Hilft Rachenmandel OP?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von aurea, 25. Mai 2009.

  1. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Dank Forensuche habe ich schon einige Berichte von euch bezüglich der OP gelesen, wie sowas abläuft usw.

    Bei Elias wurde uns jetzt auch dazu geraten vom HNO Arzt, er hat oft Paukenergüsse, atmet fast immer durch den Mund, schnarcht etc.

    Infekte hat er GsD nicht allzu schlimme, muss also nicht ständig AB nehmen, trotzdem meinte die Ärztin, dass die OP sinnvoll wäre.

    Nun meine Frage: Hilft das denn wirklich? Sind die Kinder danach wirklich infektärmer? Also hat sich die OP gelohnt?

    Danke schonmal für eure Antworten...

    Gruß Tina :winke:
     
  2. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hilft Rachenmandel OP?

    :winke:

    Ich könnte mir denken dass mit "Rachenmandel"

    http://www.operieren.de/content/e3224/e10/e1071/e1076/e1078/

    das Teil (nur eines im Gegensatz zu den sichtbaren Mandeln) gemeint ist dass hinten oberhalb des Zäpfchen, hinter der Nase liegt (nicht mit blossem Auge sichtbar).
    Also nicht die beiden sichtbaren Mandeln. Die Bezeichnungen sind verwirrend.

    Mir hat es unser HNO so erklärt dass die eine Rachenmandel die Belüftung der Ohren behindern kann - daher häufige Paukenergüsse.

    Bei Fabian wurde sie mit zweieinhalb entfernt (war lt. Operateur daumenkuppengroß :umfall:) - ist aber auch ein bisschen nachgewachsen. Das wussten wir aber vorher dass das passieren kann.

    Bei den sichtbaren Mandeln im Hals ist es nicht richtig erwiesen wie sie sich auf die Belüftung der Ohren auswirken. Die werden meines Wissens nach nur entfernt (bzw. zum Teil abgeschält) wenn wirklich häufige Mandelentzündungen vorliegen - mit der Blüftung der Ohren haben sie (so wurde es mir vom HNO erklärt) nicht wirklich viel zu tun.

    Edit: Also inswieweit Fabian infektärmer war kann ich nicht beurteilen da er als er kleiner war immer Probleme mit den Ohren hatte.
    Ständige Paukenergüsse hätten aber die Sprachentwicklung beeinflusst, deshalb haben wir es machen lassen.
     
    #2 Bianca, 25. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2009
  3. Melly

    Melly Husch Puscheli

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    5.690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilft Rachenmandel OP?

    :winke:

    Also bei uns ist es so das Jessica Polyphen und Paukenröhrchen gemacht bekam,da hat es viel geholfen sie hat danach das Gras wachsen hören!!

    Michelle hat Mandel verkleinerung Polyphen und einen Schnitt ins Trommelfell bekommen,das Schnarchen war weck und hören konnte sie auch wieder sehr gut!!Infekte hat sie so gut wie fast keine!!

    Denise hat man das Gleiche wie bei Michelle gemacht,aber da war es so das Denise plötzlich ein ganz anderes Kind war,sie hat sofort geweint wenn ich nur aufs Klo bin,hat sich von niemanden maher anlangen lassen,nicht mal von ihrem Papa nur von mir!!
    Und überall wo ich hin bin war sie auch,sie braucht auch gaaanz lange bis sie jemanden vertraut!!Wo sie in den Kindergarten gekommen ist was es ganz schlimm!!Sie hat so geweint!!

    Ich wollte dir keine Angst machen oder so,ich wollte dir meine Erfahrung schreiben!!
    Aber die Infekte sind wirklich weniger bei allen!!
     
  4. Dajana

    Dajana Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    6.184
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rostock
    AW: Hilft Rachenmandel OP?

    Hallo,

    Dustin bekam letztes Jahr im September die Polypen raus und es wurden Schnitte in die Trommelfelle gemacht damit die Flüssigkeit gut abläuft.
    Dustin war oft Krank, viel Angina, MOE und ständig erkältet.
    Er konnte auch schlecht hören, bekam schlecht luft, mußte immer durch den Mund atmen, verschluckte sich oft, schnarchte sehr laut und wurde nachts oft wach.
    Meine HNO ärztin meinte die Gaumenmandeln müßten auch raus aber weil Dustin erst drei war wollten die Ärzte in der Klinik das nicht machen.
    Nach der OP hat sich leider nichts geändert und so waren wir im April zur zweiten OP im Krankenhaus.
    Es wurden wieder die Polypen rausgenommen die nachgewachsen waren und dieses mal gab es noch Paukenröhrchen.
    An die Mandeln wollte man wieder nicht ran obwohl die echt riesig sind und Dustin so viele Probleme machen.
    Nach der Paukenröhrchen OP kann Dustin nun gut hören und holt im sprechen super schnell auf.
    Im Herbst werden wir nun das dritte mal ins Krankenhaus müssen und dann sollen die Gaumenmandeln raus weil die Mundatmung auf dauer nicht gut ist.
    Auch das Schnarchen, ständige verschlucken und die vielen Infekte sollen endlich ein ende haben.
     
  5. Monsy

    Monsy Agent Amour

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: Hilft Rachenmandel OP?

    Wurde bei Lara im Februar gemacht. Seitdem ist sie nicht mehr ganz so infektanfällig, hat aber keine Ohrenschmerzen mehr.

    Würde es wieder machen lassen, wir haben uns da ja wirklich lange gequält, bis jemand auf die Rachenmandeln kam.

    lg.
     
  6. Kristina

    Kristina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilft Rachenmandel OP?

    Ich mach es am Donnerstag zum zweiten mal bei der Kleinen...

    Ich find dass es viel gebracht hat bei der Großen, an Hören, Atmen
    und schlafen.
     
  7. AW: Hilft Rachenmandel OP?

    :winke: an alle lieben die gerne etwas über so eine op wissen möchten oder sich nicht sicher sind es bei ihrem kind machen zu lassen. erst einmal zum verlauf der krankheit meiner kleinen (8jahre) es fing ca. mit 6 jahren an, ständige erkältungen bzw. infekte. war damals beim HNO-arzt aber die meinten das die rachenmandeln nur etwas vergrößert sind und nicht operiert werden müsste. die zeit verging und es wurde immer schlimmer. dazu hatte sie auch noch extrem dicke mandeln die schon fast zu waren. durch die nase konnte meine kleine garnicht mehr atmen, schnarchte auch ständig und wegen den vielen infekten fiel sie von der schule immer häufiger aus. irgendwann wird es auch für uns eltern zur zereisprobe und man sollte schon etwas tun. gestern wurde meine maus operiert und die ärztin meinte das die rachenmandeln so groß waren das sie zu waren und es gut war zu operieren auch die mandeln wurden entfernt. jetzt nach einem tag der op kann sie sogar wieder durch die nase atmen. ich bin froh nicht länger gewartet zu haben. wenn ich mir im nachhinein überlege das sie hätte auch ersticken können bzw. sie hatte ja schon teilweise atemnot. wartet nicht all zu lange, wer bei seinem kind diese symtome entdeckt. ich bin richtig erleichtert das ich die op habe machen lassen.
     
  8. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Hilft Rachenmandel OP?

    wir werden es nun auch machen lassen bei Noah, beides soll raus
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...