Hund NICHT ärgern - wie umformulieren?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Stephanie, 26. September 2004.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    Vivian hat ein Bobbycar und einen Puppenwagen im Wohnzimmer, beides wird supergerne bespielt. Doch am liebsten rast sie damit auf unseren Hund zu und freut sich wie Bolle wenn dieser meterhoch vor Schreck und Schmerz hüpft, weil sie im über die Füsse fährt.

    Ich sage regelmässig "Vivian, NICHT den Hund ärgern" doch ich habe den Eindruck dass dieses NICHT nicht ankommt.
    Ich habe es auch schon mit "lass den Hund in Ruhe" versucht, fruchtet aber auch nicht. Sie macht es dann gerade nochmal.
    Die Konsequenz ist immer, dass ich die Fahrzeuge konfisziere, kommentarlos und sie brüllt :heul:

    Wie formuliere ich es um damit mein Kind mich versteht?

    Viele Grüsse,

    Steffi
     
  2. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Sei lieb zum Hund?

    Für mich hört es sich allerdings eher so an, als wenn es ihr einfach zu viel Spaß macht, als daß sie es lassen wollte. Egal, wie Du es nun formulierst.
    Gut finde ich, die Dinger wegzunehmen, wenn sie damit dem Hund wehtut.

    Ich würde einmal ankündigen: "Das tut dem Hund weh. Fahr woanders, sonst kommt das Bobbycar/der Puppenwagen weg."
    Jonathan hat immer uns angefahren, das hat auch sehr wehgetan. Nach dreimaligem Konfiszieren des Autos (für den Rest des Tages) hat er es dann gelassen.

    Viel Glück, Maren
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Das sagen wir auch :jaja:

    Hört er nicht, wird das jeweilige Teil weggenommen mit der Begründung, dass der Hund jetzt Aua hat.

    Funktioniert mittlerweile gut :jaja:

    Liebe Grüße
     
  4. genauso würde ich es auch sagen!

    den hund NICHT ärgern ist falsch, das hast du schon richtig erkannt. sei lieb zu dem hund ist auslegungssache, in dem alter brauchen sie oft ganz konkrete anweisung. fahr woanders, weil....finde ich da noch passender.......

    und dann konsequent durchziehen und das auto und den wagen wegräumen, das müßte fruchten.....

    viel erfolg wünscht annew und grüß mal den armen vierbeiner :-D
     
  5. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    danke für eure Tips. Den Satz 'sei lieb zum Hund' und 'es tut dem Hund weh wenn du sie mit dem Auto/Puppenwagen anfährst' hab ich schon versucht, xmal. Ich glaube auch es macht ihr soo einen Riesenspass den Hund springen zu sehen, dass sie mein schimpfen in Kauf nimmt.

    Der Kinderwagen und das BobbyCar kommen nach sowas immer konsequent weg, doch der Effekt hält nicht lange.

    Scheint also, dass das so eine Situation für die kaputte Schallplatte und Johanniskraut ist :eek: :-D

    Ich berichte wenn sich was tut...

    Viele Grüsse,

    Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...