Homöopathie lernen ...

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Ines und Peter, 9. Januar 2005.

  1. Hallo,

    in einem Beitrag las ich gerade was über Homöopathielehrer - bei "Nochmal Globuli" - Tulpinchen, dein Beitrag.

    Wo kann ich mich schlauer machen? Was habt ihr da so gemacht? Nur gelesen oder auch einen Kurs?

    Ich möchte mich schlauer machen. Bisher war das nicht so mein Ding, aber es soll mein´s werden, wenn ihr versteht.

    Ich bin für eure Tips dankbar.

    Liebe Grüße Ines
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Homöopathie lernen ...

    Huhu Ines! :winke:

    Ich bin Heilpraktikerin (bzw. habe Schule und Prüfungen gemacht) und habe im Rahmen dieser Ausbildung auch Homöopathie-Unterricht gehabt.

    Wenn Du mehr über Homöopathie wissen willst, kannst Du erstmal klein einsteigen (falls Du noch gar nicht richtig damit begonnen hast) und z.B. einen Homöopathiekurs besuchen.
    Es gibt auch verschiedene Verbände unterschiedlicher naturheilkundlicher Ausrichtungen (in Berlin weiß ich leider nur vom Sitz einer chiropraktischen Gesellschaft :) ); such mal im Internet danach - vielleicht kann man Dir da weiterhelfen, auch wenn Du es nicht beruflich brauchst.

    Mehr fällt mir außer einer richtigen Ausbildung im Augenblick nicht ein.

    Viel Spaß!

    :winke:
     
  3. AW: Homöopathie lernen ...

    Hallo Ines,

    ich habe bei uns an der VHS einen Kurs gemacht der ziemlich umfangreich war. Danach habe ich mir einige Bücher gekauft und durch die Behandlung von Kim und die ständigen Gespräche mit der Homöopathin bin ich mir nun bei "Kleinigkeiten" schon recht sicher wann was zu geben ist Außerdem kenne ich nun den "Grundtyp" meiner Maus und weiß zB das bei ihr alles durch Wärme schlimmer wird.
     
  4. Cinnamon Roll

    Cinnamon Roll Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kriftel / Ts. (zwischen FFM und WI)
    AW: Homöopathie lernen ...

    Hallo Ines!

    Bei uns gibt´s z.B. auch Kurse bei der Evangelischen Familienbildung.
    Weiß aber nicht, ob die das bundesweit anbieten.

    LG
    Michaela und Jason
     
  5. Océanne

    Océanne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Homöopathie lernen ...

    Hallo Ines,

    wie schon vorgeschlagen, gibt es viele Homöopathiekurse, die man gut als Einstieg machen kann.

    Als Empfehlung für den Einstieg von einer fachkundigen Person habe ich dieses Buch gefunden

    Homöopathische Mittel und ihre Wirkungen, Materia medica und Repertorium
    [font=verdana,arial,helvetica][size=-1]William Boericke[/size][/font]

    [font=verdana,arial,helvetica][size=-1]Meine Homöopathin hat mir dieses empfohlen[/size][/font]

    [font=verdana,arial,helvetica][size=-1]Medizin der Zukunft [/size][/font]
    [font=verdana,arial,helvetica][size=-1]Georgos Vithoulkas[/size][/font]

    [font=verdana,arial,helvetica][size=-1]Und eben Hahnemanns Werke selbst.


    [/size][/font]Man sagt insgesamt, ein gelernter Homöopath hat nach 10 jähriger Praxis eine Trefferquote von etwa 70% was die Mittelwahl betrifft.

    Bei kleineren Beschwerden behandel ich immer auf eigene Faust und bei schwierigeren Fällen gehe ich immer zu meiner Homoöpathin. Homöopathie ist leider nur begrenzt für die Eigenbehandlung geeignet, weil sie so komplex ist.

    Liebe Grüße

    Océanne
     
    #5 Océanne, 9. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2005
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Homöopathie lernen ...

    Unsere Homoeopathin will uns eigentlich "selbstaendig" machen, also dass wir sie nur noch fuer die Konstitutionsbehandlungen, wenn noetig, oder schwere Akuterkrankungen wie z.B. Lungenentzuendungen nutzen muessen. Das klappt mal mehr, mal weniger ;-) und ist natuerlich auesserst individuell. Mein grosser Sohn braucht z.B. selten die typischen Kinderglobuli, es ist immer verzwickter. Der kleine hingegen kann wirklich fuer mich erkennbar bei Infektionen die Verhaltensbilder fuer die typischen Kinderglobuli entwickeln. Da fange ich auch schon mal die Behandlung ohne sie an und berichte dann von meinem Erfolg oder Misserfolg.
    Eigentlich weiss ich alles, was ich weiss aus einem Buch und von ihr. Aber das ist natuerlich lange nicht professionell, funktioniert aber fuer uns im Hausgebrauch gut.
    Lulu
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Homöopathie lernen ...

    Der Boericke, von dem Océanne schreibt, ist wirklich gut. :jaja:
    Den Vithoulkas habe ich nicht gelesen, ist aber unter Heilerleins auch recht bekannt.

    Von Samuel Hahnemann selbst kann ich Dir das "Organon", quasi die Bibel der klassischen Homöopathen empfehlen.

    Viel Spaß!
    :winke:
     
  8. AW: Homöopathie lernen ...

    Oh man, das sind ganz schön viele Infos auf einem Haufen, wenn man das so hintereinander weg liest...:V: Ich denke mal, ich werde mich hier mal nach einem Kurs umschauen und mir jetzt schon mal ein Buch zu legen. So zum vorab mal lesen und schlau machen. Nur selbst lesen ist vielleicht zu komplex, oder?

    Ich danke euch!! :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...