Hilfe!! Wie solls weitergehen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Uli73, 3. Juli 2005.

  1. Hallo ihr Lieben, brauche dringend einen Rat!!
    Essen war ja mit Dominik schon immer ein Problem. Er issst nach wie vor seeeehr schlecht und ist immer noch sehr dünn (82cm, 9200g, 14 Monate). Bis jetzt hab ich immer versucht ihn zu überlisten, indem ich ihn beim Essen abgelenkt habe, zwar nicht mit Spielzeug aber mit diversen anderen Sachen (Schüsseln, verschiedene Löffel, Käsestücke, Gurke, Spagetthi,...). Während er sich damit beschäftigt hat hab ich ihm schnell ein paar Löffel reingeschoben, kaum war das eine uninteressant hab ich ihm das nächste geholt. Momentan hat er wiedermal die xte Phase wo er freiwillig gar nichts isst und ich hab mich jetzt nach der Antwort von Ute auf ein anderes Posting dazu durchgerungen die "harte" Schiene zu fahren. Ich biete ihm zu festen Zeiten ( wie immer) Essen an, dazu auch z.B Brotstückchen zum Frühstück (2. Problem !!!!!: Er isst noch NIX Festes, kein Brot, Breze, Keks, Dinkelstange, stückliges Essen). Wenn er dann nicht will nehm ich ihn vom Tisch und probiers eine halbe Stunde später nochmal. Zwischendurch bekommt er nichts. Seit gestern mach ichs so, und er isst so gut wie gar nichts!!!! Allerdings hab ich ihm heute nacht schon seine Flasche gemacht (150ml SOM). Soll ich die auch noch weglassen???? Bin echt ratlos und mach mir schon wieder so viele Sorgen, wo er doch eh so dünn ist!! Ich glaub er hat auch schon wieder abgenommen ( die Hosen rutschen noch mehr). Er bewegt sich auch sehr viel und krabbelt wie ein Wilder durch den Garten. Warum hat er bloß keine Hunger ?! Soll ichs weiter durchziehen oder wieder mit allen Mitteln versuchen was in ihn reinzubringen?? Er schläft jetzt, nachdem ich ihm extra Griesnockerl gekocht hab, um mal was Neues auszuprobieren --> 2 Löffel + 2 Löffel Kartoffel, Gemüse, Fleisch (Frühstück: 2 Löffel Brei und Marmelade vom Brot abgeschleckt)
    Oh je, schon wieder so lang, aber ich bin echt verzweifelt !! Bitte helft mir!!
    DANKE
     
  2. hallo ulli,

    vielleicht hilft es dir schon,wenn ich dir schreibe das meine tochter auch in die richtung geht.
    sie ist jetzt 14 monate und kaut auch kaum,das heißt ich püriere ihr alles.
    biete ihr aber zwichen durch auch festes an.meist beißt sie sich ein bissel ab,manchmal schluckt sie es und machmal spuckt sie es wieder aus.
    dabei hat sie schon 12 zähne!
    auch das mit dem ablenken kenne ich sehr gut.
    wenn sie nichts in den händen hat,ist das füttern ein kampf.
    ich mache das jetzt so,das ich ihr einen eigenen teller und einen löffel (kindergeschirr) hin stelle ,ihr was drauf tue und sie dann damit machen kann was sie möchte.ich füttere sie nebenbei natürlich,sonst würde auch nicht viel rein gehen ;-)
    wenn sie auf bestimmt sachen keine lust hat z. B auf ihren brei,den bekommt sie noch weil sie ja kein brot ißt und auch keine milch mag,dann würgt sie und manchmal schafft sie es sich auch zu übergeben.
    dann werde ich auch oft leicht hysterisch.was man ja eigentlich nicht soll.aber ruhe bewahren ist sehr schwirig,wie du selber weist.


    einen richtigen tipp kann ich dir auch nicht geben.
    mag er denn auch keinen joghurt oder mal schande über mich einen fruchtzwerg?
    meine hat mit einem jahr zur u untersuchung auch grade mal 9100g gewogen bei 78cm.
    also auch ein spargel.
    es ist blöd,wenn die mäuse schon so dünn sind und dann auch noch keine lust haben zu essen.
    ich kann dir also voll nachempfinden.
     
    #2 Jamarje, 4. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Juli 2005
  3. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Hallo Ulli

    Ich kann dich gut verstehen doch mach dir keine zugrosse sorgen.
    Ich würde sagen hauptsache sie nehmen nicht zuviel ab und das wichtigste ist das sie drinken.

    Imfall das du so in sorge bist das es nix isst dan versuche mal einen apfelbreishoppen (apfelmus o. sonst mischmus) in einen grossen shoppen tun ca. zur hälfte, dann 1-2 löffel milchpulver und den rest mit wasser füllen dies und gut schütteln. Versuch ihm dies mal zugeben, wenn er wirklich nichts essen möchte. Vielleicht mag er dies ja hab ich bei colin auch schon paar mal getan und er mag dies besonders.

    Ich spreche an beide. Ich kenne jemanden der am 23mai 04 auf die welt gekommen ist, der ist nun ein jahr alt und 72cm gross und um ca. 8kg auch diesem knabe geht es gut. Wen eucherer Kinderarzt nicht spez. euch aufgefordert hat besonders aufs gewicht euchere kinder zuschauen dan macht euch keine sorgen.

    Liebe Grüsse nadja und colin :farben:
     
  4. Ich kann euch supergut verstehen. Mir geht es anfallsweise mit meiner Maus genauso. Allerdings beruhige ich mich jetzt damit, dass sie fit und agil ist und sich sowohl motorisch als auch geistig wunderbar entwickelt.

    Beim Essen zickt sie auch immernoch rum, rührt teilweise den ganzen Tag kaum etwas an - aber mittlerweile sag ich mir, sie holt sich schon was sie braucht, so lange ich ihr zu regelmäßigen Zeiten vernünftige Dinge anbiete.
    Lisa ist jetz knapp 2,5 und ich bin unendlich stolz, dass wir die 10 kg-Marke endlich erreicht haben (1020 g).

    Also - macht euch des Essens wegen nicht verrückt - solange die Kinder fit sind und gedeihen.

    Aufmunternde Grüße von
    Kristin
     
  5. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    @Uli73

    :blume:Also erstmal vorab: Den ultimativen Tipp kann werde ich auch ich Dir hier leider nicht bieten können, aber viellicht hilft es manchmal schon von anderen zu hören, denen es ähnlich geht ( mir jedenfalls geht es danach oft etwas besser ).
    Meine Tochter ist nämlich auch so eine Kandidatin wie Dein Sohnemann - habe hier diesbezüglich auch schon oft gepostet, um die ultimativen Mutter - Tipps in Erfahrung zu bringen - leider erfolglos - zumindest bezogen auf meine Tochter. Sie ist nun 18 Monate alt und wiegt bei einer Größe von ca. 80 cm man gerade 9,5 kg. Diese 9 kg - Grenze hat sie aber auch erst erreicht nachdem wir ein Gespräch mit einer Ernährungsberaterin hatten. Davor hat sie Ewigkeiten bei 8 - 8,5 kg gehangen.
    Gegessen hat Nica-Léanne schon immer recht schlecht:steam:, selten hat sie mal richtige Heisshunger - Phasen. Wir, also mein Mann und ich und irgendwann auch Oma, haben uns beim füttren regelrecht zum Affen gemacht mit der ganzen Ablenkerei. Wir hatten Hütchen auf, einer musste tanzen, Bücher wurden gewälzt, Kataloge zerrissen, etc. Es war ein Greul!
    Irgendwann haben wir das abgebaut und sie eben mal einfach mal "machen lassen". Sie aß natürlich kaum noch was und nahm auch ab. Da versteh ich im übrigen manchmal auch die Aussage der Ärzte nicht, das Kinder wissen wieviel sie brauchen - kann ja nicht - dann würde unsere Würmer doch besser essen, oder?!?! Vielleicht seh ich das aber auch nur so.
    Jedenfalls ist dann bei Nica-Léanne eine Erkrankung festgestellt worden, die uns zwingt, Nica-Léanne das Essen quasi aufzuzwängen, da sie einen erhöhten Kalorienbedarf hat ( Luftröhrenverengung zwingt sie zu mehr Atmung und dadurch ist sie immer angestrengter als normal ). Somit standen / stehen wir wieder vor der Situation mit der Essensorgie. Durch das Gespräch mit der Ernährungsberaterin haben wir dann jedoch ein paar anwendbare hilfreiche Tipps bekommen, nämlich all das, was Nica - Léanne zu Essen oder Trinken bekommt anzureichern, sprich Mittagsgläschen oder gekochtes mit extra Butter oder gemschmacksneutralem Öl und Trinken oder Brei mit Maltodextrin ( Pulver zur geschmacksneutralen Kohlenhydratanreicherung ). Davon hat Nica - Leanne dann auch wirklich in 4 Wochen fast 1,5 kg zugenommen. Dennoch gibt es nach wie vor Tage an denen Nica-Léanne beim essen würgt weil sie nicht will und ohne ein Bilderbuch geht schonmal gar nichts. Auch Brot isst sie derzeit nicht - das wird höchstens gekaut und wieder ausgespuckt!
    Was trinkt Dein Sohn denn so am Tag und vor allem was? Und was & wieviel isst er denn an einem "guten" und was an einem "schlechten" Tag?
    Also meine Mutter - Tipps sind, wenn Dir Dein Sohnemann wirklich auch zu dünn ist Maltodextrin zu nutzen, aber besprich das, bevor Du wirklich meinst darauf zurückgreifen zu müssen lieber mal mit Deinem Kinderarzt - möchte da nämlich keine Pauschalempfehlung aussprechen. Es soll nur zeigen, das es Alternativen zum Kalorien - unterschummeln gibt. Die Flasche nachts würd ich weglassen, viellciht gibst Du ihm sie einfach zum Frühstück?!? Bei uns gibt es z.B. weil Nica-Leanne Brot derzeit nur ausspuckt Sahne Joghurt zum Frühstück. Das geht dann mit Buch angucken recht schnell zu füttern und hat gut Kalorien. Mittags greif ich derzeit manchmal sogar auf ein 4- oder 6 - Monatsgläschen zurück, weil Nica-Léanne von den Stückchen derzeit würgt und manchmal sogar alles im hohen Bogen wieder erbricht. Aber besser ein 4 - Monatsgläschen mit ordentlich Butter dabei, als ein 12 - Monatsgläschen, was zur Hälfte wieder raus kommt und wo bei jedem 3. Löffel gewürgt wird. Nachmittags geb ich Nica-Leanne dann einen Monte - Pudding von Zott ( weil wenig Menge,aber dann viele Kalorien ). Ja, und abends gibt es ein Abendgläschen ( das geht meist recht gut ). Ja, und im trinken ist eben das Maltodextrin mit drin. Und, mit Ziwschendurchknabbereien bekomm ich das bei Nica-Léanne auch nicht hin, kein Keks, keine Schokolade, nichts - höchstens mal ne Salzstange oder eine kleine Salzbrezel.

    Was sagt denn eigentlich der Kinder - Doc? :ute: Und, was hat der kleine
    Mann denn bei der Geburt gewogen?


    Also ich hoffe ich konnte zumindest insofern helfen, als das Du weisst, dass es Muttis gibt, die ganz genau wissen wie es Dir daei geht,wenn Dein Kind nicht essen will.:besserung

    LG Nike
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Uli,

    Es ist für das Alter recht typisch, daß die Kinder keine Zeit zum Essen haben und lieber gar nichts essen, als sich in Ruhe zum Essen hinsetzen zu müssen.
    Mach das Essen interessant, laß ihn mit den Fingern essen, wenn er mag, gib ihm einen eigenen Löffel in die Hand. Saskia hat ungefähr in diesem Alter gelernt, allein mit dem Löffel zu essen und fand das dann erstmal recht spannend. Wenn man sich dazusetzt, das Kind matschen läßt, selbst ißt und immer wieder mal einen Löffel dem Kind in den Mund mogelt, kommt das Minimum an Nahrung schon an. Und das heißt: Pro Mahlzeit von jedem Nahrungsmittel eine Handvoll (des Kindes!). Das ist nicht viel - reicht aber zum Erhalt. Solche Hungerperioden wechseln sich ab mit Freßphasen, die meist kürzer sind, aber dann zum Zunehmen reichen.
    Die Mahlzeiten kann man kalorienmäßig aufwerten: Im Mittagessen darauf achten, daß genügend Fett enthalten ist, sonst mit Öl, Butter oder Sahne aufwerten. In Geüsebrei kann man gut auch ein paar Getreideflocken mogeln, auch das bringt bei geringer Menge trotzdem Power.
    Wenn er kein Brot essen mag, dann wird eben weiter Milchbrei angeboten, nachmittags einen OGB. Noch würde ich mir keine Gedanken machen, daß er nichts stückiges ißt. Du solltest ihm aber immer wieder voressen, daß es anderes gibt, und daß das interessant ist. Koch für Euch beide kindgerechtes Essen, Du ißt es normal, er bekommt es püriert. Nach und nach kannst Du dann probieren, die Kost stückiger werden zu lassen, dann wird eben nur mit der Gabel zerdrückt. Gekochte Nudeln mit Butter lassen sich sehr gut allein essen - vielleicht steht er ja darauf und probiert das Kauen doch mal. Gekochte Karotten, Kartoffeln, Kohlrabi, auch Brokkoli oder Blumenkohl kann man handgerecht anbieten zum Abbeißen. Leg einfach vor dem Pürieren ein paar Stücke davon zur Seite und leg sie auf einen extra Teller, den er dann vorgesetzt bekommt, Du kannst dann nebenbei Brei löffeln.
    Das wird schon - wenn Du davon überzeugt bist, wird Dein Sohn schon irgendwann mitmachen.
    Liebe Grüße, Anke

    PS: Von Sahnejoghurt und Monte-Bechern würde ich erstmal die Finger lassen. Das mag in Nikes speziellem Fall vielleicht passen, bei Euch würde es nur die süße Schiene auffällig betonen und später kaum mehr wegzukriegen sein. Es gibt außerdem zu viel Milcheiweiß für das Alter Deines Kleinen. Obstmusschoppen sind genauso wenig die Lösung - hier erfolgt auch eine Süßtrimmung, die Flaschen sind vom Kaloriengehalt her weniger wert als eine richtige Milchflasche, außerdem sollten solche Breie immer vom Löffel gegeben werden, weil es sonst Bauchweh gibt (die Verdauung der Kohlenhydrate beginnt im Mund - ausgenommen sind hiervon nur die speziellen Säuglingsnahrungen und Trinknahrungen, da sind die Kohlenhydrate schon vorbehandelt, als wären sie bereits mit Speichel in Berührung gekommen).
     
  7. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    @Anke:
    Ich halte selber eigentlich auch nichts von so Süßkram wie Monte oder Sahnejoghurts, aber andere Dinge, die fetthaltig bzw. kalorienreich sind gibt es doch nicht, oder?!?! Also ich wäre auch dankbar für jeden anderen Ernährungstipp, was ich meiner Tochter geben kann, was wenig an Menge aber viel an Kalorien besitzt! Bin wirklich auch nicht begeistert von der Essen - Situation, aber die ultimativen Kohlenhydratbomben, hab ich bisher noch nicht entdecken können!!!! Dann würde ich die natürlich auch weiterempfehlen und nicht Monte oder so. Ging mir auch eigentlich mehr darum aufzuzeigen, dass es nicht nur Uli so geht!!!!!!!!!!! Ist viellicht etwas falsch rübergekommen!
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Nike, ich wollte Dich und Euer Vorgehen damit nicht angreifen. Ihr seid in einer besonderen Situation, das rechtfertigt manchmal auch unkonventionelles Verhalten. Ich würde vielleicht etwas mehr darauf achten, daß weniger Kalorien aus Zucker kommen. So kann man Sahnejoghurt pur mit Fruchtmus (oder auch Beeren, püriertem frischem Obst) geben. Kommt Kalorienmäßig etwa aufs gleiche raus, ist aber wesentlich wertvoller, was Vitamine angeht, außerdem erzieht es das Kind zu einer anderen Geschmacksrichtung. Statt Monte-Pudding würde ich immer mal wieder selbstgekochten, kalten Grießbrei oder Milchreis geben, den kann man auch mit Sahne kochen. Schmeckt klasse, kann man auch mit frischen Früchten verfeinern, kommt aber ohne Zusatzstoffe, Aromen etc. aus. Gerade solche Speisen kann man auch mal für einen Tag vorkochen und in den Kühlschrank stellen.
    Beim Mittagessen würde ich zusehen, genügend Fett reinzubringen (Öl, Butter, Sahne). Kann man gut in Gemüsesauce einrühren oder in Kartoffelbrei. Sauce fürs Gemüse habe ich eine Zeit lang, als Saskia auch "ein bißchen Gewicht machen" sollte, so gemacht: Kochwasser vom Gemüse (also das bißchen, was beim Dünsten unten im Topf ist) mit Sahne gemischt, mit Hafer- oder Hirseflocken angedickt, gewürzt mit Kräutern, fertig.
    Und noch eins: Sahnejoghurt und Fertigpudding sättigen recht schnell. Das Kind ißt also zur Mahlzeit nicht viel. Von weniger sättigenden Nahrungsmitteln wird vielleicht mehr gegessen - und das bringt mehr Kalorien mit mehr Nährstoffen. Wenn Nica-Léanne nicht viel pro Mahlzeit ißt, biete ihr häufiger etwas zu essen an. Zwischendurch einen Butterkeks oder auch mal Tuc-Kekse (die enthalten auch Fett, sind also kalorienreicher als z.B. Salzstangen) bringen auch ein bißchen was. Bei jedem Nahrungsmittel kann man sich überlegen, ob es nicht kalorienreichere, aber gesündere Varianten gibt. Käse gibt es eben in der Vollfett-Stufe. Brot kann man zum Abendessen auch mal leicht toasten, vorher mit etwas Öl bestreichen. Das schmeckt anders, besser, wird meist gern genommen.
    Ich würde auch bei kranken Kindern, die mehr Kalorien brauchen, etwas darauf achten, was ich gebe. Man erzieht in dem Alter das Eßverhalten für das spätere Leben. Also lieber selber kochen und dabei darauf achten, daß Kalorien untergemogelt werden (meinetwegen auch gern mit Maltodextrin), als auf die Jagd nach kalorienhaltigen Fertigprodukten gehen, deren Markenbild sich jetzt schon einprägt.
    Außerdem würde ich mal den Kinderarzt nach Milupa Basic P fragen. Das ist ein hochkalorisches Nahrungsergänzungsmittel für Säuglinge und Kleinkinder, das eben nicht nur Kalorien schaufelt, sondern das auch in einer für das Lebensalter verträglichen Zusammensetzung macht.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...