Hören eure Kinder?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sally, 20. Juni 2003.

  1. Hallo ihr Lieben,

    mich würde mal interessieren, wie eure Kleinen so auf euch hören?!

    Vinzent hört nämlich so gut wie gar nicht auf mich. Zum Beispiel, wenn ich rufe: "Vinzent, komm mal her!" - er kommt nicht - ich muss ihn holen.

    Oder wenn ich sage: "Bitte hör auf damit!" (wenn er Blödsinn macht) - er macht gerade weiter und lacht mich an.

    Oder heute Mittag wieder: ich wollte ihm Mittagessen geben und er spielt wie immer mit den Töpfen. Ich sage zum ihm, dass er die Töpfe aufräumen soll (er weiß, wie das geht :jaja: ), weil wir Mittagessen wollen. Was macht er, er schmeißt alles hin und versucht auf seinen Hochstuhl zu klettern. Was folgte war eine lange Diskussion, wo ich ihm erklärte, dass er nichts zu Essen bekommt, solange er nicht die Töpfe wieder in den Schrank geräumt hat. Letztendlich war ich der Sieger :-D , aber es hat gedauert.... Meist hab ich keine Geduld dazu und räum schnell selber auf...
    Sind eure Racker auch so???
     
  2. Hallo !

    Meine hört nur wenn sie Lust hatt. Zuhause eigentlich fast gar nicht. Wenn wir weg sind dann schon mehr. Ich verlier auch manchmal voll die Geduld. Vorallem wenn ich sie rufe um Ihr die Schuhe anziehn und sie nicht kommt . Und wenn man sie holen will sieht sie es noch als Spiel an und haut ab :shock: . Und das Spiel macht sie aber echt immer wenns Mama eilig hatt.
    Naja da müssen wir halt leider durch. Ich hoffe es wird Irgentwann besser.

    Liebe Grüsse Sabrina :)
     
  3. meine beiden hören auch nur wenn sie wollen und dann auch nur das,was sie wollen.Zudem habe ich ja zwei "Zicken" und ich glaub´das wird schon so in die Wiege gelegt :-D
     
  4. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Finns Mama hat hier mal so schön geschrieben (vor längerer Zeit):

    "Komm mal her!" heißt wohl in Kindersprache "Lauf weg so schnell Du kannst."
    Sie hatte dann gaub ich den Trick, lieber zu sagen: "Ich zieh Dir jetzt die Jacke an und Du darfst den Reißverschluß zumachen."
    Oder so ähnlich. Das klappte dann.

    Also wann immer es geht, Kind mit einbeziehen.

    Jetzt, wo ich das geschrieben habe,werde ich es auch mal versuchen.
    Bei uns ist es nämlich wie bei Euch.
    Zu Hause stört es mich weniger. Aber wenn ich draußen wie bedeppert auf der Straße stehe und immer "Jonathan, komm mal he-heeer!" rufe, ohne daß was passiert und letztendlich doch immer zurücklaufen muß, um ihn zu holen, dann nervt es.
    Wird schon werden.

    LG
     
  5. Gaby

    Gaby Süße Schnecke

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wuppertal
    Oh je, das Thema hören.

    Marvin hört auch mit 4 Jahren leider überhaupt nicht. Bei uns gibt es um alles einen Kampf, wobei ich schon der Meinung bin das ich jetzt wo er 4 ist schon mal ein wenig härter durchgreifen kann. Er ist alt genug um sich an ein paar Regeln zu halten. :jaja:

    Wir haben jeden morgen ein Drama ums Anziehen. Erst Hüh dann Hott, dann doch nicht Anziehen. Ich habe keine Lust mehr darauf. Gestern morgen wäre Marvin beinahe mit Unterhose und Anziehsachen im Schlepptau in den Kindergarten gegangen. Meine SchwiMu hat in dann unten bei sich noch schnell angezogen. Ich hätte es diesmal nicht getan.

    Hätte ihn mir ins Auto gesetzt (in Unterhose), die Anziehsachen mitgenommen und ihn dann im Kindergarten erst angezogen. Und beim nächsten Affentheater von Marvin mache ich das auch. Oder ich nehme ihn im Schlafanzug mit. :jaja:

    Mittlererweile bin ich schon so weit, Konsequenzen für Marvin durchzusetzten bei denen ich mir eigentlich selbst schade. Neulich hatte ich mich mit einer Freundin und deren Sohn auf dem Spielplatz verabredet bei schönstem Wetter. Marvin hat hier einen Aufstand geprobt, wegen irgendeiner Kleinigkeit. Ich habe meiner Freundin dann abgesagt und bin mit Marvin zu Hause geblieben. Er hat gebettelt und gefleht, geheult und getobt, und ich wäre auch lieber auf dem Spielplatz gewesen als in der Bude zu hocken. Aber irgendwann muss Marvin lernen, das ich nicht sein persönlicher Haussklave bin und das Leben nicht eine einzige Belustigung.
    :shock:
     
  6. Oje, da scheint ja noch einiges auf uns zuzukommen...

    Aber ich denke auch, dass es wichtig ist konsequent zu bleiben. Gabi, ich finde es richtig, wie du das gemacht hast (Spielplatzausflug), auch wenn es einem selbst manchmal auf die Nerven geht, so zu handeln.

    Vinzent hat heute Mittag wieder das gleiche Theater mit den Töpfen abgezogen, bin wieder hart geblieben, aber diesmal war kein Weg drin (wahrscheinlich war sein Hunger nicht zu groß??). Naja, schließlich haben wir zusammen aufgeräumt.

    Hätte mal nicht gedacht, dass Erziehung so schwierig ist....
     
  7. Guten Morgen!
    Ich hätte auch nicht gedacht das erziehung so schwierig sein kann!
    Laisa versucht im moment immer mehr meine Grenzen und Geduld auszutesten.
    Und wenn ich nicht so manches mal bis 22 zählen würde dann.... :shock: :shock: !
    Beispiel:Laisa läuft auf ihrem Klettergerüst rum und hängt sich über einen Balken so das ich denke gleich macht sie eine Rolle runter.Ich sage ihr dann mindestens fünf mal"Bitte mach das nicht du fällst gleich".Sie beachtet mich gar nicht und macht weiter!Bis ich dann lauter werde und drohungen wie "Ich bau dein Klettergerüst ab"!Und sie weiß dann das ich es machen werde.
    Gerade ist sie hinter mir und dreht sich auf dem Bürostuhl.Ich glaub ich hab jetzt schon dreimal gesagt sie soll damit aufhören,weil es ja nicht das erstemal wäre das sie da runter fällt,aber nein sie macht weiter.
    Mal gucken wie lange es dauert und der nächste Sturz kommt.
    Manchmal weiß ich auch nicht mehr was ich machen soll!
    Ich hab das Gefühl es wird nicht besser sondern immer schlimmer! :heul: :heul:
    LG
    Liane :achwiegu:
     
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    vielleicht fällt es euch leichter, wenn ihr es nicht so seht, dass die kleinen euch testen wollen, sondern dass sie einfach an ganz anderen dingen interessiert sind als wir.

    da heisst es verschiedenen interessen unter einen hut zu bringen.

    bei jan wirkt gut: komm, hilf mir mal (das macht er gerne), manchmal "flehe" ich ihn auch an, büddebüddebüdde :) da lacht er und lässt dann das, was er eigentlich tun wollte liegen und komtm zu mir, helfen

    allerdings gibt es dinge (wenn es um seine sicherheit geht, aus- und anziehen, windelwechseln) da gibt's bei mami keine diskussion. das löst zwar manchmal frust bei ihm aus, aber ich sag ihm dann, du, ich will dir nix böses (könnt man das noch positiv reformulieren? :???: ), das muss jetzt einfach sein, da gibt es keine diskussion (ui, schon wieder negativ formuliert :-? )

    ausserdem bin ich viel stärker als du :-D das kapiert er witzigerweise auch, ohne dass dieser satz zu einer drohung wird (kommt von mir natürlich auch mit einem grinsen, logo)


    :winke:
    jackie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...