Hilfe!!!!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von dani75, 2. März 2005.

  1. Hallo an alle!!

    Mein Sohn ist jetzt 4 Mo. alt und letzte Woche habe ich angefangen, ihm mittags ein paar Löffelchen Karotte zu geben. Er verträgts super und isst ganz fein.
    Das eigentliche Problem ist aber, ich geb ihm immernoch Aptamil AR, weil er ein Spuckkind ist. Da kann man ja nur 230ml machen, ist ihm aber zu wenig.
    Fast alle 2 Stunden hat er Hunger, nachts wird er wach und meckert, schläft aber wieder ein.
    Habe vor zwei Tagen dann probiert, ihm Folgemilch nach dem 4.Mo zu geben, aber leider hat er es nicht bei sich behalten. Wie krieg ich Veron satt??
    Das andere Problem ist das Trinken aus der Tasse. Er trinkt zwar, aber es kommt wieder raus. Ist das , weil er ein Spuckkind ist? Wie soll das dann mit dem Trinken später klappen, wenn er richtig isst???
    Bin Euch für Eure Hilfe sehr dankbar...Will ja nicht, das er "hungern" muss...
     
  2. AW: Hilfe!!!!

    Hallo, Dani !!

    Ja, ja, das mit Spuckkind kenn ich zu genüge... unser kleiner Luis ist/war auch ein solches. Und da helfen die zwar gutgemeinten, aber irgendwann doch nervigen Sprüche wie: "Speikind - Gedeihkind" auch nicht sehr viel.
    Unser kleiner Strolch musste auch erst 5 Monate werden, bis wir bei einer anderen Kinderärztin einen ganz hilfreichen Tipp bekamen und die Erklärung fürs Spucken gleich hinterher. :lichtan:
    Und zwar: geh in die nächste Apotheke und kauf dir Nestargel von Nestle. Das ist Johannisbrotkernmehl, völlig unbedenklich (stopft auch nicht oder so und v.a. auch für Diabetiker geeignet und für Säuglinge empfohlen) und damit kann man das Fläschchen super andicken.
    Denn die Karotten, also was Breiiges behält dein Kleiner ja auch oder ?? Die Erklärung (von meiner Kinderärztin): vor dem Magen befindet sich ein Schließmuskel, der eben "zumachen" soll, wenn was reinkommt. Und bei manchen Kindern ist dieser Schließmuskel eben noch nicht so kräftig ausgebildet, als dass er richtig "seine Arbeit macht" und so kommen flüssige Sachen ganz einfach wieder retour. Dickflüssigere bzw. breiige Nahrung bleibt auch da wo sie hingehört, da soweit ja "abgedichtet" wird. (Ute wird sich jetzt über meine medizinischen Ergüsse zwar die Haare raufen, aber so hab ich das verstanden, als Laie ;-) )

    Also, probier`s aus, die Dose Nestargel kostet ca. 8 Euro und da ist extra eine Beilage dabei in der die Zubereitung von Säuglingsnahrung mit Nestargel erklärt wird. Du müsstest dann höchstens noch einen Sauger mit etwas größerem Loch kaufen, nicht dass der Kleine vorm Fläschchen verhungern muss ;-) !

    Ich kann nur soviel dazu sagen: Nestargel war DIE Lösung für uns und das ganze Zusammenleben mit Luis wurde schlagartig viel einfacher. Luis spuckte soviel, dass wir ihn wie ein rohes Ei behandelten, dass nur ja nix wieder hochkam (super, wenn Du ihm ein Bäuerchen entlocken willst :-? ), nach der Einführung von Nestargel anfangs immer weniger, dann sehr bald gar nix mehr und das ist bis heute so geblieben - er ist jetzt 9 1/2 Monate alt...... Ich geb ihm zwar in seine Früchtetees/Schorlen immer noch ein wenig Nestargel - aber ich glaub, ich werd die angebrochene Dose noch aufbrauchen und dann mal ohne probieren... Man kann nämlich wirklich alles andicken, z.b. allgemein 125 ml Flüssigkeit wie z.b. Tee wird mit einem Messlöffel Nestargel verrührt, bisschen geschüttelt und nach ein paar Minuten ist das Ganze dickflüssiger, allerdings muss man immer wieder kräftig schütteln, da sich doch was am Boden der Flasche absetzt.
    Und je größer die Kleinen werden, umso besser wird`s - eben weil dann auch der Schließmuskel ausgereifter ist !

    Also, Dani - evtl. ist das ja was für Dich - wenn dann viel Glück, ich drück dir die Daumen und hoffe, dass es hilft !!!

    VlG
    Tamara mit Luis
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe!!!!

    hallo dani,

    seit wann ist deine maus so ein kleiner nimmersatt?
    um den vierten monat herum findet nämlich ein wachstumsschub statt, wo die mäuse einem die haare vom kopf futtern :bissig:

    wieviel trinkt er denn insgesamt über den ganzen tag verteilt?

    sollten es kurzfristig über 1000ml sein, ist das okay. bleibt das so, hast du einmal die möglichkeit, die nahrung mit reisflocken anzudicken (siehe link oben), oder wie tamara schreibt, folgemilch mit nestargel anzudicken.

    das würde ich aber wirklich dann machen, wenn sich die trinkmenge nicht einpendelt, damit der mehrbedarf an nährstoffen während des schubs auch gedeckt wird.

    liebe grüße
    kim
     
  4. AW: Hilfe!!!!

    Erstmal danke an Euch beide...

    Er bekommt am Tag 5 Mahlzeiten a 230ml, manchmal noch extra eine Flasche abends gegen 10, das er besser schläft, aber er wird trotzdem munter.
    Das geht seit ungefähr 2 Wochen so..
    Soll ich das so beibehalten???
    Ausserdem ist er ein Schlanker. 64cm gross, 6490gramm schwer...Das war bei der U4 am 8.02.

    Lieben Gruss...
     
    #4 dani75, 2. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2005
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Hilfe!!!!

    Hallo Dani,

    ich würde ihm erstmal keinen zusätzliche Flüssigkeit geben. Solange er nur Aptamil AR bekommt braucht er keinen Tee.
    Tee und andere Flüssigkeiten verdünnen auch die Nahrung im Magen mit dem Resultat dass es wieder hochkommt.

    Das Aptamil AR hat die gleiche Kalorienzahl wie ein Premilch. Deshalb kannst du es nach Bedarf füttern. Die Andickung macht nicht besser satt ... meint "man" zwar gerne ist aber nicht so weil das Johannisbrotkernmehl kalorienfrei ist.

    Du kannst versuchen ihm abends als letzte Flasche Milumil 2 zu geben. Dann reicht es besser in der Nacht. Tagsüber würde ich noch beim AR bleiben bis das Spucken wirklich vorbei ist.

    Grüßle Ute

    www.babyernaehrung.de/speikind.htm
     
  6. AW: Hilfe!!!!

    Vielen Dank, Ute!!!

    Kann versuchen, ihm abends Milumil2 zu geben, aber muss ich dann das auch andicken???
    Hab ja auch mit Beikost angefangen, klappt super. Wenn er dann mal ein ganzes Gläschen schafft und hinterher keine Milch mehr braucht, muss ich ja dann etwas zu trinken geben!!?? Wenn er dann immernoch spuckt, sollte ich dann das Getränk andicken!!??

    Gruss, Dani
     
    #6 dani75, 3. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2005
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe!!!!

    hallo dani,

    ja, wenn er das milumil 2 verstärkt wieder erbricht, kannst du es mit nestargel andicken.

    theoretisch hast du recht, mit beginn der beikost sollten die kleinen auch ans trinken gewöhnt werden. in deinem fall ist das aber eine ausnahme (siehe utes antwort).
    in erster linie dient das anbieten von wasser zum löffeln dazu, die minis ans trinken zu gewöhnen. der wirkliche flüüsigkeitsbedarf wird anfangs über milch und beikost gedeckt.

    bei euren trinkmengen sehe ich da kein problem, der stuhl ist ja auch weich und kommt unproblematisch?

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...