Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von christine, 10. Mai 2006.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo!

    Wie ja manche von Euch wissen, habe ich die letzten Jahre sehr große Gelenkbeschwerden gehabt und meine Muskeln waren total zurückgebildet an den Unterarmen durch die extreme Schonung. Ich hatte zwei Jahre lang Schmerzen, anfangs sehr schlimm, zum Schluß nur bei bestimmten Belastungen. Seit Herbst bin ich sozusagen fast schmerzfrei, was den Alltag angeht.

    Ich hab das durch Muskelaufbau, Gerätetraining in den Griff bekommen, aber das ist eine so langwierige Sache und ist noch längst nicht beendet....immerhin hab ich den Umzug meistern können mit Hilfe von Freunden, das wäre nicht denkbar gewesen vor einem halben Jahr.

    Jedenfalls kann ich morgen und übermorgen in einem Altenpflegeheim hospitieren (ich bin Krankenschwester), um herauszubekommen, ob ich überhaupt fähig bin zu arbeiten. Das würde ich nämlich gerne zwei Wochenenden im Monat und ich könnte dort auch arbeiten.

    Jetzt bin ich total aufgeregt. Einerseits brauchen wir das Geld nicht dringend und ich muss nicht arbeiten, andererseits hätt ich total Spaß dran und es würde mir sicher auch mental gut tun, wieder in meinem Beruf zu sein.

    Aber ich krieg Muffensausen, obwohl es gar nicht drauf ankommt. Ich hätte so gerne wieder Normalität, ich wäre gerne wieder voll belastbar und wenn ich wüßte ich kann arbeiten, hätte ich so ein bißchen das Gefühl, daß alles wieder gut wird.....

    Die andere Geschichte ist, daß mein Magen durch die Krankheit sehr gelitten hat, der Streß hat mir zugesetzt und ich bin sehr labil und streßanfällig, kann ohne Tabletten nicht sein. Obwohl es hauptsächlich der Streß hier zu Hause ist, Kinder, Umzug, alles sowas belastet mich, vielleicht vertrage ich den Streß auf Station anders? Keine Ahnung.

    Ach ja, ich bin so gespannt.......und eigentlich bin ich etwas pessimistisch. Schaun wir mal!!

    christine
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

    Ui, Christine, das finde ich wirklich toll, dass du das machst. Testen, ob es dir liegt, in deinen Beruf zurückzukehren - klasse. Ich drücke dir die Daumen und bin eigentlich zuversichtlich, soweit ich dich aus dem Geschriebenen kenne, dass du das packst. Ich wünsche dir viel Spaß und auch viel Erfolg. Berichte mal, wie es war.

    Liebe Gruß
     
  3. AW: Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

    Hallo Christine,

    ersteinmal finde ich das super, dass Du Deine Schmerzen in Griff hast. Ich weiß wohl sehr gut, wie es Dir im Moment geht. Vor etlichen Jahren ging es mir genauso, als bei mir mehrere Bandscheibenvorfälle festgestellt wurden und ich über ein Jahr außer Gefecht gesetzt war. Durch eine gute Therapie konnte ich meine Schmerzen gut bewältigen. Trotzdem hatte ich erst meine Bestätigung, dass wirklich alles gut ist, als ich wieder nach so langer Zeit wieder angefangen habe zu arbeiten. Es ist für mich persönlich eine Prüfung gewesen und war genauso aufgeregt bei meiner Wiedereingliederung in den Beruf. Ich bin heute noch meinem Arbeitgeber sehr dankbar, dass er mir diesen Wiedereinstieg schrittweise ermöglicht hatte. Ich habe zwar heute immer noch ab und an Schmerzen und kämpfe noch mit meinen Bandscheibenvorfällen, aber heute weiß ich, dass ich die Schmerzen bekämpfen kann. Natürlich geht das sehr an die Psyche und man wird streßanfälliger, wobei ich sagen muss, dass der Streß zu Hause anders ist wie den Streß, dass man auf der Arbeit hat.

    Ich denke, dass die Tätigkeit in Deinem Arbeitsumfeld Dir und Deiner Psyche bestimmt sehr gut tun wird, wenn Du merkst, dass Du das schaffst! :bravo: Und ich bin überzeugt, dass Du das schaffst ;-)

    Ich wünsche Dir für den Anfang alles Gute und wäre schön, wenn Du berichtest, wie es Dir ergangen ist! ;-)

    Ganz LG
     
  4. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

    Hallo Christine,
    ich wünsche Dir viel Erfolg beim Wiedereinstieg und ich hoffe es entspricht deinen Vorstellungen und daß alles so klappt wie Du es möchtest....
    Ich drück die Daumen..
     
  5. Carolin

    Carolin Caipirinha Queen

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    8.704
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Sigmaringen
    AW: Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

    Hallo Christine,

    ich find das toll, dass du das machst.

    Ich kann aber natürlich deine Gedanken sehr gut nachvollziehen, ist ja immer so wenn man was Neues anpackt, dass man unsicher ist und bei dir gleich doppelt, weil du ja nicht weißt, ob du es gesundheitlich schaffen wirst.

    Ich bin aber zuversichtlich, so wie ich dich kennen gelernt hab, schaffst du das mit links. :prima:

    Ich kann mich dich gar nicht pessimistisch vorstellen, kannst du das echt sein? Du strahlst sonst so eine Lebensfreude aus.

    Ich drück dir für morgen dir Daumen.

    Liebe Grüße

    Caro
     
  6. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

    Danke Ihr Lieben!

    @Emanuela (Du hast so einen schönen Namen!):

    Mein Arbeitgeber ist echt super. Ich bin beim Roten Kreuz in der Schwesternschaft angestellt und habe in dem Krankenhaus, wo ich gearbeitet habe, gekündigt. Bin aber noch immer Mitglied in der Schwesternschaft. Die haben ein Altersheim für Rotkreuzschwestern.

    Die Oberin hat mir die Möglichkeit gegeben, in dem Heim unkompliziert zu testen, ob ich arbeiten kann, ich muß eine Woche eingearbeitet werden und dann würde es losgehen. Gleichzeitig könnte ich mich nach Arbeit umschauen, wenn ich wollte. Also ist das eine Übergangslösung. So easy hätte ich es in der normalen Krankenschwesternlandschaft nicht gehabt.
    Ich find das auch total sozial!

    @ Caro: Du, ich kann auch pessimistisch sein. Ich überschreibe das dann aber mit "realistisch" denken ;-), ich denke also realistisch, daß es sein kann, die Anforderungen sind zu hoch für mich. Aber im Grunde genommen ist es Pessimismus....

    Ich muß halt blöde Gedanken abschalten und nicht auf meinen Körper hören, man stellt so allerhand fest, wenn man auf sich achtet. Da zwickt es hier, da schont man sich am Vortag da und da, damit man auf der Höhe ist (so ein Quatsch, hier gehts doch um Alltag)....

    christine
     
  7. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

    Christine,

    Ich freu mich für Dich, dass Du so eine Chance bekommst - das wird schon klappen, Du wirst sehen.. und außerdem drücke ich soooo fest die Daumen, da kann das garnicht schief gehen!

    Was nimmst Du denn gegen die Magenschmerzen? Ich hatte das auch jahrelang und immer Iberogast u.ä. genommen, aber jetzt komme ich ohne klar; obwohl alle gesagt haben, ich wäre dafür nicht der Typ, hat mir Yoga geholfen den Stress abzubauen :jaja: . Leider komme ich mit meinen Kids momentan nicht mehr dazu, aber ich fange bald wieder an, alleine um meine Rückenschmerzen in den griff zu bekommen - Anouk wird eben auch nicht leichter :-D *schwitz*

    :winke: :bussi:
     
  8. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: Ich bin aufgeregt...morgen hospitiere ich

    Hallo Danielle!

    Meine Medikamente sind schon Hämmer, das Iberogast nehm ich manchmal, aber nur zusätzlich zum Pantozol. Mich stellt das nicht zufrieden, weil ich immer mal auf Nebenwirkungen warte, auch Lanzeitstudien gibt es nicht wirklich. Mein Arzt schaut mich immer an und meint " Sie müssen halt den Streß reduzieren" haha, man streßt sich schon fast um dem Streß zu entfliehen ;-), und ich brauch echt recht viel von dem Zeugs.

    Bis bald

    christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...