Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Tanja1982, 29. Januar 2011.

  1. Hallo zusammen :winke:
    Meine Tochter wird im März 2 Jahre alt, ich arbeite schon seit Mai letzten Jahres auf 400 Euro (10 Stunden die Woche) und Ende März läuft mein Vertrag aus und ab dem 1.April fange ich dann bei der selben Firma in Teilzeit auf 20 Stunden an.
    Das ist eine große berufliche Chance und finanziell sind wir leider auch drauf angewiesen.
    Von April bis August wird Lia von Papa und den Großeltern betreut wenn ich arbeiten bin und ab August (dann ist sie fast 2,5 Jahre alt) geht sie hoffentlich in den Kindergarten.
    Hab gestern mit der Leiterin unserers Wunschkindergartens gesprochen und wir haben wohl gute Chancen auf einen Platz und bekommen dann spätestens in 2 Wochen endgültig Bescheid.
    So nun mein ,,Problem"...
    ist eigentlich kein Problem, nur ne Überlegung wie es am besten passt...
    Da meine Eltern, die Lia mitbetreuen 25km entfernt wohnen habe ich mich mit meinem Arbeitgeber darauf geeinigt von April bis August 3 Tage die Woche von Mittwoch bis Freitag zu arbeiten (6/6/8 Stunden) und sobald sie dann im Kindergarten eingewöhnt ist verteilen wir die Stunden auf 4 Arbeitstage....
    Nun habe ich zwei Varianten:

    1.) Ich arbeite Montags 8 Stunden und Dienstag bis Donnerstags 4 Stunden...
    Montag wäre dann Oma und Opa Tag und sie würden Lia aus dem Kindergarten abholen und ich könnte 8 Stunden arbeiten und bräuchte dann an den anderen 3 Tagen nur jeweils 4 Stunden und ich kann sie dann eher abholen.
    Auf der Arbeit hab ich Gleitzeit, bin also flexibel und kann selber entscheiden wann ich anfange.
    Der Kindergarten geht theoretisch von 7 Uhr bis 14 Uhr wobei ich aber nicht die volle Zeit nutzen möchte.
    Ich denke ich würde sie täglich um 8 Uhr in den Kindergarten bringen....
    So dass ich spätestens um 8.30 Uhr anfange zu arbeiten... Montags würden Oma und Opa sie dann um zwölf Uhr aus dem Kiga abholen... Dienstags bis Donnerstags würde ich sie dann um ca. 13 Uhr abholen.
    Freitags muss ich nicht arbeiten, mach morgens meinen Haushalt und würde sie dann auch schon um 12 Uhr abholen...

    2.) Ich teile mir die 20 Stunden auf 4 Tage bis jeweils 5 Stunden ein....
    Dann würde ich von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr arbeiten und würde sie täglich gegen kurz vor 14 Uhr abholen.

    Welche Variante findet ihr besser?
    Ich tendiere momentan eher zu 1....
    Sie liebt Oma und Opa und kann dann einen Nachmittag mit ihnen verbringen und dann kann ich sie die anderen Tage eher holen weil ich nicht mehr so viel arbeiten muss...

    Wieviele Stunden arbeitet ihr die Woche und wie verteilt ihr die Stunden?

    Und dann überleg ich noch wegen der Bringzeit zum Kiga..
    Man kann sie ja ab 7 Uhr bringen, das hab ich ja auch ursprünglich überlegt, dann könnte ich ab 7.30 Uhr arbeiten und hab nach Variante A an drei Tagen schon um 11.30 Uhr schluss und könnte sie um 12 Uhr abholen...
    Aber dann müßte sie ja schon um 6 Uhr aufstehen und das ist doch arg früh oder?
    Mein Kind ist soooooo ein Langschläfer, vor 9 Uhr wird sie so gut wie nie wach...
    Ich weiß ja nicht wie sich ihr Schlafverhalten bis August noch entwickelt aber ich denke 8 Uhr ist da eine angenehmere Zeit oder?
    Dann müßte ich sie um 7.15 Uhr wecken...
    Wann müsst ihr eure Mäuse wecken und wie packen sie dann so den Tag?
    Bringt mir ja auch nichts wenn sie so früh aufstehen muss und um 18 Uhr in stehen einschläft...
    Fragen über Fragen... :???:
     
  2. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

    Mir wäre die Variante 1 zu unruhig - für mich und für das Kind irgendwie auch.
    Ich selber arbeite nach Variante 2 - Mo-Do von 8-13h, Freitag habe ich frei. Und Oma-Tage gibt es noch genug, Ferien, bewegliche Feiertage, Wochenende...
     
  3. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.643
    Zustimmungen:
    210
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

    Mir persönlich wäre die Variante 1 genau wie Susa sagt erstmal zu durcheinander. Jeden Tag um vierzehn Uhr abholen klingt besser. Aber du mußt vielleicht auch mal gucken wie es mit dem Mittagsschlaf aussieht. Manche Kinder schlafen ja genau um die Zeit und dann wäre es blöd, wenn du sie immer da rausreißen mußt...Ich würd mir erstmal angucken wie der Tagesablauf dann so aussieht und dann entscheiden. Um sieben Uhr im Kindergarten sein wäre für mich utopisch, das würden wir nie schaffen. Nicht nur weil die Maus dann so früh raus muß, du mußt dich ja vorher auch noch fertig machen (hat sich zumindest bei uns bewährt, daß ich die Maus erst wecke wenn ich soweit fertig bin). Das wäre mir entschieden zu früh..

    Viele Grüße
    Sandra
     
  4. AW: Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

    Erst mal vielen Dank für eure Antworten...
    Ich bin noch hin und her gerissen...
    Das was ihr so schreibt stimmt schon und ein täglich gleicher Ablauf wäre wirklich nicht schlecht und bestimmt auch gut für die Maus...
    Vielleicht bekomme ich es ja auch hin, dass die Maus um 7.30 Uhr im Kiga ist, dann könnte ich Mo-Do von 8-13 Uhr arbeiten und sie wäre dann von 07.30 Uhr bis ca. 13.30 Uhr im Kiga...
    Dann könnte sie dort evt. auch schlafen nach dem Mittag und wäre etwas ausgeruht wenn ich sie hole...
    Dann müßten wir hier täglich um ca. 7.25 Uhr los fahren... Wenn wir in unserem Wunschkindergarten den Platz bekommen sind wir innerhalb von 5 Minuten dort...
    Dann müßte ich sie um kurz vor 7 Uhr erst wecken...
    Frühstücken könnte sie dann im Kindergarten.
    Ich selber müßte dann um ca. 6 Uhr aufstehen... das geht ja noch von der Zeit her...
    Wahrscheinlich sollte ich erst mal alles auf uns zukommen lassen...
    Da ich ja in Gleitzeit arbeite werde ich dann die Zeiten noch nach hinten verschieben können wenn es doch zu früh ist.
    Demnach wäre diese zweite Variante wirklich besser...
    Die erste hat den Vorteil, dass ich Montags direkt 8 von 20 Stunden weg hätte und dann an den anderen 3 Tagen nur noch jeweils 4 Stunden müßte.
    Nur müßte ich dann ja Montags von 8 Uhr bis 16.45 Uhr arbeiten was vielleicht auch nicht so angenehm ist.
    Da ist es vielleicht angenehmer 4 Tage die Woche von 8-13 Uhr zu arbeiten...
    Hmm schwer...
    Naja erst mal müssen wir nun die Zusage für den Kindergartenplatz bekommen.
    Denke mir immer, dass sie noch so klein ist mit ihren 2 Jahren und 5 Monaten (also im August) und ich hoffe, dass die Betreuung dann nicht schon zu lang ist...
     
  5. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.877
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

    Öhm ..ich tendiere jetzt dazu zu sagen das ist ein *Luxusproblem* aber da ich alleinerziehend mit 3 kindern und Vollzeitarbeitend an 5 Tagen die Woche mit 8 Stunden bin öhm ..fehlen mir etwas die Worte ;)

    Variante 1 wäre mir zu unruhig für das kind um das es hier ja geht .. Dir wäre arbeiten von 8 - 16.45 unangenehm? Dein Kind ist noch so klein? Sorry bitte was machen die die arbeiten gehen *müssen* um zu überleben? Meine Kinder waren alle vor dem 1. Lebensjahr in Betreuung unddas mehr als 8 Stunden täglich .. Wenn du nicht loslassen kannst, du nicht wirklich gehen willst dann machst du es deinem Kind auch nur unnötig schwer :ochne:

    Hier wird üblicherweise übrigends um 7 Uhr angefangen zu arbeiten ..egal wie weit der Fahrweg ist und einige Kolleginnen fahren bis zu 1,5 Stunden und haben Kinder unter 3 Jahren .. Reine rechnerei wann diese Kinder aufstehen ;)
     
    #5 Casi, 29. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2011
  6. moonlight04

    moonlight04 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    26. Oktober 2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

    Hallo Tanja!

    Also beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Ich persönlich finde Variante 2 besser für deine Maus, da der Tagesablauf immer gleich wäre. Um 7 Uhr in den Kindergarten fände ich auch zu früh, gerade wenn deine Tochter lieber länger schläft.

    LG
    Sarah
     
  7. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

    Also mir wäre nicht nur als Mama Variante 2 lieber, sondern auch aus Arbeitgebersicht.

    Eine Mitarbeiterin, die täglich kurz da ist, ist irgendwie immernoch greifbarer, als eine die "mal so und mal so" da ist ;-)
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ich arbeite ab April wieder in Teilzeit und nun beginnen die Überlegungen...

    Und das findest Du gut so?

    Ich wuerde auch zu der Variante mit den vier gleichlangen Tagen tendieren und trotzdem die Kleine ab und an mal von Oma und Opa zu ihrer normalen Abholzeit abholen lassen. Abholen wuerde ich sie auf jeden Fall nur nach dem Mittagsschlaf, vielleicht mal 14:00 Uhr anversieren. Und vor acht Uhr bringen kaeme fuer mich nicht in Frage, v.a. nicht, wenn Dein Kind eher Marke Langschlaefer ist. 8:30-13:30 arbeiten, einen Oma-Opa-Tag fuer eventuelle Ueberstunden oder zum Relaxen fuer die Mama. Freitags koennte ja dann Euer Spezialtag werden mit abholen vor dem Mittagsschlaf und relaxen mit Mama.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...