Homöopathie - wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Lenchen, 12. Juni 2005.

  1. Lenchen

    Lenchen Geliebte(r)

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo, Ihr Lieben alle! :winke:
    Ich bin zur Zeit ziemlich sauer auf unsere Kinderärztin!! Meine kleine Lena (2 1/2) hat nach einer Angina mal wieder einen heftigen Schnupfen. Sie ist nicht soo oft krank, aber wenn sie mal nen Schnupfen hat, dann richtig, dann ist er hartnäckigund otriven o.ä. hilft nicht lange. Jetzt wollen die Ärzte mich überzeugen, ihr die Rachenmandel entfernen zu lassen!

    Warum immer gleich operieren?

    Die haben noch garnichts anderes probiert! So eine OP ist immer ein Risiko! Bei weitläufig Bekannten ist das Kind (erst in diesem Jahr) nach einer Mandel OP verstorben. Da muß ich natürlich immer daran denken. Warum soll ich mein Kind dem Risiko aussetzen!

    Hat jemand von Euch noch Tipp`s, was ich bei Schnupfen, oder allgemein Erkältung alternativ machen kann?

    Bin für jeden Rat echt dankbar! :help:

    Liebe Grüße von Lenchen
     

    Anhänge:

    #1 Lenchen, 12. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2005
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Huhu hast du dir diese Seite schonmal durchgelesen?
    http://www.babyundkinderpflege.de/Babyschnupfen.htm
    ansonsten kann man pauschal keine him Mittel empfehlen. Dann braucht man schon nähere Angaben zu dem Schnupfen.
    Was bei uns aber immer bei Erkältungen eingesetzt wird ist Niouli Öl :jaja:

    Gute Besserung für die Maus
     
  3. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Lenchen,

    bei Schnupfen auch super: Eine zerschnittene Zwiebel nahe des Bettes aufhängen. Stinkt zwar wie Hulle hilft aber super ! Ansonsten ist Niaouli-Öl noch klasse. Versuche, die Feuchtigkeit im Zimmer zu erhöhen, das macht das Atmen leichter.

    Wenn Louisa schnupfen hat, nehme ich immer Lycopodium in D12 Potenz. Nach 2- 3 Tagen gibt es schon eine deutliche Besserung ! Die Globulis habe ich mal Corinna empfohlen bekommen, und sie sind wirklich gut !

    GUte Besserung an Deine Maus !
     
  4. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    was auch noch gut ist, ist ein leitz Ordner unter die Matratze zu schieben damit der Kopf etwas höher liegt!
     
  5. Huhu,

    deine Kiä spricht sofort von einer Mandel-OP???? Ohne einen HNO-Arzt hinzugezogen zu haben???

    Die Mandeln werden heutzutage übrigens nicht immer direkt ganz entfernt, sondern werden per Laser verkleinert. Diese Methode ist wesentlich schonender und die Nachblutungsgefahr ist sehr gering. Man muss auch nur 3 Tage im Krankenhaus bleiben. Ich würde vielleicht mal bei der nächsten Gelegenheit einen guten HNO-Arzt aufsuchen. Oft steckt bei hartnäckigen Schnupfen Polypen dahinter.

    Bei uns hat immer Lavendelöl oder Niauli-Öl (richtig geschrieben??) toll geholfen.

    Gute Besserung an Lena!

    VG
    von Mel
     
  6. mit zwiebel hab ich auch gute erfahrungen gemacht. ich schneid die nur in würfel und stell sie auf einem teller neben das bett.


    zu der mandel-op: klingt jetzt ein bisschen komisch. weil dein kind ab und zu erkältet ist (und scheinbar nicht sehr häufig, nur wenn, ist der schnupfen sehr stark?!), empfiehlt dein ki-arzt die mandeln herauszunehmen? :verdutz: einen anderen grund nennt er nicht?

    da wäre ich auch skeptisch, ehrlich gesagt.
    meine hausärztin schickte mich selbst auch mal zum HNO, weil sie sagte, meine mandeln seien arg zeklüftet und das wäre nicht gut. sie müssten wohl raus. außerdem habe ich seit einigen jahren erkältungsanfänge immer genau an den mandeln. also halsschmerzen.

    ich also dahingestapft. der HNO sagte mir eindeutig:
    es ist genau diese aufgabe, die die mandeln zu erfüllen haben. und auch die zerklüftungen seien nicht ein problem.
    es würde immer alles zu schnell entfernt. dies sei veraltet. die mandeln seien da, best. dinge abzufangen und krankheiten anzuzeigen.

    ich war froh, dort gewesen zu sein. es war auch kein arzt, der frisch von der schule kam und zuviel moderne in sich hatte. nein, es war ein erfahrener HNO-arzt.

    und genau zu einem solchen würde ich dir empfehlen, mal zu gehen. da hast du eine meinung vom spezialisten und der kann dich dann auch wirklich gut beraten.
     
  7. Lenchen

    Lenchen Geliebte(r)

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Habt vielen Dank für Eure Beiträge. Hab mich wirkllich gefreut und kann auch einiges mitnehmen. Besonders der Tip mit der Lasermethode ist toll. Da kann ich jetzt beim Arzt auch ganz anders auftreten! :)

    EUCH ALLEN LIEBE Grüße von Lenchen
     
  8. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    die Rachenmandel und die Mandeln sind zwei paar Schuhe: erste auch unter dem Namen "Polypen" geläufig, die Mandeln werden üblicherweise nicht so früh rausgenommen, eher so Richtung Grundschulalter. Die Rachenmandel selbst wird bei Vergrößerung und Beschwerden (Mittelohrenzündungen) hier und da eher operiert, wir haben es auch schon hinter uns, seitdem hat Maya weniger Last mit ihren Öhrchen, in schlimmen Zeiten hatte sie alle drei Wochen Ohrenschmerzen.
    Versucht hatten wir vorher viel, es hat leider nichts gebracht. Im Nachhinein bin ich recht froh, daß wir es durchgezogen haben, aber gut überlegt sein sollte es wirklich.
    Liebe Grüße Leonie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...