hundesicherer Gartenzaun

Dieses Thema im Forum "Rund ums Haus" wurde erstellt von Röschen, 28. März 2012.

  1. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Habt ihr da eine Idee, wie man das schnell und vor allem kostengünstig machen kann?

    Welche Zäune habt ihr und wie teuer waren die? habt ihr die selbst gemacht?




    Neugierige Grüße

    Rosi
     
  2. Evi

    Evi Nähfee

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: hundesicherer Gartenzaun

    Ha, mein Lieblingsthema seit 5 Jahren. So lange versuchen wir uns mittlerweile im "Wettrüsten" mit unseren Mädels.:umfall: Und von kostengünstig kann ich leider nicht mehr sprechen. Da treffen 6000 qm auf zwei Huskys, die Weiber finden jede Lücke, jede Bodenunebenheit und nutzen jede Erhebung als Sprungschanze und wenn das noch nicht hilft, wird Huksylike gebuddelt.

    Eingezäunt ist unser Grundstück mit 1,80 Maschendraht verzinkt, der wird regelrecht aufgedroddelt, heißt, die Beiden zerren so lang drann rum, bis ein Stück locker ist und dann wird gezogen, was das Zeug hält, bis der Zaun von unten nach oben auf geht. Tja, und ziehen können die Beiden nun mal.:cool:

    Holz hat sich auch als ganz schlecht erwiesen, wird einfach angenagt und weggezerrt. Da wären uns nur Doppelstabmatten geblieben, aber extrem teuer, vorallem die Stäbe. Einige Bekannte sichern ihre Huskys mit Bauzäunen. Find ich optisch aber nicht so der Renner und ich bin mir sicher, das unsere Weiber da drüber klettern würden.

    So haben wir an den strategisch wichtigsten Punkten Gitterelemente für Hundezwinger als Zaun aufgestellt. Wir sind das Wagnis eingegangen und haben die Gitterelemente mit dicken Holzpfosten verbunden. Das hat prima geklappt und die Mädels haben da
    auch keine Angriffsfläche fürs Holz. Ist zwar optisch auch nicht ganz der Bringer, aber ich finde, mit den dunkel lasierten Holzpfosten lockert das etwas und hier und da haben wir Kletterrosen gepflanzt, da ist der Zaun im Sommer wenigstens wunderschön.

    Diese Elemente sind es.

    http://www.ebay.de/itm/Hundezwinger-Element-Rohrstab-300x184cm-8-cm-/251027636696?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item3a7269c1d8

    Jetzt müssen wir nur noch überall Rasengittersteine vor die Zäune machen, damit auch das Buddeln erfolglos bleibt. Bei uns ist es sehr, sehr wichtig, daß die Beiden nicht ausbrechen können, denn wir haben bei uns auf dem Hof Enten, Gänse und Hühner laufen, zwar auch in Maschendraht abgesicherten Bereichen, aber wie oben erwähnt, der hält nicht auf. Sie haben es vor vier Jahren mal geschafft, zu den Enten zu kommen, das möchte ich nie, nie wieder erleben!:( Nach und nach wird unser Grundstück so sicher wie Fort Knox.

    Aber es sind ja nicht alle Hunde so anspruchsvoll, unser Border Collie würde sich auch mit einem 1,20 m hohem Zaun begnügen, egal, aus welchem Material. Der Kerl überquert nicht mal unser 0,80 m niedrigen Jägerzaun, der eigentlich nur aus optischen Gründen da steht.
     
  3. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: hundesicherer Gartenzaun

    Danke für die Info, das war sehr ausführlich.

    Ich denke mal, dass bei und Mschendraht reichen müsste - aber die Idee mit den Rasengittersteinen gegen Buddelattacken ist schon mal nicht unwichtig.
     
  4. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: hundesicherer Gartenzaun

    Ich weiß nicht ob es für Dich in Frage käme... und weiß auch nicht wie es "Tierschutzmäßig" ausschaut. Eine Bekannte hatte für ihren Kovac der ja riesig war und immer über den Zaun stieg, dieses Teil aus Amerika... Halsband um, und sobald sich der Hund dem Zaun näherte bekam er einen "schlag"... krass gesagt... aber Biene lernte, und ging nicht mehr in die Nähe des Zauns... später dann ohne Halsband...

    lg
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: hundesicherer Gartenzaun

    Hm, ich weiß nicht - dann bräuchte ich ja gar keinen Zaun setzen, dann hätt ich die natürliche Grenze .... aber in mir sträubt sich alles gegen diese eektrischen Teile ..... *schüttel*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...