Hormonelle Probleme - jetzt Ausschabung!?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Biene, 21. August 2007.

  1. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    Hallihallo,

    ich war heute beim Frauenarzt, weil die Hormone bei mir Kopf stehen, er hat mir dazu geraten, eine Gebährmutterausschabung machen zu lassen, da ich immer sehr stark während der Regel blute und seit der 2. Geburt jeden Monat Zwischenblutungen habe. Ich nehme zusätzlich auch Eisen ein, weil ich mich sonst total schlapp fühle. Er will jetzt nochmal den nächsten Zyklus abwarten (weil ich vor 2 Monaten erst auf eine Pille gesetzt wurde, damit mal Ruhe einkehrt).

    Hat jemand Erfahrungen mit einer Ausschabung? Mein Arzt wollte jetzt noch nicht soviel darüber sprechen, weil er noch die Hoffnung hat, daß es beim nächsten Zyklus besser wird, aber mir schwirrt das jetzt permanent durch den Kopf. Ich konnte nur aus ihm rausklopfen, daß es wohl ambulant gemacht werden könne.... Ist der Eingriff den schmerzhaft? Wielange ist man da außer Gefecht gesetzt, da ich selbstständig und noch zusätzlich arbeite, möchte ich nicht zu lange ausfallen..

    Jede Menge Fragen, ich weiß :oops:

    Liebe Grüße


    Sabine
     
  2. lumibär

    lumibär Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hormonelle Probleme - jetzt Ausschabung!?

    Hallo Sabine,

    ich hatte im vergangenen Jahr eine Ausschabung nach einer Fehlgeburt mit Zwillingen. Das ganze war aufgrund der Tatsache, dass dort zwei kleine Lebewesen in meinem Bauch waren, die nicht mehr leben, psychisch sehr belastend.

    Die Ausschabung als solche war körperlich allerdings wirklich nicht schlimm. Das ganze wurde ambulant gemacht. Zwar unter Vollnarkose, aber der Eingriff dauert nicht lange und ich konnte am gleichen Tag die Klinik verlassen. Man soll sich noch etwas schonen, du fällst aber nicht länger als ein paar Tage aus und kannst dich auch relativ sofort wieder belasten (wie lange genau weiß ich nicht mehr, das wird dir der Arzt dann sagen). Mein Eingriff war Freitags und ich habe mich am Wochende ins Bett verkrümelt und am Montag ging dann der normale Alltag mit Kleinkind weiter. Schmerzen hatte ich absolut keine.

    Ich wünsche dir alles Gute.
    Sonja mit Julian (12/2004) und Baby im Bauch (ET 09/2007)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...