Homöopathie bei Wachstumsschmerzen?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von FriMa, 29. März 2004.

  1. Hallo,
    Friedrich hat sich gestern Nacht wieder schrecklich mit Wachstumsschmerzen gequält. Er hat sich gewunden vor Schmerz und sich richtig heiser geschrien. Massage hat nicht geholfen. Nach einer halben Stunde habe ich ihm dann aus lauter Verzweiflung einige Kügelchen Osanit gegeben (Paracetamol erscheint mir etwas heftig bei diesem Anlass, außerdem ist es ziemlich schwierig, einem derart strampelndem Kind ein Zäpfchen zu geben :???: ), und dann mit Abstand noch zweimal - und nach dem dritten Mal ist er wieder eingeschlafen. War das Zufall (meist ist der Spuk nach einer heftigen halben bis ganzen Stunde vorbei), oder war da zufällig der richtige Wirkstoff gegen Wachstumsschmerzen drin?
    Gibt es überhaupt homöopathische Mittel dagegen?
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.
     
  2. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Soweit ich weiß gibt es Schüßler Salze die helfen sollen.

    lg Alex
     
  3. Hhm, gehört hab ich das schon mal - aber ich habe überhaupt keine Ahnung von Homöopathie. Werd ich doch mal zum Heilpraktiker gehen müssen... Ist das denn wirklich so selten, dass kein anderer ähnliche Probleme hat(te)?
     
  4. :jaja: Bei ELias hilft Schüßlersalz Nr. 2 in D6. Normalerweise hasst er Schüßlersalze, aber das hat ihn überzeugt - er verlangt sie freiwillig.

    :winke:
    Kerstin
     
  5. Mal eine Frage dazu....

    Woran merkt Ihr, das es wachstumsschmerzen sind? :eek:
    Paul hatte vor einiger Zeit nähmlich öfter mal Schmerzen in der Leistengegend, aber laut KiA, wäre alles i.O.
    Kann das auch vom Wachsen gewesen sein?
     
  6. Elias tun dann immer die Beine (Unterschenkel) weh, er fühlt sich dann da auch so schlapp und lahm.

    Lieben Gruß
    Kerstin
     
  7. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Ralph hatte das auch ganz schlimm.

    Es half, einen kalten Waschlappen draufzulegen oder dünne Baumwolltücher und dann Kniestrümpfe drüber.

    Außerdem bekam er ab und an Magnesium.

    Es gibt doch bei den Schüßlersalzen auch Magnesium phosphoricum. Wäre das nicht auch etwas, Kerstin? :???:
     
  8. Nr. 7 ist wohl eher für die Muskelentspannung, also bei Krämpfen.

    :winke:
    Kerstin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...