Hustensaft

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Tanja25, 6. Oktober 2007.

  1. ich habe da noch einmal eine frage zu eurem Hustensaft mit Zwiebel und Zucker und zwar wie ich das nochmal genau anmixen muss und muss es rohrzucker sien oder geht auch normaler und wie dosiere ich den saft dann und kann ich den auch schon meiner 6 Monate alten Tochter geben. Denn wir sind immer noch am erkältung tauschen die kleine war drei tage durch nun fängt sie wieder an und die große bekommt mittlerweile antibiotika und ich afnage auch schon wieder an mit halsschmerzen. will keine chemische keule mehr und deswegen frag ich nach also wir sind für jeden tip dankbar. Tijana 4 Jahre Pseudo krupp Melina 6 Monate hustet ich 29 *gg* halschmerzen und verstopfte nase.

    Danke danke danke
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Hustensaft

    Tanja, ein genaues Rezept gibt es dafür wohl nicht. Ich mach es so: Eine Zwiebel (je mehr Saft man braucht, umso größer) fein hacken, dann Zucker drüberstreuen. Dabei bedecke ich die Zwiebelwürfelchen gut mit Zucker - also zwei Esslöffel dürfen es mindestens sein. Ich hab auch schon normalen weißen Zucker genommen, das funktioniert genauso.
    Der Kleinen würde ich den Saft noch nicht geben. Für Säuglinge kann man aber gut Zwiebelsäckchen aufhängen, die beruhigen den Husten oft auch gut.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Hustensaft

    Hallo,

    ich mache es auch wie Florence, benutzte sonst immer Kandis oder Rohrzucker. Inzwischen dürfen meine Kinder allerdings mit Honig. Deine Tochter ja noch nicht.

    Ich kann Dir aber auch anstatt Zwiebeln, schwarzer Rettich (Winterrettich) empfehlen. Der wirkt noch effektiver als die Zwiebeln.
    Den bekommst Du im Gemüseladen, ich glaube so langsam ist auch die Saison.
    Den schwarzen Winterrettich aufschneiden und etwa zur Hälfte aushöhlen. Den Boden mit einem Schaschlikspieß oder einer Stricknadel ein bis zwei Mal einstechen. Dann die Aushöhlung mit braunem Kandiszucker auffüllen. Den Rettich auf ein passendes Gefäß, zum Beispiel eine Tasse, setzen, so dass der entstehende Rettichsirup dort hineintropfen kann.

    Dann noch Holunder- Lindenblütentee zu trinken geben, dann verschwinden die Krankheiten oft schnell wieder, weil sie ausgeschwitzt werden.


    Und am Montag muß ich auch mal wieder Schwarzen Rettich holen. :winke:
     
  4. AW: Hustensaft

    supi vielen dank dann werd ich das doch gleich mal ausprobieren zumindest den Zwiebelsaft denn rettich hab ich grad nicht da. berichte euch dann wie es gewirkt hat bei uns.

    Vielen dank
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...