Hoffentlich heilsame Erfahrung

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Krabbelkaefer, 6. Januar 2006.

  1. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    Silversters bei der Käferfamilie

    Käferkind ist mit Freundin draussen beim Schneemann bauen. Mamakäfer schaut aus dem Kinderzimmerfenster raus nach den beiden und *umfall* entdeckt ein Loch in der Wand neben dem Fenster. Zufällig ist das nicht reingekommen, sieht schon ziemlich mutwillig aus. Öhm ... Käferkind wieder drinnen in der Wohnung wird zur Rede gestellt. Ja, sie wars als sie Langeweile hatte *umfall*. *schluck*. Ok, deutlich gemacht, dass ich nichts davon halte Dinge aus Langeweile kaputt zu machen. Die Wand gehört dem Vermieter, also muss sie das dem Vermieter auch gestehen und die Konsequenz tragen mit ihm das Loch wieder zu flicken. Frederike war natürlich alles andere als begeistert davon, aber hat das erstmal so geschluckt.
    Dann hatte sie ein paar Tage Schonfrist, denn mein Vermieter hat am Jahresanfang Geburtstag und flüchtet vor den potentiellen Gratulanten ;). Heute kams als zur Begegnung.
    Für Frederike wars die Begegnung der dritten Art. Ich wusste gar nicht, dass sich mein Kind so klein machen kann *staun*. Nein, sie war nicht dazu zu bewegen auch nur einen Fuss in die Wohnung von meinem Vermieter zu setzen (wir wohnen im gleichen Haus). Und die Sprache hat sie auch unterwegs verloren. Fast schon hatte ich Mitleid (wenn ich nicht seine Frau schon vorgewarnt hätte und ausserdem genau weiss, dass sie sehr kinderlieb sind ;) ). Also im Flur die "Beichte" durchgezogen. Habe quasi vorgegeben was los ist und Frederike hat es abgenickt. Dann gings 2 Etagen runter zur "Ortsbesichtigung". Frederike wollte erst unten vor der Tür warten, dann oben ... kam schliesslich doch nach. Als sie gemerkt hat, dass wirklich keiner schimpft hat sie sogar ihre Sprache wieder gefunden und versprochen beim flicken nächste Woche zu helfen. *uffz* *erleichtertguck*
    Der Vermieter war wirklich knuffig und Frederike konnte zum Schluss fast wieder lachen. Nochmal versichert, dass sie jetzt auch findet, dass Sachen aus Langeweile kaputt machen doof ist und nur Ärger einbringt und dass sie hilft beim Loch zugipsen.

    Ich hoffe, diese Erfahrung war heilsam für Frederike.

    Ich jedenfalls bin um die Erfahrung reicher, dass Frederike auch solche Seiten hat - hätte ich :heilisch: ihr so nicht zugetraut :heilisch: .

    :winke: Martina
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Hoffentlich heilsame Erfahrung

    Liebe Martina,

    ich finde es auch sehr wichtig, dass die Kinder schon bald lernen und immer, immer wissen, dass sie a) mit allem, was sie verbockt haben zu den Eltern kommen können und b) das dann auch (mit Rückendeckung der Eltern :wink: ) ausbaden "müssen". Wobei ich müssen eben in " " setze, weil ich denke, sie merken, dass das halt unangenehm ist und auch Konsequenzen nach sich zieht, aber dass es (fast) nichts gibt, was man nicht wieder hinbiegen könnte, so schlimm es im ersten Moment auch ist.

    Habt ihr gut gemacht :)

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...