Hormonstörung

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Mibo, 7. Juni 2005.

  1. Hallo
    Ich bin 28 u habe den Wunsch nach einem 2. Kind.Leider klappt es zur Zeit nicht da ich laut meines FA eine Störung habe!!!Ich habe wohl zu viel Milch obwohl ich nie gestillt habe !!!Meine letzte Periode war im Sep.04!!!Jetzt soll ich Tabletten einnehmen um zu sehen ob es sich bessert!!Wer hat ähnliche Probleme und kann mir Tipps geben???
    LG Mibo
     
    #1 Mibo, 7. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2005
  2. Kerstin

    Kerstin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Darmstadt
    Homepage:
    Hallo Mibo,

    ich habe seit meinem 16. Lebensjahr einen erhöhten Prolaktinspiegel - sprich ich hatte immer Milchproduktion - obwohl ich nie schwanger war. Vermutlich verantwortlich war damals permanenter negativer Streß und meine Schilddrüsenunterfunktion.

    Ich sollte damals ein Präparat bekommen um den Wert zu senken - hab mich aber aufgrund von möglichen Nebenwirkungen dagegen entschieden - kam aber prima zurecht.

    Dennoch bin ich dann vor 2 Jahren schwanger geworden - und hab auch erst im Nachhinein erfahren, dass erhöhtes Prolaktin für Fehlgeburten veranwortlich sein kann. Zum Glück ist aber alles gut gegangen - Milchproduktion lief - und ich stille heute nochl.

    Mh... in Deinem Fall jetzt, weiß ich nicht wie ich handeln würde! Wie alt ist denn Dein Kind - also wie lange ist die Geburt her? Könnte das noch in direktem Zusammenhang mit dem hohen Prolaktinspiegel stehen?

    Wenn nein, würde ich wahrscheinlich erst mal versuchen abzuklären warum der Wert erhöht ist - dafür sprechen können diverse Störungen und Krankheiten - und eben auch Streß!!

    Wenn das alles abgeklärt ist, würde ich bei Kinderwunsch auf diese Medikamente zurückgreifen - und schauen obs klappt!!

    Ich wünsch Dir alles Gute!
     
  3. Hallo Mibo,

    geh doch mal bitte zu einem Endokrinologen (speziell ein Doc für Hormonprobleme) und lass Dich da nochmal durchchecken.

    Bei mir wurde jetzt auch eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt (und noch einiges dazu)

    Im Moment sollte ich auch nicht schwanger werden, weil das Fehlgeburtsrisiko zu hoch wäre und eben auch mein Autoimmunsystem eine gehörige Macke hat.

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  4. Hallo Sandy
    Danke für den Tip.Ich glaub dem werde ich mal nachgehen.Wuste garnicht das es dafür speziallisten gibt.Hast du Adressen von so einem Endokrinologe den du empfehlen kannst?Weil bei einem Radiologen war ich schon,der meinte alles im grünen bereich....War bei dir auch alles nach dem Baby durcheinander?Mein kleiner ist jetzt 2 Jahre u 8 Monate alt.Seid seiner Geburt war mein Körper irgendwie daneben!!Liebe Grüße Tanja ( Mibo)
     
  5. Hallo Kerstin
    Danke dir für deine Antwort schön auch mal so eine Seite zu hören.Manches ist wohl auch denke ich ziemliche Kopfsache und Streß hat ja jeder mal.Mein Kind ist 2 Jahre u 8Monate alt.Als ich damals von allein nicht meine Tage bekam habe ich nochmal die Pille nehmen müssen.Ich hätte das denke ich lieber lassen sollen....und dem Problem gleich auf der Spur zu sein!!!
    Liebe Grüße Tanja (Mibo) :lichtan:
     
  6. Hallo Tanja,

    ich weiss ja nicht, wo Du wohnst.

    Such doch einfach unter Google nach Endokrinologe und Deiner Stadt oder nächstgrößerer Ort, weil ich die Erfahrung machen musste, dass Endokrinologen schwer zu finden sind. Evtl. auch im Krankenhaus nachfragen, ob dort einer ansässig ist.

    Bei mir ist es auch seit der Entbindung so gewesen. Und die Schwangerschaft war auch der Auslöser für diese Hormonprobleme.

    Heute war ich noch mal bei meinem Doc und es es sich auch rausgestellt, dass ich Hashimoto habe.

    Ich war auch erst bei 5 anderen Ärzten. Vom Kardiologen über Internisten zu HNO (wegen Schwindelanfällen), Radiologen, Frauenarzt....bis der das endlich rausgefunden hat.

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  7. Hallo Sandy
    Ich komme aus der Nähe von Marburg.Stimmt darauf kam ich noch garnicht bei Google zu gucken.Vieleicht ist das jetzt ziemlich unwissent von mir aber was genau bedeutet Hashimoto ?Und was kann man da tun?
    Ich war ja eigentlich schon wieder fast soweit zu sagen,das ich mich langsam an eine
    Arbeitsstelle gewöhne und das Glück auf mich zukommen wird oder nicht.Aber es ist ja auch halt nicht normal meine Situation und als Frau kann man eben nicht so leicht abschalten so wie es viele Leute erwarten.
    Wäre schön in Kontakt zu bleiben
    Liebe Grüße Tanja
     
  8. Hallo Tanja,

    Hashi ist eine Schilddrüsenentzüdung. Ich hatte diese Entzündung anscheinend schon vor Ewigkeiten - aber im Blut konnte das jetzt noch nachgewiesen werden.
    Hier kannst Du mehr dazu lesen http://www.hashimotothyreoiditis.de/

    Ich hatte nach Justys Geburt jede Menge Symptome der Immunkrankheit (30 Kilo innerhalb 6 Monaten zugenommen, Schwindel, Gelenkschmerzen) - fast alles, war dort angegeben ist.

    Die Uni Marburg hat ein paar Endokrinologen. Nun weiss ich nicht, ob es da eben normale Sprechstunden gibt. Aber ich würd mich da mal "anschaun" lassen.

    Du musst ja nicht dasselbe haben wie ich - aber wenn selbst der FA meint, dass bei Dir eben eine Hormonstörung vorliegt, hätte er ja schon Bluttests machen lassen können.

    Ich drück Dir die Daumen!

    Lieben Gruß
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...