hurra, melina ist nach langem leidensweg endlich da!!! Klini

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von abraxi, 13. Januar 2004.

  1. Hallo erstmal an alle,

    nach langer zeit melde ich mich endlich zurück. jetzt habe ich auch endlich einmal zeit um euch zu beschreiben wie es bei mir gelaufen ist.

    wie ihr wißt, war mein eigentlicher entbindungs termin am 30.12. 2003.
    und wie vorher auch schon in edlichen berichten von mir, ging es mir sehr schlecht. aber ich fange einfach mal vorne an.

    ich hatte ja schon seit monaten unendlich viel wasser in den beinen eingelagert, so das mir keine schuhe mehr paßten, und ich war auch schon seit drei monaten arbeitsunfähig, doch zu meinem pech, kam auch noch eine schwangerschaftsdiabetes hinzu.

    na ja, jedenfalls meinte mein fa, das ich ins krankenhaus gehen sollte. also wurde ich mitte november eingewiesen.
    es sollte das wasser ausgeschwemmt werden, der zucker eingestellt und das vorgespräch für den kaiserschnitt stattfinden, der wegen meiner hüftdisplasie und einer schambein absenkung gemacht werden sollte.
    da kam einiges zusammen.

    jedenfalls konnten die mir im krankenhaus nicht besonders helfen. klar, der zucker wurde eingestellt, aber das war auch alles was die für mich tun konnten.
    ich sollte bis zum geplanten kaiserschnitt am 15. 12. 2003 drinne bleiben,
    da die wassereinlagerungen inzwischen so stark waren, das meine beine schwarz wurden und ich nicht mehr laufen konnte.
    ich hatte keine kontrolle über meine blase, ich konnte nicht mehr laufen oder sitzen und ich bekam jeden tag etliche heparin spritzen und wickelverbände an beiden beinen, bis hoch zur hüfte.

    in der nacht von donnerstag auf freitag den 28.11.2003 wachte ich dann so gegen 01.00 uhr auf, weil ich merkte das ich auf toilette mußte und klingelte nach der schwester. ich bemerkte ein leichtes ziehen im unterleib und fragte was das sein könnte. die nachtschwester hat mich daraufhin in den kreissaal geschoben, um ein ctg zu machen. doch das zeigte keine wehen an. also wurde der arzt gerufen.
    während der mich auf dem stuhl untersuchte, ist bei mir die fruchtblase geplatzt und dem arzt alles über den schoß gefloßen.
    jedenfalls wußte ich jetzt was es war.

    der chefarzt wurde angerufen und der meinte ich könnte normal gebären wenn ich wollte. also hab ich es versucht.
    da man von melina die herztöne so schlecht gehört hat, hat man mir eine sonde durch die scheide geführt und diese auf ihren kopf geklebt.
    ich bekam schmerzmittel gespritzt, von den ich aber nur gebrochen und einen kreislaufkollaps erlitten habe. also bekam ich weitere infusionen mit kreislauf stärkenden mitteln.

    gegen acht uhr kam der chefarzt, der es ganz toll fand das ich normal entbinden wollte, und setzte mir dann die pda.
    abgesehen davon das ich davon wie ein epeleptiker gezittert habe, ging es mir jetzt richtig gut.

    inzwischen haben die wehen aufgehört und ich bekam wehen förderne mittel.
    so gegen 13:00 uhr setzten dann die presswehen ein bei mir. bis vier uhr habe ich dann vergeblich versucht zu pressen. ich bekam eine weitere dosis von der pda und schlief dann erst mal ne halbe stunde.

    um halb fünf ging es dann wieder weiter. leider wußte ich nicht mehr, wohin ich pressen mußte. ich bekam eine dritte dosis der pda.
    inzwischen kahm ein weiterer arzt hinzu, der sich oben auf meinen brustkorb kniete und mit beiden händen versuchte das kind herunter zu drücken, das nicht tief genug im becken lag wegen meiner schambein absenkung.

    allerdings half das allein nicht. also kniete der chefarzt, der die ganze zeit über bei mir war, vor mir und zog an der saugglocke, während der andere arzt inzwischen fast auf mir stand um sie herunter zu bekommen.

    als melina dann endlich um 17:46 da war, habe ich sie noch nicht einmal bemerkt. erst nachdem mein mann und die ärzte mich wach gerüttelt haben, habe ich sie registriert.

    ich wurde dann erst mal in vollnarkose versetzt und ein einhalb stunden lang genäht, weil bei mir die scheide, der damm und der schließmuskel gerissen sind. insgesamt etwa 12cm die genäht wurden.

    ich habe das ganze zum schluß nur noch wie in trance erlebt. ich weiß das ich auf den arzt eingeschlagen habe, der auf mir kniete und das ich geschrieen habe, sie mögen doch bitte das ding aus mir raus holen.

    mein ganzer brustkorb war blau gequetscht und ich konnte vierzehn tage lang nicht sitzen.

    ich habe viele kleine details ausgelassen, weil sie hier den rahmen sprengen würden, außerdem möchte ich mich an vieles nicht mehr errinnern, aber eines kann ich euch sagen:

    das nächste mal mach ich doch den kaiserschnitt!!!!!

    melina kam etwas über vier wochen zu früh auf die welt. sie hatte 3360 gramm, einen kopf von 32cm und eine länge von 50cm.
    leider hat sie durch die schwere geburt eine plexus lähmung im rechten arm, die wir aber hoffentlich mit viel krankengymnastik in zwei jahren in den griff kriegen.

    heute nach sechs wochen wiegt sie 4460 gramm, hat ein kopf von 37cm und eine länge von 53cm. außerdem bewegt sie ihren rechten arm schon ein wenig.

    ich bin mit einer nierenkollik, mein ganzes wasser losgeworden und das in nur zwei wochen. insgesammt hatte ich über 30 kilo zugenommen und ich habe jetzt drei kilo weniger als vorher. abgesehen von dem kind und dem mutterkuchen, hatte ich insgesmmt etwa 25 liter wasser in allen körperteilen eingelagert.

    zum schluß:

    ich wünsche niemandem so eine geburt und allen mamis alles gute
     
  2. Hallo Sonja

    erstmal nachträglich alles Gute

    Das hört sich ja nicht so toll an- da hast du aber keine schöne Netbindung erwischt- das tut mir richtig leid für Dich

    Aber jetzt hast Du ja deine kleine Maus und fast alle schmerzen und negative Erfahrungen sind doch weg
     
  3. Vanilla

    Vanilla Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
    Hallo Sonja

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Eurer Tochter :)
    Melina ist ein sehr schöner Name :jaja:

    Dein Bericht ist mir sehr nahe gegangen :-(
    Es tut mir leid,dass es keine schöne Geburt für Dich war :tröst:
    Ich wünsche Dir und auch Melina alles Gute
    und hoffe,dass Du dieses Erlebnis gut verarbeiten kannst :???:

    Lg Conny
     
  4. turtleblue

    turtleblue Geburtstagsfeenhelferin

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Hallo Sonja,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zur Entbindung.

    Die Entbindung war ja leider nicht so schön für Dich, aber ich finde es toll von Dir, daß Du den Bericht trotzdem hier rein setzt. Da sieht man, daß es nicht nur Bilderbuchentbindungen gibt.

    Melina war ja richtig schwer für 4 Wochen zu früh. Mein Tim wurde auch in der 36. Woche geboren und wog nur 2910 gramm.

    Alles Gute
     
  5. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Sonja,

    von uns auch erst einmal

    :herz: lichen Glückwunsch zum Töchterchen. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß zusammen :jaja:

    Ich hoffe, das Du das Erlebte schnell verarbeiten kannst - denn aus eigener Erfahrung weiß ich wie traumatisch solche Geburten sein können. :( :tröst:

    @turtleblue: Melina ist aufgrund der SS-Diabetes so groß und schwer.

    LG Silly
     
  6. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    @abraxi

    wichtig ist, dass ihr es überstanden habt und du dein Mäuschen hast! Eine ganz große Sch........ ist dir da passiert. Und das tut mir sooo leid für dich, ich hoffe du kannst das alles verarbeiten. Das du drüber schreibst ist sicher gut!

    Und jetzt geht es nur noch aufwärts!
     
  7. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    ach sonja, lass dich mal knuddeln :tröst:

    wir kennen uns ja noch nicht wirklich, aber als ich deinen bericht gelesen habe, habe ich mich dir sehr nahe gefühlt. du warst unheimlich tapfer und kannst mega stolz auf dich sein.

    du hast sicher eine der schwersten geburten mitgemacht, von denen ich gehört habe.

    wie geht's dir denn jetzt körperlich? verheilt die naht gut? kommst du mit melina gut zurecht? das mit dem arm wird sicher werden, kopf hoch! :prima:

    ich schick dir ganz liebe grüße und wünsche alles liebe
    jackie
     
  8. Gott Gütiger!!!

    Was hast du für einen Horror hinterdir?????!!!!!


    Wenn es in sAchen Entbindung gerechtigkeit gibt müsstwest du das nächste Kind im Schlaf zur Welt bringen , nach dieser Mamutaktion, du Ärmste

    LG Tina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...