im durchschnitt so er wacht morgens zwischen 7 und acht uhr auf, zum frühstücken ich gebe ihm ein brot mit frischkäse oder leberwurst auch mal marmelade, kuhmilch manchmal mit kakao, und ein Frühstücksmüsli glas oder Obst (banane oder apfel), dann tobt er hier rum, wir spielen oder wir sind unterwegs, um ca. 13.00 uhr macht er mittagsschlaf (auch meistens problematisch) wie lange er schläft ist sehr unterschiedlich zwischen 14.00 und 15.30 uhr wird er wieder wach (wenn es schon halb vier ist weck ich ihn) dann seinen großen bruder aus dem kiga abholen danach meistens zur oma oder in unseren garten (schrebergarten) oder spielplatz 19.00 Uhr abendessen (meistens brei) und um 19.30 Uhr ins kinderzimmer spielsachen aufräumen und dann versuche ich mich ruhig mit ihm hinzusetzen und ein buch zu gucken oder vorzulesen oder ich singe ihm vor er ist dabei aber immer total aufgedreht und hampelt nur auf meinem schoss herum und will runter zu seinen spielsachen dann gegen 20.00 ins bett. Meistens wird er zwischen 22.00 uhr und 0.00 immer wieder wach um 0.00 gebe ich ihm die flasche und dann wird er meistens nochmal 1 bis 2 mal wach ich geb ihm dann seinen schnuller und leg ihn wieder richtig hin (er wühlt total rum und liegt immer irgendwie mit dem kopf oder den füßen am gitter) Ach so er schläft seit er ca. 1 monat war in seinem eigenen zimmer zuerst in einer wiege und dann in einem gitterbett.
    Er ist tagsüber auch sehr auf mich bezogen er kann nicht alleine spielen muss immer in meiner nähe sein und steht eigentlich die ganze zeit bei mir an den beinen. Ich hab auch das gefühl das er sich nicht länger auf ein spiel konzentrieren kann.
    Ich muss dazu sagen das ich mich mit der "normalen" kinderentwicklung nicht wirklich auskenne da mein großer sohn ein frühchen war und behindert ist. Er hat sich nicht normal entwickelt er konnte nicht krabbeln nicht laufen (kann er immer noch nicht sitzt im rolli) und sprechen usw also alles was zu einer normalen kinderentwicklung dazugehört habe ich keine erfahrung. Ich weiß wirklich nicht was ich falsch mache das macht mich wirklich fertig.

    Lieben Gruss
    Nicole
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...