Ich bin irgendwie zu dull

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Jesse, 16. August 2006.

  1. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Seid Tagen habe ich vor, meine Bücher bei Booklooker oder Amazon zu verkaufen. Aber irgendwie tu ich mich irre schwer mit den zu zahlenden Kosten. Ich versteh es einfach nicht. Was muss ich genau bezahlen? Ist Amazon oder Booklooker die bessere Variante?
    Vielleicht kann mich ja mal jemand detailiert aufklären...


    ...bütte


    Jesse
     
  2. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Ich bin irgendwie zu dull

    Kann kaum glauben, das die halbe Welt soooo dull zu sein scheint wie ich :nein:
     
  3. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Ich bin irgendwie zu dull

    Klasse, nee!?:hahaha:
    Ich liebe dieses Wort :jaja:
    Lässt sich auch gut als "die Dulle" benutzen :)
     
  4. AW: Ich bin irgendwie zu dull

    booklooker ist günstiger. :jaja: Die Gebühr ist niedriger. Bei Amazon ist es praktischer, dass die sich ums "Bezahlen" kümmern. Aber das lassen sie sich auch gut bezahlen.

    :winke:
     
  5. AW: Ich bin irgendwie zu dull

    Ach so, unter Umständen ist es auch bei amazon besser, und zwar, wenn das Buch nur noch schwer zu bekommen ist und da schon Jemand "vorbestellt" hat. Da kannste dann ruhig mal mit dem Preis höher ansetzen... und Du kannst ziemlich sicher sein, dass Du Dein Buch bald los bist. Amazon ist einfach auch noch bekannter als booklooker...
     
  6. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Ich bin irgendwie zu dull

    Von Booklooker habe ich noch nie etwas gehört...


    Ich verkaufe hin und wieder was bei Amazon. So triviale Sachen (Romane, Krimis etc.) kann man fast vergessen, das lohnt sich nicht wirklich. Fachliteratur schon eher.
     
  7. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Ich bin irgendwie zu dull

    Kerstin :winke:
    Danke erstmal für die Info. Aber ich schnall jetzt immer noch nicht, wie sich die Kosten dabei zusammensetzten. Kannste mich darüber noch mal aufklären.
    LG von Jesse, die hier irgendwie immer noch voll auf dem Schlauch steht :)
     
  8. AW: Ich bin irgendwie zu dull

    Da musste ich jetzt selbst noch mal genau nachschauen, ich hatte das nur als Fakt im Kopf abgespeichert.

    Einstellgebühren bei beiden keine, im Gegensatz zu ebay.

    Verkaufsprovision: Booklooker 6,9 % des Verkaufspreises
    amazon: 15 % dito

    Versand:

    Booklooker hat damit gar nichts zu tun, sie schlagen angemessene Portopreise vor, aber der Verkäufer kann auch andere eingeben. Der Versand wird direkt mit dem Käufer geregelt, also Vorkasse und ab geht die Post, manche versenden auch auf Rechnung (ich nicht.)

    Amazon: Der Käufer bezahlt pauschal 3 €, was ich extrem hoch finde bei Büchersendungen und falls der Versand noch höher ist, wird die Differenz noch auf die Provision draufgeschlagen, das bezahlt dann der verkäufer.

    Klartext: Du kannst die Bücher bei booklooker günstiger reinstellen und den Preis gleich höher ansetzen als bei amazon, weil der Käufer weniger Porto blechen muss.

    ebay-Vorteil: Die Bücher sind in zwei Wochen sicher weg (oder auch nicht) und manchmal glaub ich wissen die ebay Nutzer gar nichts von amazon oder booklooker...über die Preise staun ich manchmal! Dafür ist die Provision unverschämt, v.a. die Einstellgebühren.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...