Hunde - oder wie kommt eine Joggerin lebend an einem vorbei?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Silly, 19. September 2003.

  1. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallochen zusammen,

    also heute ist fast mal wieder der "Gaul" mit mir durchgegangen.
    Wie es die Überschrift schon sagt, jogge ich, und das jeden Tag. Nun gibt es Touren, von denen ich weiß, daß es dort freilaufende, wild geifernde Hunde gibt, die es auf harmlose Jogger, Spaziergänger und auch Kinder abgesehen haben. Diese Toure meide ich, oder laufe sie nur mit Pfefferspray :(

    Heute nun bin ich eine hundefreie Tour gelaufen d.h. auf der Strecke gibt es zwei Hunde - von denen einer IMMER auf dem Balkon ist und kläfft - und einen ziemlich faulen Hofhund, der sich in der Regel nicht einmal bewegt, wenn ich vorbei komme. Allerdings ist heute der Balkonhund frei gelaufen :shock: :shock: und ist natürlich glatt auf mich los. Das Vieh hat gebellt und und geknurrt und wohl schon vor Vorfreude sabbelnd (richtig ekelhaft) auf mich losgegangen. Ich habe natürlich gestoppt, und versuchte mir dieses Vieh vom Hals zu halten. Der Krach muß, ich weiß nicht wie weit zu hören gewesen sein.
    Schließlich bin ich ganz normal weitergelaufen - den Hund ständig um mich. Nur wenn ich auf diesen zugegangen bin, ist er selber einige Schritte zurückgewichen. Schließlich bin ich bis zu den Haus gekommen (waren ca. 50 m), in dem "Hundchen" wohnt gekommen. Da kommt doch Frauchen raus. Ich spreche sie an - da dreht sie sich um, nimmt den Köter am Halsband, und verschwindet im Haus. :shock: Als wäre nichts. Das war der total egal. Ich bin dann weitergelaufen - viel zu platt um zu Klingen und nochmal versuchen mit ihr zu sprechen.

    Und nun bin ich am Überlegen..... Ich werde wohl das Pfefferspray künftig immer mitnehmen. Aber- eigentlich möchte ich es nicht einsetzen - nur wenn ich mich durch das Tier bedroht fühle - und auch bedroht werde (was heute durchaus der Fall war) werde ich wohl doch in den Hosenbund greifen müssen.

    Oder hat eine/r von Euch eventuell eine andere, bessere Idee?

    LG und Sorry fürs Ausko***n

    Silly
     
  2. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo :winke:!!

    Ich kann verstehen, wie erschrocken Du bist!
    Ist schon gruselig, wenn einem ein Hund "an der Hose" haengt...
    Meine Hunde stehen da auch drauf > also nicht auf "frische" Jogger :wink:, sondern auf "Hinter-Einem-Herlaufen". Am liebsten laufen sie mit Tobi durch den Garten. Tobi vorneweg und die Hunde hinterher.
    Dann ist hier Stimmung! :)
    Aber was ich eigentlich sagen wollte: kein Scherz > hier joggen die meisten mit einem Stock in der Hand... :???: Hier hat naemlich so ziemlich jeder mindestens einen Hund (einer groesser als der andere) und die Tore sind auch nicht immer zu.
    Wenn ein Hund zu nahe kommt, gibt es ZACK einen auf die Nase. Finde ich zwar auch gemein, aber 1000 mal besser als ein Loch im Bein oder Pfefferspray :o

    Liebe Gruesse
    Sabine
    :tippen:
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    ich weiß nicht, ob Pfefferspray bei einem Hund das Gelbe vom Ei ist - der Schuß kann nach hinten losgehen und der Hund wird durch das Spray noch aggressiver! Das willst du doch auch nicht. Allerdings ist auch die Sache mit dem Stock auf der Nase nicht so toll, du mußt schon richtig schmerzhaft treffen, damit der Hund Leine zieht.

    Ich bin selbst Hundehalter und ich weiß, dass Rambo scharf auf klappernde Autos, Mopeds und LKW´s ist, aber auch bei Joggern dreht er frei. Das ist etwas, was der Hund im Welpenalter nicht gelernt hat und was er jetzt auch nicht mehr lernen wird. Zur Erklärung: Rambo war 2 Jahre, als wir ihn zu uns holten und damit aus dem Prägealter für Welpen raus. Damals wußte er nicht einmal, was "sitz" und "platz" bedeutet, konnte auch nicht an der Leine laufen. Aber er lernt viel und gut, nur eben nicht mehr alles.

    Rambo muß bei Begegnung mit einem Jogger auf dem Feld (nur da läuft er frei), an die Leine. Der Jogger ist in der Art seiner Bewegung potentielle Beute, so reagiert halt auch der Hund darauf und will hinterher. Bei dem einen schlägt diese Anwandlung mehr durch, so wie bei uns, denn Rambo ist ein Cairnterrier und damit liegt im die Jagd im Blut und er hat es, wie erwähnt, eben nicht anders gelernt. Bei anderen Hunden kommt da nix, aufgrund von Erziehung und Wesenszügen.

    Also: wenn dir der Hund an der Hose "klebt" langsam weiterlaufen, nicht joggen, tief durchatmen. Versuch dir deine Angst nicht anmerken zu lassen. Ist leichter gesagt als getan, ich weiß! Vielleicht steckst du ein paar Leckerlis ein (Frolic oder so). Die kannst du im Notfall versuchen, ein paar Meter weit weg zu werfen und dir so den Hund vom Hals zu schaffen. Damit hältst du ihn dir wenigstens von der Hose, bis du das zugehörige Grundstück erreicht hast.

    In vielen Orten herrscht leider keine Leinenpflicht! Hier bekommt nur der Hund eine Leine "verordnet" der auffällig geworden ist. Dazu muß sich jemand finden, der Beschwerde bzw. Anzeige einreicht. Dann wird der Hund geprüft und ggf. der Leinenzwang angeordnet.

    Viele Tipps kann ich dir nicht geben. Aber schau mal in eure Gelben Seiten, ob du einen Hundetrainer oder Hundezüchter findest. Normalerweise sind diese Leute recht nett (zumindest was ich bisher kenne) und geben dir sicherlich in dieser Hinsicht den einen oder anderen passenden Tip. Immerhin kennne die sich am besten damit aus. Auch der ortsansässige Tierarzt sollte Auskunft erteilen können.

    Viel Spaß noch beim hoffentlich hundefreien Joggen
    wünscht
    Andrea
     
  4. Ich würde empfehlen, bei der Begegnung mit Hunden das Joggen zu unterbrechen und zu gehen. Das ist zwar beim Training blöd, aber wenn es halbwegs hundefreie Strecken gibt, sind es ja nicht viele Unterbrechungen.

    Es mag Hunde geben, die Jogger in Ruhe lassen, aber viele sind das bestimmt nicht - der kommende Jogger wird als Bedrohung erlebt, der weglaufende als Beute, und die (meist) bunte Kleidung tut ihr übriges, da geht der Instinkt mit den meisten Hunden durch.

    Pfefferspray und Stock können wirklich nach hinten losgehen, besonders, wenn Du dieselben Hunde öfter triffst. Oder der Hund geht (vorbeugend - Angriff ist die beste Verteidigung) auf den nächsten Jogger los, der das Pech hat, ähnlich auszusehen.

    Liebe Grüße
     
  5. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Silly

    Also das finde ich auch unmöglich, ich kann nicht verstehen wie man einen Hund einfach frei laufen lassen kann, wenn man weiss das er Jogger jagt. Ich nehme Ben immer kurz, obwohl er nie was tun würde, aber sowas gebietet mir einfach der Anstand.

    Allerdings glaube ich auch, das Stock und Pfefferspray nach hinten losgehen. Ich würde dir ebenfalls Leckerlis empfehlen, so lernen die Hunde dann auch gleich, das Jogger doch ganz liebe Leute sind. Also steck dir lieber ein paar Frolic in die Tasche (Ich glaube das lieben alle Hunde)

    Viel Glück wieterhin und hoffentlich keine Angriffe mehr.

    Knubu

    Sandra
     
  6. Hm, Leckerlis können auch schief gehen - ein aufdringlicher Hund, der in allen Taschen nach Leckerlis gräbt, gefällt auch nicht jedem. :)
     
  7. Zu den Verteidigungsmaßnahmen:

    Stock auf keinen Fall- sollte der Hund zufällig eine Schutzhundausbildung haben (die beiden Hunde meiner Schwester haben sie auch) gehört der Stock zum Übungsprogramm und sie wissen wie sie reagieren sollen...

    Pfefferspray sollte genau in Augen, Nase oder Maul treffen- und wer kann in Panik schon so genau auf einen geifernden Hund zielen?! Also auch besser lassen.


    Ansonsten kann ich mich nur anschließen- besser mit joggen aufhören und gehen statt rennen.
    Ich hoffe, du kannst noch mal mit dem Frauchen vom Balkonhund reden...


    LG
    Lily

    P.S. Die beste Waffe nutzt einem nichts, wenn man sich nicht traut, sie einzusetzen!
     
  8. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Guten Abend,

    erst einmal vorweg: ich gehe immer, wenn mir ein Hund begegnet, den ich nicht kenne - und der mich nicht kennt. Laufen setze ich immer gleich mit gehen, alles andere ist rennen :eek:

    Leider weiß ich nun immer noch nicht so richtig, wie ich das nächste Mal reagieren soll :-?

    Normalerweise begegne ich sollen "wilden" Hunden nicht, denn die Hunde hier im Bodenseekreis sind sonst alle ziemlich "treudoof" und auch lieb. Wie gesagt, die liegen im Hof und zucken noch nicht einmal mit dem Ohr. :jaja:

    Das Pfefferspray habe ich mir übrigens nicht zur Abwehr von Hunden angeschafft, sondern zur Abwehr von Männern im Notfall. Traurig aber leider wahr. Die sind leider schlimmer als Hunde. :shock:

    LG und nochmals Danke für Eure Hilfe
    Silly
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...