Hundeerziehung - gibt es gute Bücher?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Wölfin, 28. Juli 2008.

Schlagworte:
  1. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    Hallo,

    nun will ich auch mal mein "erstes" Thema erstellen, denn ich bin etwas ratlos mit meiner 4 Monate alten Jack-Russel-Yorshire-Terrier-Hündin Mira.

    Sie ist eine liebe Hündin und mag meine Kinder sehr, verträgt sich mit den Katzen und ist auch andere Hunde sind kein Problem, sie überzeugt selbst ältere Hunde, dass Spielen etwas gaaanz Tolles ist. Hier also alles o.k.

    Anfangs ist sie immer sofort gekommen, wenn ich sie gerufen habe, hab sie immer gelobt. Nun aber ignoriert sie mich - sie ist im Garten, ich rufe, sie schaut zu mir, ... , und kommt irgendwann vielleicht mal.

    Ich habe vorher gelesen, dass Terrier nicht so einfach zu erziehen sind und nur für erfahrene Hundebesitzer geeignet sind. Nun, habe ich gedacht, ich hab ja schon vier Hunde gehabt und diese auch erfolgreich erzogen, dürfte also nicht so das Problem sein :)! Aber die Dame hat echt nen eigenen Kopf und ich möchte sehr ungerne mit Leckerlies arbeiten, da die Hunde meiner Mutter NUR noch etwas tun, wenn es hinterher Leckerlies gibt. DAS kann ich gar nicht gebrauchen.

    Kennt jemand vielleicht ein gutes Buch?

    Hundeplätze gibt es hier in der Nähe leider nicht :(.

    Bin für alle Tipps dankbar!

    Sabine
     
    #1 Wölfin, 28. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2008
  2. Mordillo

    Mordillo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
  3. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Hundeerziehung - gibt es gute Bücher?

    Hm, ich mache das ja sehr ungern, irgendwelche Bücher empfehlen, aber das einer lieben Bekannten würde ich dir evtl. raten zu lesen: Welpengrundschule.

    Ansonsten kann ich dir nur ans Herz legen, dir doch mal eine Schule in deiner Nähe zu suchen (wenn du mir deine Adresse schickst, kann ich sogar mal schauen, ob ich Trainer in deiner Nähe finde), denn es ist unmöglich, dir über's Inet irgendwelche Tipps zu geben, da wir deine "Arbeit" und den Umgang mit deinem Hund gar nicht kennen und es so auch nicht einschätzen können, was nun richtig und was verkehrt ist.

    Daher auch meine Buchempfehlung nur mit ganz viel Bauchweh.


    Liebe Grüße

    Rosi
     
  4. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Hundeerziehung - gibt es gute Bücher?


    Leckerlies sollten ja auch nicht dauernt benötigt werden. Es ist nunmal so, dass man Leckerlies für die Erziehung sehr gut gebrauchen kann. Es geht ja darum, dass du ein guter Grundstein setzen möchtest also für den Anfang brauchst du keine Angst zu haben, dass dein junger Hund später dauernt nur noch gehorcht mit Futter. Die Leckerlies werden ja immer mehr abgebaut nachdem die Kommantos sitzen. Das bedeutet wo man anfangs dauernt was gibt, tut man dies später nur noch zu Schluss einer Übung.
    Klar kannst du als Belohnung ein Spielzeug einsetzen.


    Ausserdem kannst du anstatt richtige Leckerlies einfach etwas normales Futter nehmen. Also anstatt einen ganzen Becher bekommt der Hund 3/4Becher u. der Rest wird als Leckerlie über den Tag aufgeteilt somit nimmt der Hund auch nicht zu wegen den vielen Leckerlies.
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Hundeerziehung - gibt es gute Bücher?

    Funktioniert aber nur mit Trockenfutter - möchte den mal sehen, der sein Barf in der Tasche als Leckerlie rumschleppt ;)

    Sorry, nicht sehr hilfreich.


    :winke:

    Rosi
     
  6. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Hundeerziehung - gibt es gute Bücher?

    [wenn du mir deine Adresse schickst, kann ich sogar mal schauen, ob ich Trainer in deiner Nähe finde

    Liebe Rosi, wäre toll, wenn du hier jemanden finden würdest - vorzugsweise jemanden, der zu uns nach Hause kommt und uns im Alltag beobachtet und uns helfen kann. Im Internet habe ich gesucht und auch zwei Trainer gefunden, aber beide kommen nicht HIER HER, wir wohnen hier einfach ganz schön ab vom Schuss...

    Liebe Nadja,

    mit den Leckerlies würde Mira das sofort durchschauen. Entweder immer oder gar nicht, ich locke sie z.B. abends mit einem Leckerlie in "ihr" Zimmer, habe ich aber keines, kommt sie auch wirklich nicht.

    Zum Schluss eine Belohnung kann ich mir gut vorstellen.

    Mit ihrem Spielzeug hat es eine Zeit ganz toll geklappt, sie hat den geworfenen Ball sofort zurück gebracht und wir hatten alle unseren Spaß. Aus mir nicht erklärbaren Gründen macht sie das aber nun nicht mehr, nur noch ganz selten.
    SIE entscheidet also, wann sie Lust zum Spielen hat und wann nicht. Das ist für mich neu, denn meine anderen Hunde aber IMMER gerne gespielt. Also weiß ich nicht, ob Spielzeug eine Belohnung für sie wäre, aber ich werde es ausprobieren!

    Danke für alle eure Antworten,
    Sabine
     
  7. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Hundeerziehung - gibt es gute Bücher?

    Rosi ich bin davon ausgegangen, dass sie Trockenfutter gibt ;-) .

    Liebe Sabine,

    Ich weiss nicht was du dir vorstellt wie du einen Hund noch erziehen möchtest.

    Es gibt Belohnungen.

    Streicheln, Futter, Spielzeig, Lob.

    Das mit dem Futter ist ja eine Hilfestellung u. bis der Befehl sitzt kann man dies gut mit einer Belohung unterstreichen dannach abbauen.
    Das was du nun meinst mit dem ins Zimmer hinein führen kannst du doch gar nicht als vergleich nehmen. Du führst sie mit einem Leckerlie in ein Zimmer hinein wo sie dannach allein ist. Natürlich durchschaut sie, dass sie dort alleine ist nachdem sie ins Zimmer gefolgt ist.
    Das was du da machst ist nicht Belohnen sondern Locken also kannst nicht vergleichen.

    Bei der Erziehung ist es ja so, dass sie zuerst etwas dafür tut damit sie dannach ihre Belohnung erhält.

    Du must es selber wissen aber in den Hundebücher wirst du SO auch nicht weiterkommen, denn dort steht oft nichts anderes.

    In die Hundeschule gehst du nicht?
    So wie Rosi würde ich dir dies auch anraten.
     
  8. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Hundeerziehung - gibt es gute Bücher?

    ALso, eine gute Grundausbildung in einer hundeschule wirst du wohl nicht umgehen, und sei es das du dorthin fährst. ist besser als garnix.

    Da nutzen die besten Bücher dieser Welt nix, wenn du keinen hast der es sich anschaut und korriegiert was du tust.:winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...