Hört gar nicht erst zu.

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Elke67, 6. Juni 2005.

  1. Elke67

    Elke67 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    mein 5-jähriger macht Ärger.
    Ich steh im Badezimmer, er kommt rein, erzählt was, am Ende der Unterhaltung sag ich dann, bleib gleich hier, zum waschen und Zähne putzen. Er dreht sich kommentarlos um und geht die Treppe runter ins Wohnzimmer.
    Papa schläft noch. Also rufen is nich. Ich hinterher, Timo, komm wieder rauf, du mußt dich fertig machen für den KiGa. Keine Lust. Lange Diskussion. wir rauf, waschen, Zähne putzen, anziehen. Anziehen?? Neee erst mal Diskutieren. Da ich die endlos spielerei beim Anziehen schon kenne. Er bringt es auf 2 Stunden anziehen. Sag ich , zieh dich bitte zügig an, ich zieh mich jetzt auch an und geh schon mal runter und mach frühstück. Er fängt mitten im Satz an zu singen.
    3 Minuten später sieht er wie ich fertig angezogen bin. Fragt er : Kannst du zaubern? Nein, einfach nur rein in die Klamotten und gut. Er war noch kein Stück weiter. Dann zog er sich die Hose an und meckert (O-Ton) : So'ne *******, die ist ja total naß. Tatsache, am linken Knie, hinten, ein 10 cm großer feuchter Fleck. Es hat durch Oberlicht getropft. (Hoffentlich ist das Teil nicht zu teuer.) Ich ihm eine neue Hose gegeben und gesagt, dann zieh, diese an und bitte ohne ******* demnächst. Er O-ton : Boah, du kapierst auch gar nix, ich will diese Hose anziehen. Hab doch keinen Bock mich nochmal umzuziehen. Ich mittlerweile schon ziemlich sauer über diese Ausdrucksweise am frühen morgen : Dann motz nicht das die Hose etwas naß ist, es hat durch oberlicht auf die, leider noch nicht eingeräumte frisch gebügelte Wäsche getropft und ich möchte, daß du ordentlich mit mir redest, ich kapiere seeeehr gut. Ich runter Frühstück gemacht. 3 Minuten später kommt er umgezogen mit selber eingefädeltem Gürtel, glücklich strahlend hinterher und hilft mir beim Tisch decken.
    Beim Frühstück unterhalten wir uns. Er fragt mich was ich antworte und er fängt mitten im Satz an aufzuzählen wieviele Sachen er von seinem Fußballverein hat und läßt sich auch nicht unterbrechen.
    Dann sag ich zieh jetzt deine Schuhe und Jacke an, damit wir gehen können. Beim Wort Schuhe schon, fängt er an zu singen. Und das war nur heute morgen. in 45 Minuten.
    Ich krieg die Krise. Hab ihm heute morgen gedroht, daß ich irgendwann nur noch Schweigen werde. Hab keine Lust mehr gegen das Gesinge anzureden, oder gegen jemand, der grundsätzlich aus dem Fenster guckt, sobald ich nur den Mund aufmache, gar nicht zuhört und tierisch motzt, wenn ich es dann nicht mehr wiederhole.
    Typisch Mann ?!?
    Wie krieg ich ihn aus dem Trödeln raus?
    Wie bring ich ihn dazu zuzuhören?
    Wie bring ich ihn dazu, mich beim Gespräch auch mal anzugucken?
    Ich zeig ihm von mir, wie man sich ohne trödeln anziehen kann, höre ihm zu, wenn er mit mir redet und schaue ihn dabei auch an, wenn wir uns unterhalten.
    Hat irgendjemand Tips??
    Gruß
    Elke
     
  2. Elke67

    Elke67 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Köln
    Sorry, ich seh grad ist etwas lang geworden und das böse Wort mit sch wurde freundlicherweise gleich mit **** überdeckt.
    Gruß
    Elke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...